Pfeil rechts
1

Hallo zusammen,

ich vertrage kein Koffein und hatte deswegen immer Übelkeit, Aufstoßen und Sodbrennen wenn ich Kaffee getrunken habe.
Jetzt trinke ich keinen Kaffee mehr sondern Kakao aber die Magenprobleme sind immernoch da. Manchmal sogar schlimmer als beim Kaffee.
Hatte heute Morgen eine Tasse Kakao getrunken und mir ist jetzt immer noch übel. Ist im Kakao auch Koffein drin?
Ich weiß nicht woran es sonst noch liegen könnte.

LG

03.02.2015 21:28 • 24.04.2016 #1


12 Antworten ↓


Keyo
Ne... aber Lactose...
Lass dich auf Lactose, Fruchtzucker und Sorbit unverträglichkeit testen, vielleicht isses ja das...

03.02.2015 21:31 • #2



Kakao Unverträglichkeit

x 3


Danke dir für den Tipp.
Aber dann würde ich doch andere Sachen auch nicht vertragen oder?
Ich habe die Magenprobleme nur bei Koffein und kakao.
Sonst vertrage ich alles.

03.02.2015 21:37 • #3


Keyo
Tatsächlich!

Kakaopulver enthält Koffein. Dabei kann die Koffeinkonzentration, abhängig von der Bohnensorte und dem Fermentationsgrad zwischen 0,1 und 0,5% schwanken. In stark fermentierten afrikanischen Kakaobohnen ist die Koffeinkonzentration mit ungefähr 0,1% oder weniger in der Regel sehr gering.

03.02.2015 22:29 • #4


Hi Chris
Bei Kaffee z.B. kommt es stark auf die Röstung an, ob die Bohnen dann zu sehr "säuern" oder nicht (Kaffee ist nämlich stark von der Röstung abhängig, ob es für Dich zuviel Säure beinhaltet oder nicht). Zumal man Kaffee immer nur frisch trinken sollte.
Bei Kakao dürfte das denke ich ähnlich sein. Dazu kommt noch, was Du im Kakao drinnen hast. Wenn Du Zucker noch dazu nimmst, dann kann das auch schon Sodbrennen verursachen.
Ich glaube nicht, dass das was mit Koffein selber zu tun hat, eher mit der Röstung / Zubereitung von Kaffee / Kakao.

04.02.2015 20:56 • #5


nanetou
Das kann an dem Zucker im Kakao liegen. Nimmst du instant Kakao ? Ich trinke lieber Kaokaopulver, ohne zusätze, also richtigen Kakao. Dann kann man sich den Zuckergehalt selber bestimmen und der schmeckt auch, im gegensatz zu dem Instantpulver. Wenn ich zu viel süßes hatte dann bekomme ich auch Sodbrennen. Ich denke mal bei einer Lactoseintolleranz bekommt man Bauchschmerzen und Durchfall, aber Sodbrennen ?

04.02.2015 21:12 • #6


Meistens trinke ich klassischen Kakao oder mit Vollmilch.
Ich trinke oft Kaffee oder Kakao wenn ich unterwegs bin, da weiß ich natürlich nicht was da alles drin ist.
Ich glaube es liegt auch an der Milch. Bei Milchgetränken habe ich in letzter Zeit auch manchmal Magenprobleme. Bin mir aber nicht sicher ob es nur von der Milch kommt. Ich werde mich mal auf Laktoseintoleranz testen lassen.

LG

04.02.2015 21:28 • #7


Hallo Chriss,

wenn ich z.B. dunkle Schokolade esse, die ja per se recht kakaohaltig ist, bekomme ich auch die diversesten Probleme.
Ich vertrage auch keinerlei koffeinhaltige Getränke.
In der Kakaobohne sind irgendwelche Stoffe drin, die mich kirre machen...

Also Test für Dich empfehle ich Dir folgendes: Kaufe Dir eine hochwertige Bitterschokolade (i.d.R. ab 70%) in der außer folgender 3 Zutaten nichts drin ist: Kakao, Kakaobutter und Zucker.
Esse ein paar Stücke (egal ob sie Dir schmecken , wenn Du aber hochwertige nimmst -in Bioläden etc- ist die Möglichkeit hoch, dass die auch Bitterschokolade schmeckt, denn die ist meist gar nicht so bitter wie das Billigzeugs aus dem Supermarkt), und dann schaue mal wie Du das verträgst.
Verträgst Du das gut, liegt das Problem vermutlich nicht am Kakao.

LG
GL

04.02.2015 22:49 • #8


Das werde ich mal ausprobieren.
Danke dir für den Tip.

LG

05.02.2015 23:16 • #9


Hallo, hab mich extra registriert um was loszuwerden: ich vertrage auch keinen Kaffee und Kakao und kriege davon irgendwie Bauchweh oder Darmbeschwerden (oder wie Grünes Licht sagt es macht einen ganz "kirre").

Bin Veganer und esse daher nur Zartbitterschokolade oder dunkle Schokolade (ohne Milch). Ich möchte hier eine Liste anführen bei der ich Magenbeschwerden o.ä. bekommen habe: Dunkle Schokolade, Zartbitterschokolade (50%), vegane Osterhasen, Instantkakao, reines Kakaopulver selbst angerührt, Schokolade-Haferkekse, Manner Schnitten (nur Haselnuss was Kakao beinhaltet, bei Zitrone keine Beschwerden), Kaffee (nur Bohnenkaffee, aber Malzkaffee meist ohne Beschwerden), Bananesplit mit flüssiger Schokolade bzw. Kakao

Ich weiss nicht woran es genau liegt und ob es wirklich das Koffein ist (vielleicht ist es auch Theobromin was ebenfalls darin enthalten ist und in bestimmten Mengen toxisch wirkt) aber irgendwas ist im Kakao drinnen, was ich nicht vertrage. Ich bin froh dass ich nicht der einzige bin. Wenn man googelt nach Kakao oder Schokolade Unverträglichkeit findet man sonst fast nur Artikel über Histaminintoleranz. Dauernd wollen die einem ein größeres Krankheitsbild einreden - was ich lächerlich finde. Vielleicht sollte man Kakao wirklich nicht essen. Bohnen sind ja roh auch giftig.

Gleichzeitig heisst es überall "ja dunkle Schokolade ist gesund!". Was sie aber nicht dazuschreiben ist, wie groß die Menge ist, die noch gesund ist. Nämlich meines jetzigen Erfahrungswertes maximal 1 Rippchen pro Tag (oder noch weniger). Jetzt wird auch klar warum in der normalen Milchschokolade nur so wenig Kakao drinnen ist (25% oder so). Das wird alles gestreckt, damit man mehr davon essen kann. Nicht unbedingt weil man damit Profit machen will, sondern weil tatsächlich die Verträglichkeit besser ist.

Es ist ja auch nicht so, dass ich immer extreme Beschwerden kriege, aber man merkt es tut nicht gut im Magen. Bei dunkler Schokolade spürt man aber relativ schnell Beschwerden. Mir ist 1 Rippchen dunkle Schokolade auch schon zuviel. Und das mit den Manner-Schnitten (da reicht 1 kleine Packung schon), war ebenfalls eine Enttäuschung. Ich trinke zwar immer noch so eine Art krümeliger Instant Kakaopulver, aber das ist im Grunde zu 3/4 Zucker. Und auch dann spüre ich im Magen dass es sich nicht ganz rund anfühlt. Bei reinem Kakaopulver hab ich allerdings schon Durchfall bekommen. Besser wäre es, ich würde ganz drauf verzichten. Es ist nur die Gewohnheit die abgelegt werden sollte. Malzkaffee ist leider geschmacklich ein wenig fad, aber vertrage ich tatsächlich viel besser (auch der Stuhlgang ist erstaunlicherweise viel besser damit).

24.04.2016 09:24 • #10


littlebluecat
Kleiner selbsttest für diejenigen die wegen laktose testen wollen
Einfach 2,5 dl Milch trinken (pur) und abwarten was passiert
So hat man es bei mir rausgefunden

24.04.2016 09:33 • #11


Ich bin auch definitiv nicht Laktoseintolerant. Ich kann alles an Milchprodukten Essen und liebe zum Beispiel Käse.
Aber wenn ich Kakao oder Milch in der Früh auf nüchternen Magen trinke, wird mir auch oft leicht übel. Das hält aber meist nur für eine halbe Stunde an und ist dann wieder weg.
Mir konnte bisher noch keiner sagen, woran das liegt.

24.04.2016 09:38 • #12


Schlaflose
Zitat von Molly69:
Aber wenn ich Kakao oder Milch in der Früh auf nüchternen Magen trinke, wird mir auch oft leicht übel.


Würde mir auch, wenn ich es täte. Ich kann morgens nur Pulverkaffee mit ein wenig Dosenmilch zu mir nehmen. Essen geht gar nicht. So 2 Stunden später kann ich alles essen und trinken.

24.04.2016 15:08 • x 1 #13



x 4




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag