Pfeil rechts
1

Luny
Hi :/
Bin mal wieder am ende meiner Kräfte,
Ich hab das Forum schon durchsucht nach reflux geplagten aber ich komm im Moment garnicht klar!
Leide seit 3 Jahren unter einer panik-angstörung mit depresionen.
Letztes jahr 2014 im November bekam ich beim bücken ein richtigen Stich unterhalb vom brustbein und richtige schmerzen, dann schoss mir die magensäure andauernd hoch
Bin zum Arzt und der hat mir für 2 wochen magensäure hemmer verschrieben, es hat zwar geholfen aber es kahm wieder also hab ich eine magenspiegelung machen lassen, der Arzt sagte das mein magen pförtner nicht schließt das es nur 2 Möglichkeiten gäbe endweder ich lasse mich operieren oder ich esse mein lebenlang tabletten. .. ich war schockiert :,( dann bin ich zum Hausarzt der den Befund hatte und der sagte das ist alles halb so schlimm das vergeht wieder ich soll auf mein essen achten und erhöht schlafen und bei Bedarf die säure hemmer tabletten essen ... ja alles gut dachte ich mir hatte 6 Monate akut damit zu kämpfen und dann ist es besser geworden habe keine tabletten gebraucht,dann wurde es wieder stressig für mich und ich hatte es wieder,magenbrennen,übelkeit das volle Programm dauernt kommt die säure hoch dann bin ich wieder zum Arzt, er meinte er kann mir nicht versprechen das es ganz weg geht ... naja dann hab ich gesagt das ich angst vor speisenröhrenkrebs hab und wie oft ich mich spiegeln lassen soll dann meinte er ach in 5 jahren vieleicht und hat es so einfach abgetan als wäre nix ich weiß nicht mal wie das heißt was ich hab nur auf Vermutung gehe ich von refluxösophagitis aus, ich weiß nich obs psychisch ist seit zwei Monaten habe ich so einen seltsamen Kloß im hals, es fühlt sich an wie ein fester schleim den man nicht runter schlucken kann ... ich habe angst das ich krebs bekomme ich weiß nicht was richtig ist mein Hausarzt sagt is nicht so schlimm und der andere will mich gleich unters Messer legen lassen...
Gibt es jemanden der das auch hat oder jemand der nen Rat hat?
Sorry für die Rechtschreibung

20.10.2015 20:38 • 28.02.2016 #1


10 Antworten ↓


Hotin
Hallo Luny,

bin auch seit vielen Jahren schon von einer Refluxstörung geplagt.

Dies ist zwar nicht angenehm. Nehme als Medikament Omeprazol.
Allerdings wegen Krebs brauchst Du erst mal überhaupt keine Angst
zu haben. So schnell passiert so was nicht.

Ansonsten ist das alles wohl so, wie Du das schreibst.
Mein Kopfteil im Bett habe ich auch leicht erhöht. Süße Sachen und
stark kohlensäurehaltige Getränke solltest Du meiden. Cola geht
bei mir fast gar nicht mehr.

Dein Kloß im Hals hat bestimmt nichts mit Reflux tu tun.

Bitte mach Dich nicht verrückt. Versuche mal mit einer anderen Ernährungsweise und wenig Stress
zurecht zu kommen.

So schnell würde ich mich glaube ich nicht operieren lassen. Das kannst Du später immer noch machen lassen.

Viele Grüße und gute Besserung

Hotin

21.10.2015 08:21 • #2



Reflux krebsangst

x 3


Luny
Danke für die tolle Antwort!
Hab da noch ne frage dazu.
Wie oft sollte man den eine magenspiegelung machen lassen?
Ich weiß auch nicht, man liest so schreckliche Dinge im internet darüber aber man findet nie jemanden der dann tatsächlich krebs davon bekommen hatte.

21.10.2015 08:34 • #3


Hotin
Hallo Luny,

die Ärzte haben mir empfohlen, das je nach Beschwerden zwischen 1 und 3 Jahren
zu wiederholen. Ich hatte aber noch längere Pausen dazwischen.
Für so etwas gibt es keine Regeln.

Versuche mal Deine Ernährung etwas zu verändern.
Und wenn Du das schaffst, ehern kleine Portionen essen. Dadurch entsteht nicht so viel Druck im Magen.
Habe das wegen Stress über viele Jahre komplett falsch gemacht. In meinem Alter bekomme ich das aber
nicht mehr weg.
Dich darüber im Internet zu informieren halte ich nicht für gut.
Sprich mit den Ärzten. Die erzählen selten Quatsch. Allerdings, wenn es
bei Dir nicht zu schlimm ist, solltest Du das mit der Operation noch nicht machen lassen.
Erst mal etwas anderes probieren.

Viele Grüße

Hotin

21.10.2015 09:06 • #4


Hallo Luny ,

bei mir wurde 2013 ein chron. Reflux und eine entzündete Speiseröhre festgestellt. Ich bekam Säurehemmer , die ich auf Dauer nehmen sollte. Auch meine Angst war groß , daß sich etwas bösartiges entwickeln könnte. Inzwischen beachte ich ein paar Dinge , die Hotin schon beschrieben hat und habe auch ab und zu die Säurehemmer nicht eingenommen , nur wenn ich Symptome hatte. Vor vier Wochen hatte ich wieder eine Spiegelung und alles war bestens , keinerlei Entzündungen. Von einer OP hat mir meine Ärztin abgeraten. Du mußt dir also keine Sorgen machen.

21.10.2015 15:15 • #5


Luny
Also ich war gerade bei einen anderen Arzt der den damaligen Befund hatte und sie sagte auch ich brauch mir keine sorgen machen es ist nix großartiges jeder hat mal sodbrennen bei mir war eine leichte entzündung damals dem magen fehlte nix, sollte es in 10 Jahren schlimm werden dann kann man noch eine Spiegelung machen, es kann aber auch sein das ich es garnicht mehr merke sagte sie
Ich muss aufpassen das ich nicht mehr in stress gerate, mich nicht mehr so leicht aufrege usw
Ernährung hatte ich schon ein wenig umgestellt trinke höchstens einen Milchkaffee am tag ausser es geht mir ganz gut dann auch mal 2 Kaffee, das rauchen hab ich "aufgehört" ausser ich sitze mal bei meine alten Raucher freunde dann kanns passieren das ich 5 mit rauche .... aber auch nur wenn es mir gut geht! B. kann ich trinken wenn ich nix hab. Wein geht im Moment garnicht möchte es auch nicht ausprobieren^^ ich bin durch meine angsterkrankung so ein nervöser Mensch geworden das ich mich nich wundern brauch wenn der magen nicht mehr mit spielt.
Mir is daa jedesmal peinlich wenn ich zum Arzt gehe weil ich denke ich habe was tödliches...
Ich Danke euch zweien das ihr mir zugehört habt und das hat mich auch den ganzen tag über beruhigt das es irgendwo Menschen gibt die auch ganz normal damit leben und es nichts schlimmeres ist!
Vielen vielen lieben dank!

21.10.2015 19:13 • #6


Jelo84
Hallo

Ich bin gerade auf diesen Thread gestoßen und kann mich in das Thema gut reinfühlen. Ich leide auch seit etwa zwei Jahren an diesem Reflux. Genau bennant hat mein Arzt das auch nicht, aber auch ich habe Omeprazol bekommen und er meinte ich solle es nach Bedarf nehmen. Ich habe zeitweise richtig das Gefühl, dass ich einen Kloß im Hals habe und manchmal glaube ich, dass es "Einbildung" ist und manchmal merke ich richtig wie Nahrung immer wieder meine Speiseröhre hochkriegt. Die Angst bzgl. Krebs habe ich auch und es beruhigt mich hier zu lesen, dass eure Ärzte euch die Angst ein Stück weit genommen haben. Worüber ich mir auch Gedanken mache, ist das Medikament an sich. Hier gehen die Meinungen weit auseinander. Einige Ärzte sagen, dass man es bedenkenlos ein Leben lang einnehmen kann und andere, dass man es sparsam verwenden soll, weil es angeblich die Leber schädigt. Was sind eure Informationen? Ich habe wg dieser Aussage versucht das Medikament wegzulassen und habe Globuli genommen. Das ging auch eine zeitlang, aber wenn ich den Reflux wieder stark habe, nützen die bei mir leider nichts.

Viele Grüße!

25.02.2016 21:07 • #7


Luny
Hallo jelo84,
Ich nehme seit gut 8 monaten keine Medikamente mehr weil ich der Hoffnung war das ich das schon selber hinbekomme und das habe ich auch!
Ich habe bemerkt das mein internist und mein Hausarzt verschiedene Meinungen hatten , der internist wusste meine Vorgeschichte nicht (psychisch ) mein Hausarzt schon .
Also hab ich mich eher auf drn Rat meines Hausarztes verlassen
Wenn ich ein brennen im Bauch merke dann nehme ich heilerde kapseln die helfen mir.
Wenn ich mich ärgere oder zu viel süßes oder fettiges gegessen habe dann kommt mir das auch immer wieder hoch... was laut Arzt ja normal ist weil das jeder mensch hat , das kannte ich aber früher nie deswegen war es für mich sehr schlimm aber jetzt weiß ich wie ich dann handeln kann , alles ist gut !

25.02.2016 21:25 • #8


Jelo84
Das freut mich zu hören, dass es bei dir so gut klappt!

Wenn du jetzt aufgrund von z.b. Süßen doch starken Reflux hast, nimmst du dann was ein? Das ist bei mir immer der Moment wo ich Angst bekomme, dass genau in diesem Moment die hochsteigende Magensäure meine Speiseröhre angreift... und ich dann Krebs bekomme... Dann nehme ich meistens doch was richtiges ein.

Das mit den Heilerde Kapseln kenne ich garnicht. Sind die speziell für den Magen?

25.02.2016 21:32 • #9


Luny
Achja der kloß im hals könnte evtl. An einer Allergie liegen oder das einer deiner nebenhöhlen dicht sind
Das war oder ist zumindestens bei mir der Fall gewesen... mein linkes nasenloch war immer zu
Heilerde kapseln sind rein pflanzlich und die kannst du in jeder Dro. kaufen, für den magen/darm Haushalt er bindet die überschüssige säure
So schnell bekommt man kein speiseröhren krebs ... es gibt Menschen die haben jahrelang sodbrennen und co.
Meine Hausärztin meinte ich soll ja nicht googeln, sie hatte mich etwas belächelt....
Wenn ich das habe dann stell ich mein Bett 1-2 hoch dann is es wieder gut . Ansonsten einfach mal gesund ernähren und das durchziehen ein paar Monate, klinkt schwierig aber is machbar. .. ich kann eigendlich alles essen oder trinken nur paprika mag mein magen nicht und zu viel Kaffee mag er auch nicht ...
Und wenn du dich voll und überbläht fühlst dann iss kümmel, das lindert und hilft
Du darfst dir keine angst machen! Du musst eher Hoffnung haben das du wieder gesund wirst und dann wirst du sehen das es besser wird !
Steiger dich nicht so rein, das bringt dir nur das Gegenteil davon , ich spreche leider aus Erfahrung

25.02.2016 21:45 • x 1 #10


Jelo84
Zitat von Luny:
Wenn ich ein brennen im Bauch merke dann nehme ich heilerde kapseln die helfen mir.


Ich habe die jetzt hier.... du nimmst die aber nur wenn es gerade akut ist oder? Weil in der Anleitung steht 3x2 täglich....und wenn das nicht die Voraussetzung ist, damit es hilft, würde ich das ungern soviel einnehmen...

28.02.2016 20:25 • #11



x 4




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag