Pfeil rechts
1

Hallo zusammen,

also angefangen hat alles Ende Juli. Morgens aufgewacht, Schmerzen am rechten Rippenbogen und dem Rücken. Zum Arzt, der meinte es wäre der Rücken verschrieb Diclo. Am selben Tag musste ich sehr häufig zur Toilette, also wieder Arzt, der verschrieb dann Antibiotikum. Nach einer Woche waren die Schmerzen noch nicht weg, also ins KH, dort Ultraschall vom kompletten Bauchraum (Galle, Leber, Nieren, Bauchspeicheldrüse, Milz usw.) Ohne Befund. Blutbild ebenfalls ohne Befund. Wieder eine Woche später keine Besserung, also nochmal KH, die Selben Untersuchungen wieder ohne Befund. Anschließend Magenspiegelung, die ergab Magenschleimhautentzündung und Entzündung 12 Fingerdarm . Dann gab es Pantoprazol. Anderer Arzt renkte ein, es wurde etwas besser. Einige Zeit später wieder die Rückenschmerzen und die Schmerzen im Zwischenrippenbereich sowie am Rippenbogen, wurde wieder eingerenkt und bekam KG. Wurde dann auch besser. Wobei ich wenig Hunger hatte, einiges abgenommen hab ich auch. Doe Psyche wollte auch nicht mehr, Ängste etc. kamen. Nun hab ich seit einer Woche wieder Rückenbeschwerden mit Rippenzeug usw. Seit heute begleitet mich Bauchgrummeln. War gestern wieder beim Arzt. Hatte Ende Oktober nochmals Blutuntersuchung und der Arzt meinte gestern. Die Blutwerte seien perfekt. Drei Ultraschalluntersuchungen und 5 Blutbilder haben nichts ergeben. Alle sagen es wäre der Rücken, HausarztOrthopäde usw. Habe wieder KG bekommen und hatte heute den ersten Termin. Meine Physio sagt auch, es wäre der Rücken. Es spricht ja auch nichts für was organisches, aber das Kopfkino geht wieder los. Was sagt ihr dazu?

12.12.2017 14:57 • 21.12.2017 #1


4 Antworten ↓


Aduril
huhu

Anspannung oder Unsicherheit können halt fix auf den Magen gehen.

Wenn meine stressbedingten Magenschmerzen kommen nehme ich immer Iberogast.

Grüße

12.12.2017 15:07 • #2



Rückenschmerzen, Magengrummeln

x 3


Dass du gesund bist, dich auf die verschiedenen Ergebnisse verlassen und dich im Sinne deines verspannten Rückens entspannen solltest.

12.12.2017 15:08 • x 1 #3


Richtig liegen ist wichtig!
Ich habe meine Rückenschmerzen mit einem Mix aus Übungen/ Bewegung und der richtigen Matratze gelindert - besser gesagt mit einem Luft-Schlafsystem (ergofit - hatte ich von der Website des Deutschen Skoliose Netzwerkes erfahren), das konnte sozusagen im Schlaf meinen Rücken wieder herstellen, ganz ohne Ärzte und OPs und Medikamente. Bin so dankbar dafür, dass ich das überall weiter empfehle.
Also mein Tipp: tags aktiv bewegen, nachts regenerieren mit richtiger Matratze.
Gute Besserung allerseits, LG, Nicole

12.12.2017 23:53 • #4


Nanuka
Hallo !

Ich hab auch seid knapp 1 Woche imme3 nachts von 1.30 bis ca. 13 Uhr starke Schmerzen im Rücken linke Seite hab mir erst keine Gedanken darüber gemacht sollte ich deswegen zum Arzt? Oder erst mal mit Ibo oder Salbe probieren

21.12.2017 21:17 • #5




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. Matthias Nagel