Pfeil rechts

Hallo, ich bin 25 jahre alt und leide seit dem ich 1 bin unter ständiger Angst krank zu sein.
Es fing damit an das ich Schwindel bekommen hatte (Schwankschwindel) Ich war beim hausarzt Blutbilder ok dann Mrt des Kopfes , EEG usw ganze Palette...
Es wurde nichts gefunden... Meine Beschwerden sind immer noch da Schwindel, Uruhe, Angst, Schwäche und das zu jeder Tageszeit manchmal auch Nachts.

Jetzt bin ich zusätzlich noch Krank (grippe) es ist der Horror Ich kann kau stehen es dreht sich alles und ich fühle mich total neben mir! Nun habe ich Angst Leukämie zu haben..wieso geht es mir denn so dreckig ? Früher habe ich sowas mit einem Lächeln über den Berg bekommen und nun? Stect doch eine richtige Krankheit dahinter?

Bitte helft mir

25.02.2011 20:25 • 26.02.2011 #1


4 Antworten ↓


Lararon
Hey Katha,

wenn du schon beim Arzt warst, kannst du schon mal davon ausgehen das alles soweit ok ist. Deine Seele spielt dir vermutlich nur etwas vor, rede da aus Erfahrung. Irgendwie ist es manchmal so, das man insgeheim hoft das der Arzt etwas findet (etwas körperliches) womit sich die eigenen Symptome erklären lassen. Eigentlich paradox, denn wir hoffen ja immer das nichts schlimmes ist ^^

Was mich in deinem Fall interessieren würde, ist ob du momentan viel Stress hast, bzw in deinem Leben "viel" los ist?!

Ich kann dir bloß sagen, schnapp dir einen lieben Menschen dem du vertraust und rede einfach mal über alles was dich belastet, auch was deine Ängste angeht...

Ich tue das auch fast täglich ^^ Zumindest dann wenn meine Ängste wieder übernatürliche größe und kraft entwickeln so das ich fast Wahnsinnig werde..

lass von dir hören,

lg
Lara

26.02.2011 04:48 • #2



Krebsangst

x 3


Hallo liebe Lararon....
erstmal Danke für deine Antwort...
z.Z. habe ich eigentlich keinen Stress , ich habe einen 7 Jährigen Sohn ansonsten ist alles ruhig.
Der Schwindel und die dadruch entstehenden Ängste traten auf als ich in meiner Prüfungzeit war.. Ich selber hatte aber eigentlich nicht das Gefühl das ich unter Stress , Druck, etc. stand , mir ging das alles ziehmlich gut von der Hand.

Mich nervt das alles ziehmlich und meine Mitmenschen auch (verständlich)
Einfach ohne Ängste und Symptome in den Tag starten es wäre ein Traum.

26.02.2011 10:39 • #3


Das klingt nach Depression. Wenn du die Psyche stabilisiert hast, sollten die Symptome von alleine verschwinden.

26.02.2011 15:01 • #4


ich hab das auch alles mitgemacht, meine mutter ist an krebs gestorben u. seit dem denke ich (jetzt nicht mehr so oft wie früher) dauernd an was schlimmes.

man muß lernen vertrauen, nämlich auf das leben. nicht alles ist schlimm u. man darf nicht immer vom schlimmsten ausgehen.

auch ich habe eine grippe hinter mir, für mich war es auch ein horror, war so ko, schwindlig, fieber - dann wieder untertemperatur, bin auch schwanger, da hatte ich 1000sorgen u. ängste, aber eine grippe gehört zum leben, kann jeder bekommen u. es verschwindet auch wieder.

gute besserung

26.02.2011 21:04 • #5




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Prof. Dr. Heuser-Collier