Pfeil rechts

Hallo ihr lieben..

ich war längere zeit nicht online, da alle meine probleme plötzlich merkwürdigerweise verschwunden waren, bzw. konnte ich daran arbeiten und mich stetig vebessern.
ich habe eine ausbildung begonnen und habe ein knappes halbes jahr sehr gut durchgehalten. dann ganz plötzlich fing es wieder an.
die arbeit macht mir super viel spaß und sie sie perfekt für mich. aber die schule bereitet mir wieder große sorgen.
ich habe keine ahnung woran es liegt, aber seit einiger zeit habe ich wieder ständig durchfall, bauchschmerzen und blähungen in der schule. ich habe zum glück nur einen kompletten tag in der woche, an dem die probleme auftreten, sonst hätte ich wahrscheinich schon alles hingeworfen.
mittlerweile habe ich aufgehört, am vorta etwas zu essen, und am vorabend bzw. nächsten morgen eine loperamid zu nehmen. ich habe schon viele dinge ausprobiert, jedes mal war es dasselbe. das probem ist, dass ich krasse panik bekomme, wenn ich merke es geht wieder los. es ist das schreklichste gefühl das ich kenne und ich wünsche es wirklich niemandem.
und mittlerweile fällt es auf, dass ich ständig auf toilette muss. die leute fangen schon an zu lästern und zu meckern, und da ich unter anderem an sozialphobie leide kann ich das gar nicht vertragen.

lange rede kurzer sinn..
hat irgendjemand ähnliche probleme und eine lösung gefunden? was kann man da machen? gibt es pfanzliche medikamente?
vllt. brauche ich auch einfach nur neue denkanstöße, da man ja mit der zeit auch festgefahren wird in seinen denkmustern..
ich wäre über antworten wirklich dankbar, weiß nicht wie lange ich das so noch durchhalte..

13.02.2013 20:35 • 16.04.2013 #1


2 Antworten ↓


Hey Loony,

ich kenne dein Problem in ähnlicher Form. Bei mir tritt es häufig in Stresssituationen auf, wenn ich unsicher bin, oder Angst habe. Hast du beim Hausarzt/Gastroenterologen mal typische Ursachen abklären lassen (Nahrungsmittelintoleranzen, Reizdarm etc.)? Wenn ja, gab es ein konkretes Ergebnis? Wenn es da keine Diagnose gibt, hast du dann vielleicht weniger Angst, dass es passiert?

Du schreibst, dass du diese Probleme ein halbes Jahr gar nicht hattest und sie dann auf einmal wieder auftraten. Gab es da einen auslösenden Moment, an dem es vielleicht gelegen haben könnte? Vermutlich löst schon der Gedanke, dass es auftreten könnte die Symptome aus.
Bei mir war es auch so. Sobald ich Angst bekam, dass ich eventuell Durchfall haben könnte, kam er auch. Der Geist bestimmt unseren Körper mehr als wir denken.

Was mir geholfen hat: Ich weiß, dass dieser Durchfall bei mir psychisch ist und es außer der Ursache Stress keine weiteren gibt. Vielleicht hilft es dir, dir zu sagen, dass das alles vorbei geht. Mein Gott, dann sollen sie alle denken, was sie wollen, wenn du einmal öfter aufs Klo gehst. Vermutlich siehst du nach deiner Ausbildung keinen von den Menschen wieder. Versuch entspannt in die Schule zu gehen - mit dem Gedanken: Wenn es kommt, dann kommt es und ist auch bald wieder vorbei.

Medikamentös würde ich es ohne ärztlichen Rat in Eigenregie nicht behandeln. Ich nehme allerdings auch oft Heilerde aus dem Reformhaus (gibt es auch in der Apotheke). Google kann dir weiterhelfen, was das genau ist. Kosten ca. 6 Euro - gibt es als Pulver und Kapseln. Wenn du in der Schule nervös bist, dann kann dir vielleicht auch Neurexan helfen. Ist ebenfalls ein homeopatisches Mittel, was du in der Apotheke kaufen kannst. Es hilft bei nervösen Unruhezuständen.
Und: Nicht essen verhindert den Durchfall nicht! Bitte iss unbedingt am Vortag und lass einfach mal diese Tabletten weg. Verminderte Nahrungsaufnahme schadet dir doch nur - und das ist doch das letzte, was du möchtest, oder? (Man bekommt ja auch Durchfall, wenn man nix im Magen hat - dann kommt eben nur Wasser.) Tu mir bitte den Gefallen!
Du schaffst das!

Liebe Grüße, Leny

10.03.2013 22:18 • #2


Hey... Ich kenne dein Problem zu gut. Wenn du ausschließen kannst, dass es eine Lebensmittelunverträglichkeit oÄ ist dann kann ich dir evtl weiterhelfen. Bei mir hat es auch in der Schule angefangen. Der Stress verursachte bei mir starke Schmerzen und Durchfall. Es ging immer weiter berg ab, bis ich Angst hatte vor die Tür zu gehen.
Aber seit ein paar Monaten nehme ich 2 Medikamente. Einmal "Citalopram" und "Promethazin". Aber vermutlich ist das bei dir nicht nötig. Ich würde dir eine Verhaltenstherapie empfehlen. Ich werde demnächst auch eine anfangen und hoffentlich kann ich irgendwann die Medikamte absetzen und "stressfrei" leben.
Von Loperamid kann ich dir eigentlich nur abraten. Auf dauer ist das echt keine Lösung. Ich habe das Zeug auch in Mengen zu mir genommen, aber mittlerweile denk ich nicht mal daran eine zu nehmen.
Ich hoffe ich konnte ein wenig weiterhelfen

16.04.2013 15:50 • #3