Lido

Hallo psysic!
Diese Seiten sind vom Ansatz her gut.
Es scheint wohl wirklich so zu sein, daß Ärzte mit ihrer eigentlichen Aufgabe überfordert sind, dies kann ich nicht nur aus meiner eigenen, sondern auch aus Erfahrungen anderer Menschen sagen.
Weiß jemand, ob im Süddeutschen Raum Forschungen zu "Reizmagen" laufen.
Für heute sag ich auf Wiedersehen, vielleicht finde ich ja bald mehr Informatioen auf diesen Seiten.
Lido

26.03.2000 22:06 • 14.09.2000 #1


7 Antworten ↓


Gast


Hallo Leidensgenossen,

wenn ich an Übelkeit leide, nehme ich Carvomin forte Tropfen ein. Sie sind auf pflanzlicher Basis, völlig unschädlich und helfen mir sehr gut.

Sollte jemand an der Refluxkrankheit leiden, kann ich sehr gut Tips von Betroffenen weitergeben.

Gruß
Elke

03.09.2000 10:41 • #2


Jürgen1


Hallo Elke,

sind die Tropfen verschreibungspflichtig oder sind sie frei erhältlich. Aus welchen Wirkstoffen setzen sie sich zusammen?

Gruß Jürgen

06.09.2000 16:39 • #3


Elke


Hallo Jürgen,

die Carvomintropfen sind nur Apothekenpflichtig.
Bestandteile: 100 g enthalten:
100 g ethanolisch-wäßrigen Auszug aus
Angelikawurzeln 2,6 g
Benediktenkraut 8,7 g
Pfefferminzblättern 8,7 g
Anwendungsgebiete: Verdauungsstörungen und krampfartigen Beschwerden im Magen-Darm-Bereich wie Appetitlosigkeit, Völlegefühl, Blähungen, Übelkeit und leichte Magen-Darm-Krämpfe.
Ich nehme sie immer ein, wenn mir übel ist(meist in der Nacht) und bisher hilft es immer.

Gruß
Elke

06.09.2000 17:28 • #4


Jürgen1


Hallo Elke,

sorry wegen der dummen Nachfrage, die Tropfen brauchen also nicht vom Arzt verschrieben werden. Wie ist die Wirkung und Verträglichkeit. Gibt es zu erwartende Nebenwirkungen? Die letzten Tage schleppe ich mich wieder mit wallungsartiger Übelkeit herum. Nachts geht es zum Glück. Ich schlafe drüber ein. Tagsüber ist es dann schon lästig, vor allem geht es auf die Laune.

Gruß Jürgen

06.09.2000 18:05 • #5


Elke


Hallo Jürgen,
Du bekommst die Tropfen so in der Apotheke (20 ml kosten 7,95 DM). Ich vertrage die Tropfen sehr gut und nehme sie nur bei Bedarf ein. Bisher habe ich sie sehr gut vertragen. Meine Freundin ( auch eine Reizdarmbetroffene) nimmt das Mittel auch und ist ganz begeistert. Den Tipp habe ich übrigens von einem Pharmareferenten erhalten der selbst auch Betroffener ist.
Nebenwirkungen laut Beipackzettel: Lichtempfindliche Haut bei UV-Bestrahlung, allergische Reaktionen. Die Tropfen enthalten Alk..
Nicht anzuwenden: Allergie gegen Inhaltsstoffe, Reizmagen bedingt durch übermäßige Ausscheidung von Magensaft und akute Magenschleimhautentzündung.
Meine Freundin und ich haben einen Reizmagen und nehmen die Tropfen mit Erfolg ein.
Gegen die Refluxkrankheit habe ich auch einen tollen Tipp bekommen.
Gruß Elke

07.09.2000 08:56 • #6


Klaus5


Hallo Elke,
gib' doch bitte mal ein paar Tipps zum Reflux.

Danke und schöne Grüße

Klaus

13.09.2000 21:29 • #7


Elke


Hallo Klaus,
Bei der Refluxkrankheit ist es wichtig, beim Schlafen den Oberkörper hochzulagern.
Ein sehr hilfreiches Medikament ist der Wirkstoff: Omeprazol (Medikamente gibt es unter verschiedenen Namen.)
Weiterhelfen kann Dir auch die Gastro-Liga e. V.
Friedrich-List-Straße 13
35398 Gießen
Tel. 0641/974810
Ich selber leide nicht an der Refluxkrankheit und habe diesen Tipp von einem sehr lieben Mitbetroffenen,
der diese Krankheit auch noch hat, außer dem Reizdarm.
Viele liebe Grüße
Elke

14.09.2000 08:46 • #8




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag