Pfeil rechts

Hallo,

mich plagen seit 3 Monaten starke Schmerzen im Magen, die morgens auftreten, und den ganzen Tag lang, mal schwächer, mal stärker, anhalten. Sie sind genau dort, wo die Rippen zusammen laufen, also ziemlich in der Magen Gegend.
Während dieser starken Schmerzphasen beginnt mein Magen ( Und auch der Darm), sehr laute Geräusche von sich zu geben. Ähnlich klingelnd ein Abfluss Rohr, durch das Wasser "gluckert". Meist aber auch ein lautes, stark spürbares Knurrgeräusch, wie als hätte man Hunger. Blähungen habe ich keine, auch keinen Durchfall.

Alles weniger schlimm, wenn die Schmerzen nicht stark belastend währen, und das "Rumoren" meines Magens und des Darms ein sehr unangenehmes Geräusch ist.

Im Krankenhaus haben die festgestellt, dass ich eine Gastrtis habe. Aber jegliche Infektionen sind ausgeschlossen. Man ist noch schleichend auf Untersuchung, D.H die Blut & Stuhlproben werden noch auf irgendwelche Hinweise durchsucht, doch eigentlich sind die Ärzte mit dem Thema schon durch. Und? Mir wurde Esomeprazol verschrieben, dass ich jetzt 3 Monate nehmen muss. Nach dem ersten Monat ist mein Fazit - keinerlei Wirkung. Und ich habe nicht vor, die nächsten 2 Monate vergeblich auf eine Wirkung zu warten.

Also zu Euch - wer hat ein ähnliches Problem? Wer kämpft auch mit lauten Darm & Magengeräuschen? Wie haltet Ihr das in Schule & Arbeit durch ? Und habt Ihr schon ein Mittel dagegen gefunden? Was für eine Untersuchung könnte ich noch machen, außer Ultraschall und Magenspiegelung?

Diese Krankheit ist richtig zum Problem für mich geworden, weil ich angefangen habe, panische Angst vor Schule zu haben, wenn mein Magen wieder am "explodieren" ist, und alle Blicke mich anstarren. Außerdem ist das Gefühl im Magen, das dort die ganze Zeit etwa explodiert, ziemlich unangenehm, und dieses Wellenartige Rumoren raubt mir die letze Konzentration.

So, ich danke einmal für jede Liebe Hilfe von Euch /Ihnen.
Liebe Grüße von Tea- Mädchen

22.05.2012 17:08 • 25.01.2013 #1


3 Antworten ↓


hallo, der beitrag ist zwar schon was her, aber ich antworte dir mal, auch wenn ich nicht viel helfen kann.
Ich habe zur zeit auch magenschmerzen.
Im dez. 2011 hatte ich eine magen darm spieglung. Grund waren die lauten bauchgeräusche, wechselnder stuhl, starke gewichtsabnahme und die schmerzen. Gefunden wurde eine gastritis. Sonst alles tiptop. Omep wurde verschrieben, was ich aber seit 2 jahren eh nehme, mit regelmäßigen pausen. Besser wurde nix. Die schmerzen im magen und dieser ekelhafte druck im bauch blieben. Auch die geräusche.
Nun war ich wieder beim internisten und es wird jetzt auf intoleranzen getestet.

Wie geht es dir denn inzwischen? Und was sagen die ergebnisse der proben?
Wär schön von dir zu hören.

20.06.2012 07:59 • #2



Gastritis , Schmerzen und Bauchgeräusche

x 3


Wendy
Hallo Tea Mädchen und Nolleck,

Ich sitze in einem Raum, vorne steht ein dozent und erklärt etwas. Allgemein zuhörende Stille, was passiert dann bei mir: Rollendes grollendes Grummeln und seltsame sehr sehr laute Geräusche kommen von mir in die Stille.....Alles guckt einen an,.... und nun wird es noch mehr und noch schlimmer bei mir.

Ich habe ähnliche Probleme und mache es so wie es mir empfohlen worden ist, ich erzähle seit einem halbem jahr etwa,in bestimmten situationen, Lehrräumen oder anderen, einfach schon vorab, das mein Bauch immer mitreden will
Es wird bei mir immer besser und die Geräusche in bestimmten Situationen immer weniger, je mehr ich entspanne.... auch gut ist es , wenn man dem Magen viel zu tun gibt, oder immer wieder einen kleinen Schluck Wasser Tee o.a. stetig zu sich nimmt in diesen Situationen.

Was die Magenschmerzen angeht, sind die sicherlich bei jedem unterschiedlich in der Ursache, auch das ist seit 1 Jahr bei mir fast ganz weg. Ich nehme täglich einen Heilpilz namens Hericum zu mir. Kommt aus der chin. Medizin.
vg Wendy

08.07.2012 22:43 • #3


Hallo,

tut mir Leid, das ich mich erst jetzt melde. Ich hatte noch einige Untersuchungen und der Arzt ist dann schließlich auf eine Lakto und Frukto -Intoleranz gestoßen. Seit meiner Diät ist es besser, aber ich hab trotzdem nie das Gefühl, gesund zu werden...

(Ich meine, nur ein Bonbon kann mir wieder 3 Tage Beschwerden bescheren )

Aber wenigstens weiß ich, woran es liegt.

@nollek:

Haben deine Tests etwas ergeben? Gehts dir wieder besser?

LG

25.01.2013 11:20 • #4