Pfeil rechts

Hallo zusammen,
nachdem ich lange Zeit nur Mitleser war, schreibe ich nun selber mal was.
Mit Verstopfung habe ich bereits seit fast 10 Jahre Probleme, seit knapp 2 Jahren kommen die Blähungen dazu und schreckliche Magen- und Darmgeräusche.
Ich studiere seit 2005 und am Anfang war alles ok, nach etwa einem Jahr bekam ich nach dem Mensaessen starke Blähungen und mein Bauch hat laute Geräusche in der Vorlesung gemacht.
Seitdem habe ich täglich einen Blähbauch. Hinzu kommen die Geräusche, welche mich in der Vorlesung, im Wartezimmer oder in leisen Räumen immer in Panik versetzen.
Ich ernähre mich gesund, habe auch schon auf Fructose und Lactose-Intoleranz testen lassen und Magen- und Darmspiegelung hinter mir. Überraschenderweise nicht mal Pilze im Darm.
Die Vorlesungen habe ich inzwischen ganz gut im Griff, vormittags ist der Bauch immer ein bißchen ruhiger.
Aber ich habe einen netten Mann kennengelernt und ich war bei ihm zum DVD schauen, mein Bauch hat ununterbrochen gegrummelt. Ich kann mir nicht im entferntesten vorstellen bei ihm zu übernachten... Abends geht es nämlich immer rund im Bauch.
Hat jemand ähliche Reizdarmsyndrome, also ohne Durchfall und mit halbwegs regelmäßigem Stuhlgang?
Ich freue mich über eure Beiträge,
Sonnenblume

02.06.2008 19:50 • 05.06.2008 #1


5 Antworten ↓


Hallo,

@ Sonnenblume

glaubst du dass es besser wird, oder warum erwähnst Du das mit dem Mann?

02.06.2008 21:29 • #2



Magengrummeln, Bauchgeräusche, Blähungen

x 3


Hallo Sonnenblume,

du schreibst du ernährst dich gesund...Was verstehst du denn darunter...Es kann auch durch die gesunde Ernährung zum Grummeln kommen...

Ich kenne das von mir...

Beobachte mal was du tagsüber isst...

Speziell beim Mensa-Essen könnte ich mir vorstellen, dass da irgendwelche Geschmacksverstärker oder Trockenpulver drin sind...das habe ich bei mir auch beobachtet, dass es dadurch schlimmer wurde...

Isst du Obst, wenn ja welches ? Mit Kerner ? Trauben ?

Du kannst ja auch mal homöopathische Mittel versuchen, ich glaube da gibt es auch was dafür...hat bei mir geholfen..

lg
nicita

02.06.2008 22:02 • #3


Warum ich das erwähne? Weil ich SEHR darunter leide, weil ich ständig Ausreden erfinde, warum ich heim muss usw!

Nicita, was hast du denn dagegen genommen?
In die Mensa zum Essen geh ich gar nicht mehr (muss wieder mal Ausreden erfinden). Ansonsten sehr fettarm, viel Gemüse (nichts blähendes), wenig Fleisch, kaum Süßigkeiten, keine Kohlensäure bei Getränken.
Das mit Kernobst hab ich auch schon gelesen, ess überwiegend Ananas, ansonsten ess ich nicht viel Obst.

Wünsche einen schönen Tag,
Sonnenblume

03.06.2008 07:10 • #4


Das mit den Magengeräuschen kenn ich nur zu gut, das is so fies, dass einige das haben und soviele andere nicht. Ich habe eine Laktoseintoleranz, damit kann es zusammenhängen, habe ich gelesen. Bei mir ist es auch psychisch, wenn man das einmal erlebt hat, dass der blöde Magen z.B. im Meeting superlaute Geräusche macht, der weiß, wovon ich rede...
Versuch dich abzulenken, lass leise Musik laufen, das wird schon, deshalb darf man ja nicht die Freundschaft/Liebe riskieren.

04.06.2008 21:13 • #5


Hallo Sonnenblume und natürlich der Rest

Ich habe genau die gleichen Symptome wie du!

Kann dir ein tolles Buch empfehlen:
Aktiver Schutz für Magen und Darm ISBN 3-8295-7137-2
www.umschau-braus.de 2002 Umschau Buchverlag GmbH

Hab auch Magen-Darm-Spiegelung und sämtliche Tests hinter mir, mit der Diagnose "sind sind gesund".
War schon bei der Heilpraktikerin aber wirklich weiter bin ich nicht gekommen. Da ich ein sehr nachdenklicher Mensch bin, der viel grübelt bin ich zum Psychologen. Hört sich blöd an, hab mich am Anfang geschämt aber er ist so nett, verständnisvoll und ich habe große Hoffnungen, dass die Therapie anschlägt. Er hat mir eine Stressbewältigungstherapie vorgeschlagen. Ich studiere nämlich nebenbei und gehe Vollzeit arbeiten also viel zu viel Stress und hab ganz viele Ängste.

Was ich dir übrigens auch noch als Tipp gegen Blähbauch geben kann sind Lefax-Kautabletten (harmlos aber hilfreich). Klar muss man da pupsen aber besser als Bauchschmerzen.
Kann dich gut verstehen, dass das bei einem neuen Partner schwer ist aber mit der Zeit wird das schon. Ist ja auch ganz natürlich, dass man pupst aber in unserer Gesellschaft leider nicht gern gesehen.
Viele Grüße Melli

05.06.2008 20:29 • #6




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag