Pfeil rechts

Severina
Hallo zusammen,

Ich nehme nun den 3. Tag Cipralex eine halbe Tablette morgens also 5mg. Seit gestern morgen bin ich ziemlich müde womit ich mich noch abfinden kann aber habe auch starke Migräneartige Kopfschmerzen und eine fürchterliche Übelkeit auch habe ich kein Appetit.
Die letzten Tage hatte ich kaum was gegessen.

Da ich momentan in einer Tagesklinik bin kämpfte ich mit durch den Tag und sprach mit dem Neurologe.
Er sagte das sei alles normal geht vorüber, allerdings habe ich da meine Zweifel ob das wirklich normal ist.

Wer hat noch mit Cipralex Erfahrungen gemacht?
Vor allem woran merkt man das man ein Medikament nicht verträgt oder einfach nur Nebenwirkungen sind.

Danke euch schonmal.

Viele Grüße

02.06.2014 18:43 • 07.06.2014 #1


5 Antworten ↓


Hallo Severina,

das was du beschreibst können wirklich alles nur erst einmal Nebenwirkungen sein die am Anfang auftreten.

ich hatte zwar nicht dieses Medikament, aber auch ein Antidepressivum. Das habe ich immer noch. Am Anfang wo es eingestellt wurde, war mir auch übel. Mir war schwindelig, ich war müde und auch noch andere körperlichen Symptome. Mir wurde gesagt, das sei am Anfang alles okay. Wenn ich es nach drei Wochen immer noch haben sollte, dann sollten wir es sonst wieder langsam weglassen und was andere probieren. Die Anfangszeit war echt hart, fand es nicht angenehm und war am überlegen ob ich es einfach nicht weiter nehme.

Nach 2 Wochen war es dann besser. So wurde es mir auch gesagt, das es bis zu 2 Wochen dauern kann, es waren auch circa 2 wochen. Es ging dann auch. Erst als es noch mal hochgestellt wurde, kamen noch malige Symptome, aber die ganze zeit dazwischen war es nicht da und ich habe es vertragen.

Ich denke man wird es dann auch irgendwann sehen, ob es nur Anfangssymptome sind oder wirklich weil du das medikament nicht verträgst. Ich denke, wenn es so schlimm auch ist, das man es überhaupt nicht erträgt sollte man es zusammmen in Absprache mit dem Arzt weglassen und sich nach einer Alternative umsehen.
Aber erst würde ich jedem Raten es zu probieren und versuchen durchzuhalten.

und dein Neurologe sagte dir ja auch schon das es am Anfang normal alles ist.

Und du kannst gar nichts essen? Wie ist es mit leichten sachen oder so was wie Zwiback oder etwas magenschonendem?

Mit lieben Grüßen,
Delphin

02.06.2014 19:54 • #2



Cipralex Nebenwirkung oder Unverträglichkeit?

x 3


Severina
Hallo Delphin,

Danke dir erstmal für deine ausführliche Antwort.
Also es mag sein das ich da sehr wehleidig bin aber wenn ich mir vorstelle das es mir die nächsten 2 wochen so geht wie in den letzten Tagen wird das ja grauenvoll.
Vor allem hab ich ja zusätzlich auch noch das Therapie Programm zu bewältigen.

Naja ich esse sehr wenig weil mir größtenteils einfach der Apettit fehlt das Hungerbedürfniss.
Und wenn einem übel ist schreckt einem Essen allgemein ab so ist es bei mir zumindest.
Heute Abend hatte ich eine ibuprofen 400er genommen das nahm mir gott sei dank zumindest die Kopfschmerzen.
Aber das mit der übelkeit und dem essen lässt mir keine Ruhe irgendwie.

02.06.2014 20:16 • #3


Hallo Severina,

wie geht es dir momentan mit den Tabletten und dem Übel sein?
ich glaube so wehleidig bist du da gar nicht. Dann wären es ja viele die Tabletten anfangen zu nehmen. Mir erschien es auch grauenvoll, habe es aber irgendwie geschafft durchzuhalten!

Die wissen doch dort in der Klinik aber das du die Tabletten nimmst. Nehmen die keine Rücksicht auf dich wenn dir sehr übel ist? Oder kannst du dann nicht dich zurückziehen wenn du merkst das dir sehr übel ist? Vielleicht sprichst du die sonst mal darauf an, das du das Therapieprogramm bis du die Tabletten besser verträgst, halt so gut es geht versuchst mitzumachen, aber wenn es nicht geht du kurz aus dem Therapieraum rausgehen musst oder halt nicht so richtig mitmachen kannst. Dafür haben die bestimmt Verständnis.

Da hast du natürlich Recht, wenn einem übel ist, dann hat man nicht wirklich Hunger. das ist gut, das dir die Tablette gegen die Kopfschmerzen geholfen hat!
kannst du vielleicht gegen die Übelkeit auch was einnehmen was dann deinen Magen beruhigen könnte?

Mit lieben Grüßen,
Delphin

06.06.2014 09:23 • #4


Severina
Hallo Delphin,

Also mittlerweile ist die Übelkeit fast weg, ich esse auch wieder mehr das ist ganz gut so.
Aber seid 2 Tagen erschlagen mich meine Ängste wieder extrem. Große Angst vorm Kontrollverlust und Panikattacken sobald ich alleine bin. Ich hatte mal gelesen das auch dies eine Nebenwirkung sein kann, hoffe das es sich schnell wieder legt.

Wünsch dir ein tolles Pfingstwochenende!

Liebe grüße

07.06.2014 04:32 • #5


Hallo Severina,

hey das klingt ja gut, das deine Übelkeit fast ganz weg ist ! Und du auch wieder essen kannst.
Das mit den Ängsten ist ja nicht so angenehm, also jedenfalls klingt es nicht so toll. Ja, das wurde mir auch damals gesagt, dass es passieren kann das die Ängste ect. in der Einstellung der Medikamente erst einmal schlimmer werden können. Das ist genau wie die Übelkeit und die Ängste werden dann genauso irgendwann wieder weniger.
ich wünsche es dir auch, dass sich das schnell wieder legt bei dir!

Danke, wünsche ich dir auch, also schöne Pfingsten !

Mit lieben Grüßen,
Delphin

07.06.2014 09:18 • #6




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. med. Andreas Schöpf