6

HTLrainer

03.08.2017 07:09 • 17.03.2020 #1


29 Antworten ↓


petrus57
Mir hat oft ein Kümmeltee geholfen. Aber jetzt nicht der aus dem Beutel. Ich nehme 1 geh. TL Kümmel zerstoße den, dann mit heißem nicht mehr kochendem Wasser (125 ml) aufgießen und 10 Minuten ziehen lassen.

Gegen Übelkeit soll auch Ingwer gut helfen.

03.08.2017 07:43 • x 1 #2



Hallo HTLrainer,

Nervöse Magen/Darm Beschwerden

x 3#3


waage
Hallo zusammen,

mir hilft Heilerde. und.öfter Haferflocken essen.

L.G. Waage

03.08.2017 07:46 • x 1 #3


Mir hilft käsepappeltee sehr gut.

03.08.2017 08:03 • x 1 #4


Zitat von HTLrainer:
Ich habe seit Wochen furchtbare Magen/Darm Probleme. Brennen im Bauch, Übelkeit, Blähungen, Durchfall und leichte Krämpfe im Darm.
Ich habe Iberogast eingenommen und indische Flohsamen Schalen, Fenchel/Kümmel/Kamille Tee, die Ernährung umgestellt und ich trinke
viel Wasser. Beim Hausarzt war ich auch schon deswegen der mir diese Teesorte und Iberogast verordnete.

Es wird nicht besser weil es psychischer Natur ist und mir alles auf den Magen schlägt. Wie gehen andere hier mit solchen Problemen um
wäre nun meine Frage?


Hallo,
woher weißt Du denn, dass dies psychisch ist? Nur weil der Arzt nichts findet? Das ganze kann (aber nicht muss) rein körperliche Ursachen haben, z.B. käme hier eine Gastritis in Frage, oder eine andere Magen Darm Erkrankung. Sollte mittels Magenspiegelung abgeklärt werden. ERST wenn da nichts gefunden wird, würde ich überhaupt als eine von weiteren Möglichkeiten an Psyche denken.
Momentan hilft sicher der Anis-Kümmel-Fenchel Tee und Iberogast.
Gruss Heiner

03.08.2017 15:25 • x 1 #5


Dasselbe habe ich gerade auch, und oft immer weichen Stuhl am Morgen.
Habe bisher aber keine Abhilfe gefunden.
Der genante Tee hilft mir ein wenig gegen Magenschmerzen und Übelkeit, dennoch immer weiter weicher Stuhl

13.01.2018 16:28 • #6


Wenn es psychisch bedingt ist (wie bei mir auch),gehen die Beschwerden weg,wenn man ein beruhigendes Medikament einnimmt.
Zumindest weiss man dann,ob es körperlich oder psychisch bedingt ist.

Ansonsten trinke ich bei Magenbeschwerden lauwarmen starken Kamillentee in kleinen Schlucken.
1-2 Tassen genügen.

14.01.2018 13:32 • #7


Bei mir sind die Berschwerden sehr ähnlich.
Leider heizen die Beschwerden dann auch immer meine Angst an. Ein Teufelskreis.
Helfen tun mir vor allem Kamillentee und eine Wärmflasche.

20.01.2018 17:06 • x 1 #8


Was tut ihr denn gegen eine entzündete / gereizte Gallenblase bzw Schmerzen im rechten Oberbauch?
Ich war letzten Mittwoch beim Doc, der hat Steine ausgeschlossen und dann den Schmerzen keine weitere Beachtung geschenkt.
Ich glaube, dass das funktionell ist, da ich auch seit dem diesen trockenen Husten von der Magensäure hab.

24.01.2018 20:30 • #9


Hi,
hatte jemand von euch schonmal Schleim am Stuhl ?
Es ist total doof zu erklären, sorry. Aber am Ende der Wurst hatte ich heute etwas Schleim.
Habe seit 2 Tagen auch öfter Stuhlgang als sonst.

Hatte im November eine Darmspiegelung, da war alles okay.

24.01.2018 21:17 • #10


Hab ich regelmäßig. Manchmal auch nur Schleim.

24.01.2018 21:28 • #11


Zitat von Mayborr:
Hab ich regelmäßig. Manchmal auch nur Schleim.


Warst du damit beim Arzt und hast dich untersuchen lassen und wurde irgendwas dazu gesagt ?

24.01.2018 21:31 • #12


Der Arzt hat das nur zur Kenntnis genommen und nicht weiter verfolgt, da es wohl keinen Krankheitswert seiner Meinung nach hat.

25.01.2018 07:14 • x 1 #13


ManuBS
Nabend alle zusammen,

Ich habe da auch so ein Problem mit mein Magen/Darm und zwar leide ich seit Anfang des Jahres wieder an Ängste und Depression und zwar liegt mein Problem darin das wenn ich zb normalen Stress habe das ich leichte Magen Schmerzen bekomme und ich dann auch Durchfall bekomme und das belastet mich sehr weil ich das vorher noch nie hatte und es auch erst ist seit dem ich wieder an Ängste und Depression erkrankt bin.
Ich war deswegen schon bei meinen Hausarzt und er hat nix gefunden und er meinte das es eine Angst und Flucht Reaktion von meinen Körper ist aber ich weiß nicht wie ich dagegen ankämpfen kann das es besser wird.

Habt ihr da vielleicht ein paar Tipps für mich.

LG

15.04.2018 21:37 • #14


14.02.2020 14:56 • x 1 #15


14.02.2020 17:40 • #16


Orangia
Nimmst du irgendwelche Medikamente, sodaß es vielleicht Nebenwirkungen sind ?

14.02.2020 17:46 • #17


Nein, garkeine

14.02.2020 17:53 • #18


Tabe77
Zitat von Angsthase19:
Hallo, ich bin neu hier und bin auf dieses Forum gestoßen und dachte ich versuch mein Glück Mal. Zu mir ich bin 19 und leider unter Angsstörungen mit Panikattacken und Hypochondrie. Zu meinem Problem ich hab seit über einer Woche das problem das mein Magen verrückt spielt, ich hab Vorallem früh Bauchschmerzen und den Großteil des Tages ein Völlegefühl und keinen Appetit. Ich hab mitunter das Gefühl mein Bauch ist gebläht. Ich hab erst Verstopfung gehabt und ab letzen Freitag täglich einmal festen Stuhlgang, heute hatte ich auf einmal ...


Ich hatte auch am Anfang meiner Angststörung, viel und Wochenlang Magenschmerzen, Appetitlosigkeit, Darmprobleme.... zeitweise immer noch, das ist oft so wenn die Psyche verrückt spielt

14.02.2020 20:10 • x 2 #19


Angsttrulla

29.02.2020 19:14 • #20




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag