hallo!

seit jahren quäle ich mich mit diversen magen-darm beschwerden rum.
um unangenehmsten sind meine probleme kurz nach dem essen. mein bauch wird dick als wäre ich schwanger, es entsteht ein wahnsinniges druckgefühl, mein kreislauf sackt ab und das hält bis zu 24 stunden an.
ich kann das mit keinem bestimmten nahrungsmittel in verbindung bringen.
gemacht haeb ich schon einiges (darmsanierung, nahrungsmittelallergietest, lactose-intoleranztest etc.).
meine frage: wer hat ähnliche probleme und vielleicht das ein oder andere mittel was in solchen momenten hilft?
danke im voraus

roman

09.10.2002 21:31 • 12.11.2019 #1


19 Antworten ↓


hallo Roman,
wie stehts mit Darmspiegelung ?Schon gemacht?Was heisst für Dich Dein kreislauf fällt ab während und bis zu 24 Stunden?
Hast Du dann Kreislaufstörungen? Oder Schwindel,musst das schon genauer beschreiben¨!!

GHruss Claudia

10.10.2002 12:48 • #2



Hallo Roman - 22 Jahre,

Probleme nach dem Essen

x 3#3


Hallo, das klingt für mich irgendwie nach Magenschleimhaut.
Hast Du Dir schon mal in den Bauch gucken lassen?

Viele Grüße
light

10.10.2002 15:00 • #3


hallo!

nein, bisher habe ich keine spiegelungen machen lassen - habe da auch ziemliche angst vor.
übel oder so ist mir eigentlich nie, auch saures aufstoßen habe ich nicht. es ist dann wirklich nur diese extrem starke aufgeblähtheit kurz nach dem essen und den damit einhergehenden problemen.

der kreislauf sackt total ab. mir wird dann kalt, und ich werde ein bisschen müde. schwindelig ist mir aber nicht.
nach einem tag merke ich, dass alles weiter nach unten gerutscht ist und dann grummelt und blubbert der darm. der oberbauch ist dann nicht mehr so prall, dafür der unterbauch.

gruss
roman

10.10.2002 18:32 • #4


Hallo Roman,

ich hatte auch früher müdigkeitsgefühle, in Verbindung mit Blähungen. Müde bin ich jetzt nicht mehr, aber das Phänomen, das du mit dem Essen beschreibst kenne ich auch. Das "Problem" verschiebt sich sozusagen nach unten, als ob es irgendwie vergiftet durch den Darm wandern würde.

gruß,

milaya

10.10.2002 19:21 • #5


Hallo Roman,
sieht schon nach Reizdarm aus,der ist eben sehr vielfältig und mit vielen
vegetativen Störungen verbunden,wie auch Müdigkeit und Kreislaufproblemen.probiers mal mit Fencheltee wegen den Blähungen oder Pfefferminzöl in den Tee!!

Gruss Claudia

10.10.2002 20:15 • #6


Hallo Roman,
seit ich Mucofalk nehme, habe ich dieses Gefühl beim Essen nicht mehr so schlimm. Du kannst dir auch Blähungsmittel von der Apotheke holen, die helfen auch gut. Mein Favorit ist ein pflanzliches Mittel, es heißt Ehaflatol und sind Tropfen gegen Blähungen.
Es gibt verschieden Mittelchen dagegen.
Auch ein kleines Schnäppschen danach wirkt Wunder. Das nehme ich bei Einladungen gerne an, wenn sowieso alle einen drinken. Zuhause sollte man das natürlich nicht alle Tage machen, sonst hättest du bald ein anderes Problem.
Gruss Gisela

10.10.2002 20:41 • #7


hallo milaya,

das finde ich interessant, dass es dir genauso ging.
hast du das auch mit nichts bestimmten in zusammenhang bringen können?
das ganze dauert etwa 2 tage. also von dem moment des essens bis zur beschwerdefreiheit.
übelkeit tritt nie auf.
bewegung tut gut, ist aber in solchen momenten fast unmöglich da mein kreislauf wie schon geschrieben dermaßen im keller ist.

hast du denn schon irgendwas ausprobiert oder untersuchungen machen lassen?
gruss
roman

10.10.2002 20:43 • #8


hallo gisela!

das mit dem pfefferminzöl werde ich mal ausprobieren.
fencheltee hilft hin und wieder. aber nur wenn ich ihn sofort nach dem essen trinke.

ich habe bisher oft lefax genommen. allerdings raten viele ärzte von einer längerfristigen einnahme des präparates ab!
Schnap. fällt bei mir weg weil ich Alk. nicht vertrage.

gruss
roman

10.10.2002 20:45 • #9


Hallo roman,
lefax vertrage ich nicht, ich bekomme meteozym, das hilft auch sehr gut.
gruss gisela

10.10.2002 21:07 • #10


Hallo Roman
Das geht mir genau so! Ich hätts selber nicht besser ausdrücken können...
Ich könnte jedesmal gleich einschlafen nach dem Essen. Erst friere ich und nach etwa einer Stunde ist mir heiss. Die Beschwerden bzw. das Aufgeblähtsein wandern vom oberen Teil des Bauchs in den unteren, das Grummeln fängt aber bereits nach dem Essen an.
Ich hab schon diverse Spiegelungen gemacht - allerdings ohne Erfolg. Einzig die Dauer von zwei Tagen hab ich bei mir so nicht festgestellt, da ich diese Probleme täglich habe.
Gruss
Kattinka

11.10.2002 11:52 • #11


hallo kattinka!

hast du denn schon irgendwas an therapien ausprobiert?
bei mir ist es nicht immer da - aber fast.
also ich hatte letztens zwei ganze wochen wo ich fast vollkommen beschwerdefrei war. ich kann nicht sagen woran es lag. es war aber eine wahnsinnig tolle zeit, da ich mal wieder gemerkt habe wie ein leben ohne bauchschmerzen ist.
gruss
roman

11.10.2002 21:43 • #12


Hallo Roman
Ja, ich habe von Medikamenten über Alternativmedizin schon bald die ganze Bandbreite ausprobiert. Leider ohne Erfolg. Zurzeit mache ich grad eine Atemtherapie. Mein Hausarzt hat mir dies verschrieben, da er sich überlegte, ob ich wohl zu viel Luft verschlucke und deshalb oft so Luft im Darm habe. Ich war jetzt 6 Mal. Bis jetzt hats nichts gebracht.
Ich wünschte mir, nur mal wieder einen Tag beschwerdefrei zu sein.
Gruss
Kattinka

16.10.2002 12:55 • #13


relinquished

12.11.2019 20:08 • #14


Icefalki
Vielleicht ist die Essensmenge zu gross? Viele kleine Mahlzeiten schon ausprobiert?

12.11.2019 20:12 • #15


heartstowolves
Hast du vielleicht Allergien oder Nahrungsmittelunverträglichkeiten? Kommt das bei jeder Mahlzeit oder bestimmten Lebensmitteln?
Isst du zu schnell, hastig? Wie groß sind deine Mahlzeiten?

12.11.2019 20:13 • #16


relinquished
Zitat von heartstowolves:
Hast du vielleicht Allergien oder Nahrungsmittelunverträglichkeiten? Kommt das bei jeder Mahlzeit oder bestimmten Lebensmitteln?Isst du zu schnell, hastig? Wie groß sind deine Mahlzeiten?


Bisher wurden keinerlei Allergien und Nahrungsmittelunverträglichkeiten festgestellt. Bei sehr kleinen Mahlzeiten tritt es nicht auf. Ich hatte während der ganzen Trinkerei angefangen viel Junkfood in mich reinzustopfen und hab dann auch mal bis 5 Uhr gar nichts gegessen und dann oft zu viel auf einmal gegessen. Hab mir das immer noch nicht so ganz abgewöhnt. Aber momentan esse ich nicht mehr so große Mahlzeiten, normal (manchmal auch etwas mehr als normal) würde ich sagen und es ist einfach noch viel schlimmer geworden. Steh auch heute seit Stunden neben mir, völlig am Ende, kurzatmig, kraftlos, etc.. Ich esse eigentlich eher langsam.

12.11.2019 20:37 • #17


heartstowolves
Dann verteile dein Essen auf mehrere kleinere Portionen am Tag. Es kann auch sein, dass dein Magen total überfordert ist. Ist ja auch ne Strapaze erst der Alk. und dann noch Junkfood dazu. Hast du auch Sodbrennen oder dergleichen?

12.11.2019 20:54 • #18


relinquished
Zitat von heartstowolves:
Dann verteile dein Essen auf mehrere kleinere Portionen am Tag. Es kann auch sein, dass dein Magen total überfordert ist. Ist ja auch ne Strapaze erst der Alk. und dann noch Junkfood dazu. Hast du auch Sodbrennen oder dergleichen?


Sodbrennen nicht mehr, aber oft ein extremes Völlegefühl. Hab das Gefühl, dass mir das total auf die Lunge/das Herz drückt.

12.11.2019 20:55 • #19


heartstowolves
Zitat von relinquished:
Sodbrennen nicht mehr, aber oft ein extremes Völlegefühl. Hab das Gefühl, dass mir das total auf die Lunge/das Herz drückt.

Dann würd ich das mal beim Hausarzt abklären lassen. Ich denke nicht, dass du was am Herz hast aber vielleicht hast du ein leichtes Magenschwür. Möchte dir damit keine Angst machen, das Wort hört sich schlimmer an wie es tatsächlich ist. Aber so wie sich das bei dir liest wird deine Magenschleimhaut sehr gelitten haben und ist überreizt. Und wenn du vorher sehr viel gegessen hast und jetzt weniger muss sich dein Magen auch erst daran gewöhnen, dass es jetzt nicht mehr so läuft.

12.11.2019 21:02 • #20




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag