Pfeil rechts
17

Muchacho7
Hallo, ich habe zurzeit auch Probleme mit dem Darm vorallem durch zu viel Luft im Bauch.
Bei mir helfen gut sogenannte Simeticon Tabletten, die man rezeptfrei in der Apotheke bekommt.
Wenn ich Bauchprobleme habe nehme ich so eine Tablette und lege ne Wärmflasche auf den Bauch dann geht's wieder recht schnell gut.
Trotzdem vielleicht nochmal ärztlich abklären lassen, evtl mal auf Unverträglichkeiten testen lassen. Aber vielleicht hilft mein Tipp die Beschwerden erträglich zu machen würde mich freuen. Das wichtigste ist immer Ruhe bewahren und nicht vom schlimmsten auszugehen.

29.02.2020 21:16 • x 1 #21


Angsttrulla
Bloß ich hab diese Stiche wieder in der rechten Seite und mach mir immer so sorgen.. obwohl mein kompletter Darm in Ordnung war beim Ultraschall, aber diese Stiche sind so unangenehm... seitlich rechts..

29.02.2020 21:31 • #22



Nervöse Magen/Darm Beschwerden

x 3


Schlaflose
Blähungen habe ich schon seit frühester Kindheit ständig und besonders stark, wenn ich Hülsenfrüchte, Kohlarten und rohe Zwiebeln esse. Ich bin ständig am Pupsen

01.03.2020 07:44 • #23


Muchacho7
Solche Stiche kenne ich auch zu gut. Muss nichts schlimmes heißen, schon die kleinsten Magenbeschwerden können Schmerzen verursachen ohne dass es etwas dramatisches ist. Wenn man dann noch Angst und Panik bekommt werden die Schmerzen umso schlimmer kenn ich von mir selber auch

01.03.2020 11:18 • x 1 #24


16.03.2020 21:43 • #25


Sonnenzombie
Zitat von Katharinalala:
Hallo, Ich heiße Katharina, bin 32 Jahre alt und Mutter von 2 Kindern. Ich habe seit der Geburt meiner Kinder vermehrt Angst vor Krankheiten und das mir etwas passieren könnte und meine Kinder dann ohne Mutter aufwachsen würden.Besonders macht mir mein Magen-, Darmtrakt zu schaffen. Ich habe eigentlich täglich Schmerzen, mal mehr, mal weniger. Krämpfe, brennen bis hin zu einem innerlichen Gefühl des zerreißen. Ich war zur magen und Darmspiegelung, habe unzählige Blutuntersuchungen , Stuhlproben und Ultraschall hinter mir. Alles unauffällig. Ich weiß nicht wie viel Geld ich für prä- und Probiotika, Globulis, Tinkturen etc. Ausgegeben habe . Meine Heilpraktikerin stellt die Diagnoseleaky gut Syndrom und Darmdysbiose.Der Hausarzt spricht von einer Reizdarmsymptomatik.Und ich habe einfach das Gefühl irgendwas ist übersehen worden.

Hallo tut mir leid dass es dir nicht so gut geht !
Hättest du auch schon einen Test für Lebensmittelallergien gemacht ?
Und hast du vielleicht schon mal indische flohsamen schale probiert hilft echt gut !
LG Sonnenzombi

16.03.2020 22:34 • x 1 #26


[/quote]Hallo tut mir leid dass es dir nicht so gut geht !Hättest du auch schon einen Test für Lebensmittelallergien gemacht ?Und hast du vielleicht schon mal indische flohsamen schale probiert hilft echt gut !LG Sonnenzombi [/quote]

Ja da bin ich auch schon getestet worden.
Dort wurde festgestellt, dass ich eine Fructoseintoleranz habe.
Aber ob ich da drauf achte, komplett drauf verzichte oder normal weiter esse, macht überhaupt keinen Unterschied.
Flohsamen habe ich noch nicht versucht

16.03.2020 23:33 • #27


Sonnenzombie
Bei einer fruktoseintoleranz solltest du aber die Sachen vermeiden zu essen auch wenn's symptomatisch keinen Unterschied macht .
Denn die Darmprobleme könnten eben auch Ergebniss von Frukoseintoleranz sein.
Probier mal vier Wochen keine fructose zu essen das braucht halt 1 Monat oder länger erst dann sollten die Sympome verschwinden.

16.03.2020 23:41 • #28


Zitat von Sonnenzombie:
Bei einer fruktoseintoleranz solltest du aber die Sachen vermeiden zu essen auch wenn's symptomatisch keinen Unterschied macht .Denn die Darmprobleme könnten eben auch Ergebniss von Frukoseintoleranz sein.Probier mal vier Wochen keine fructose zu essen das braucht halt 1 Monat oder länger erst dann sollten die Sympome verschwinden.


Habe ich . 8 Wochen lang und als ich wieder Stück für Stück angefangen habe, habe ich zusätzlich zu jedem Essen fructaid genommen. Wandelt das ja um . Nehme ich auch immer noch
Aber wie gesagt, auch das alles ändert nichts

17.03.2020 07:34 • x 1 #29


Angor
Dein HA wird recht haben mit dem Reizdarm.
Hier sind ein paar ganz gute Infos darüber
https://www.apotheken-umschau.de/Reizdarm

Viele Infos, Fragen, Antworten sowie Erfahrungsberichte und Ratschläge dazu findest Du hier
reizmagen-reizdarm-f2/

LG Angor

17.03.2020 07:55 • #30


24.04.2020 12:12 • #31


Lottaluft
Hast du schon an Lebensmittel Unverträglichkeiten gedacht und das testen lassen ?

24.04.2020 15:52 • #32


Hey ja hab schon versucht auf Gluten Zucker Milch zu verzichten also nach einander haben testen lassen habe ich es noch nicht. Hatte mal den Gastroenteologen gefragt der sagte nur so ein Blödsinn jeder kann keine Milch ab mann muss halt gucken wieviel jeder persönlich verträgt der hat sas so als mode Erscheinung abgetan.

24.04.2020 21:54 • #33


Hallo Zusammen
Hab zur Zeit auch ziemlich mit Reizdarm zu kämpfen. Blähungen, 5mal Stuhlgang am Tag und immer nur kleine Mengen. Ausserdem oft das Gefühl der Darm ist nicht richtig leer und Druck auf dem After. Hatte das vor ziemlich genau 1 Jahr schon mal. Damals würde alles untersucht. Darmspiegelung top. Hab es dann mit Flohsamen in den Griff bekommen. Werde dies jetzt auch wieder so probieren. Was jetzt dieses mal aber dazu kommt ist auch sehr häufiger Harndrang und dann auch oft nur in kleinen Mengen. Hab zwar gelesen dass das auch vorkommt im Zusammenhang mit Reizdarm aber ist halt doppelt unangenehm. Hinten drückts, vorne drückts aber kommt halt oft nicht viel. Kennt das noch jemand? Also Reizdarm auch im Zusammenhang mit zusätzlich noch Blasenproblemen?

Liebe Grüsse

26.04.2020 20:06 • x 1 #34


Tabe77
Ja habe es auch. Aber noch keine Spiegelung, Angst vor. Enddarm schmerzen wie innen wund, stechen , darm oft aufgebläht, manchmal krämpfe, und blubbert und knurrt. Stuhlgang ist bei mir von der Form sehr schmal. Blase drückt auch manchmal. Seit ca 9 Monaten kam mit der Angststörung.

26.04.2020 23:02 • x 2 #35


Ich denke du solltest dich vor der Spiegelung nicht fürchten, denn eine bösartige Diagnose ist nicht sehr wahrscheinlich.

26.04.2020 23:36 • #36


Tabe77
Zitat von DanielZH:
Ich denke du solltest dich vor der Spiegelung nicht fürchten, denn eine bösartige Diagnose ist nicht sehr wahrscheinlich.


Ja ich muss da noch hin, habe aber stuhlprobe gemacht und laut Test ist blut im stuhl , so sieht man nichts. Habe halt Angst vor schlimmer Diagnose, oder das was schief geht bei der Spiegelung. Angststörung halt

26.04.2020 23:44 • #37

Sponsor-Mitgliedschaft

Ja ich habe auch eine Angststörung. Ich verstehe dich gut. Aber auch das Blut im Stuhl beweist noch keine bösartige Diagnose Auch wenn ich weiss dass dir das nicht hilft wenn ich dir das sage.

27.04.2020 11:49 • x 2 #38


Tabe77
Zitat von DanielZH:
Ja ich habe auch eine Angststörung. Ich verstehe dich gut. Aber auch das Blut im Stuhl beweist noch keine bösartige Diagnose Auch wenn ich weiss dass dir das nicht hilft wenn ich dir das sage.


Ne kann alles sein, das weiß ich, aber mit angststörung denkt man meist an das schlimmste

27.04.2020 11:51 • #39


23.06.2020 21:10 • #40



x 4


Pfeil rechts


Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag