Pfeil rechts

Guten Tag an Alle,
seit meinem Klinkaufenthalt im Juni 02 steht die Diagnose Reizdarm fest.
Probleme mit dem Darm habe ich schon jahrelang. Massive Probleme habe ich seit 02/02, deshalb auch der Klinikaufenthalt mit Darm-Magenspiegelung, etc. Ich gehöre zum Schmerz- und Durchfalltypen.
Kein Tag ohne Schmerzen, Essen sowieso nur mit danach stärkeren Schmerzen, und alle 2 Tage Durchfall. Ich nehme zur Zeit Duspatal, Carminativum und Buscopan. Hilft aber nicht besonders. Außerdem bin ich mittlerweile in psychotherapeutischer Behandlung, da mir der rds das Leben wirklich zur Hölle macht. Welche persönliche "Verwandlung" ich in den letzten Monaten gemacht habe ist erschreckend, aber das kennt ihr ja sicher. Ein weiteres Problem ist, das ich keinen "guten" Arzt habe. Mein Hausarzt kennt sich mit rds nicht aus. Ich suche also dringend einen Arzt, der sich mit dem Thema rds auskennt. Er sollte im Bereich Mönchengladbach/Düsseldorf/Neuss sein. Kann mir jemand einen Tip geben? Ich weiß leider nicht, wen ich sonst fragen könnte. Kennt jemand vielleicht auch eine Selbsthilfegruppe in meiner Nähe? Ich wohne in Mönchengladbach.
Ich weiß, daß ich mit dem rds zurechtkommen muss, aber ohne fachkundige ärztliche Betreuung ist das schwer. Nächste Woche habe ich erstmal einen Termin beim Allergologen wegen Tests (Nahrungsmittel, etc.)
mal sehen, was dabei so rauskommt.
Im Moment geht es mir nicht sehr gut. Nehme immer mehr ab, weil ich mittlerweile schon Angst vor dem Essen habe. Wenn das so weitergeht, löse ich mich noch auf.
Hoffe auf ein paar Antworten.
Viele Grüße,
aleea

19.09.2002 10:27 • 19.09.2002 #1


3 Antworten ↓


Hallo Aleea,
versuch es doch mal mit Mucofalk (Flohsamenschalen) gegen den Durchfall , und abends eine Amitriptylin gegen die Schmerzen. Mir hilft es, und ich habe auch schon so viel anderes probiert.
Gruß und gute Besserung
Mario

19.09.2002 15:08 • #2



ICH BRAUCHE HILFE!

x 3


hallo allea,

ich nehme auch mucofalk und es hilft mir. Selbst schlechte tage sind zu ertragen und vom gefühl her so wie vorher meine guten.
Leider kann ich dir keinen arzt sagen, da ich nicht aus deiner gegend komme.Vielleicht sehen wir uns mal im chat, da kannst du dich erkundigen
und es ist immer sehr lustig.
Kopf hoch bis bald
Gruß Bine

19.09.2002 15:42 • #3


Hallo aleea,
jetzt weiß ich wenigstens wie man mich einordnet. Schmerz u.- Duchfalltyp. Das kenne ich zur genüge.
Ja, Mucofalk nehme ich auch seit drei Tagen und mir geht es wirklich gut. So gut ist es mir schon lange nicht mehr gegangen.
Die ganze Palette an Medikamenten habe ich auch hinter mir. ich habe auch keinen Spezialisten zur Hand. Aber ich gebe dir einen guten Tip. Dein bester Arzt bist du selber. Lerne dich selber kennen und beobachte dich. Schreib ein RD Tagebuch. Wann und weshalb, wo und wie reagierst du.
Schreib alles auf. Ich habe nach meinem Tagebuch so einige Dinge in meinem Leben geändert.
Jedes Medikament, dass ich einnehme hat mir nicht mein Arzt verschrieben, sondern ich bat ihn darum es mir zu verschreiben.
Ich höre in mich und versuche nur noch Sachen zu machen die mir gut tun. Sicher es klappt nicht immer, aber immer öfter.
Hör nicht auf zu essen, bekämpfe ihn. Lass dir nicht die Herrschaft über deinen Körper nehmen. Glaub mir, dein Kampf zahlt sich aus.
Gruss Gisela

19.09.2002 23:00 • #4