Pfeil rechts
3

N
Guten Morgen Liebe Mitglieder

Ich hoffe ich schreibe jetzt hier nicht doppelt.
Bezüglich des reizmagens habe ich hier einiges gelesen wie es mir auch widerfahren ist.
Vor drei Wochen ging ich ins KrankenhAus wegen Verdacht auf Blinddarmreizung. Keine Befunde. Keine weiteren Untersuchungen. Seit dem habe ich immer wieder schmerzen...starke Übelkeit.besonders morgens nach der ersten Tasse Kasse und abends nach der Arbeit.
Nach drei Wochen beobachten, mcp tropfen und keine Besserung ging ich wieder zum Arzt und schilderte nochmals die Symptome. Ich sagte ihm, dass ich denke es sei ein reizmagen, weil schmerzen sowie Übelkeit willkürlich sind und man sie nicht expliziet definieren kann.
Daraufhin gab er mir Iberogast. Dies soll ich jetzt eine Woche dreimal täglich a 20 tropfen nehmen. Wenn es ein reizmagen ist sollte dies helfen...sagt er. Habt ihr diesbezüglich Erfahrungen? Ich bin mir ziemlich sicher, dass es ein reizmagen ist und möchte gern der magenspiegelung aus dem weg gehen.
Gibt es irgendwas um die Übelkeit vorzubeugen? Besonders morgens.
Abends Trinke ich eine Tasse beruhigungstee. In jedem Dro. erhältlich. Auch gut für den bauch. Sehr beruhigend in jeder Hinsicht. Doch leider nichts für tagsüber. Ansonsten helfen bei mir auch schwarzer und kamillientee. Sie lindern alles ein wenig. Aber ich möchte ungern auf meinen Kaffee verzichten.

Ich Freue mich auf eure Erfahrungen.

11.12.2013 06:54 • 25.09.2018 #1


17 Antworten ↓


A


Iberogast kann ich wirklich nur empfehlen. Die Tropfen sind rein pflanzlich und helfen sehr gut.

Ich habe meine Ärztin vor längerer Zeit mal auf MCP Tropfen angesprochen...von denen hält sie gar nix.

Ansonsten trinke ich gar keinen Kaffee mehr. Stattdessen Fencheltee, Magen/Darm oder Verdauungstee.

Meine Ärztin meinte außerdem zu mir....ich soll auf eine ausgewogene Ernährung achten und mir Zeit beim essen nehmen - das habe ich nämlich teilweise nicht gemacht



Lg Nancy

11.12.2013 08:56 • x 1 #2


A


Iberogast gegen Reizmagen

x 3


N
Hallo Nancy,

hast du denn mit den Tropfen gar keine Probleme mehr? Nimmst du sie auch täglich? Und wenn ja wie lange schon?

Ja die MCP Tropfen helfen wirklich gut. Nach einer halben Stunde hast du wirklich keine Beschwerden mehr und die Dauer der Wirkung ist auch zufreidenstellend. Aaaaaaaber... sie machen dich sehr müde und es entsteht ein Nebel in deinem Kopf, den du erst nach etlichen Litern Flüssigkeit und viiiiiiiieeeel Zeit wieder los wirst. Damit zu arbeiten ist wirklich kaum zumutbar.
Keinen Kaffee? Ohnein... Das ist für mich wirklich schwer. Ich liebe Kaffee. Und ich brauche ihn auch regelrecht um wach zu werden. Wobei Schwarztee ja die gleiche Wirkung erziehlt... Aber er schmeckt nicht sonderlich gut wie ich finde.
Ausgewogene Ernährung.. jaja das sagte meiner auch... Zeit beim Essen nehmen.,.. jaja.. Ich brauche für ein Brötchen mind. ne Stunde um es zu essen. Kein Apetitt.. kein Hungergefühl... Gleich Sättigend.. Wobei das mit den Iberogast besser geworden ist.

Ich hoffe die ,,Theraphie mit diesen Tropfen schlägt an und ich bekomm die Symptome weg. Ich halte euch auf dem Laufenden.

11.12.2013 09:07 • #3


R
Huhu,

Iberogast und ich sind seit Jahren die besten Freunde.
Helfen bei mir gegen sämtliche Magenbeschwerden nur nicht gegen Sodbrennen. Aber sie sind auch super gegen Bauchweh, ziehen, drücken, was ich da so bisher immer hatte...

Und, lass den Kaffee weg (du hast zwar Tasse Kasse geschrieben, ich geh einfach mal davon aus, dass das Kaffee heißen soll )!

LG,
Dani

11.12.2013 09:07 • #4


N
Tasse Kasse
Es zeugt von auserordentlicher Inteligenz zu verstehen was ich meine
Und du lagst genau richtig (daumen hoch)
Ähm.. irgendwie sehe ich es ja mal gar nicht ein den Kaffee wegzulassen.... Die Angststörung bestimmt schon mein Leben.. und jetzt auch noch mein Magen? O.o Boah wies mich nervt.... Das kann doch nicht sein! Ich will Herr meines Körpers sein, und nicht andersrum! Maaaaaaaan!

11.12.2013 09:11 • #5


R
Hey,

ich hab nur geraten

du, genau so hab ich auch vor Jahren gedacht.... ich bin der absolute Kaffee Freak gewesen, NICHTS ging ohne...
und irgendwann ging es einfach gar nicht mehr mit. Ich musste echt aufhören, vertrage jetzt nur noch geringe Mengen koffeinfrei und das auch nur an guten Tagen... ABER, man gewöhnt sich daran. Und der Körper auch.
Vielleicht ist es auch nur, weil du grad magentechnisch etwas sensibel bist, also einfach mal ne gute Woche weg lassen und dann schauen, ob es wieder geht, wird schon

11.12.2013 09:15 • #6


N
Achso, es liegt bei dir generell an Koffeein? Heißt, Schwarztee auch nix gut? O.o
Ja die Probiererei geht los... Ich bin ja zusätzlich noch leidenschaftliche Raucherin.. und merke... es geht nicht. Nach jeder Zig. fängt der Bauch wieder an... Jetzt muss ich dadurch und wenigstens auf ein Minimum reduzieren... Ich merk schon, Leben umkremplen heißt es jetzt, wa? mhh. nun gut. Man ist ja noch jung. Immer positiv denken
(ich möchte auch die netten Smilies haben.. kenne nur die Ascii Zeichen von ein paar... wie dem hier ) ahh gefunden
Ich liebe Smilies. In zukunft mehr davon

11.12.2013 09:29 • #7


R
Ja, leider generell Koffein..... auch keinen schwarzen Tee.... da gehts bei mir Sodbrennentechnisch ab die nix
es gehen echt nur geringe Mengen....

aber wie gesagt, man verzichtet, ABER ich hab für mich ganz tolle neue Sachen entdeckt... die auch total lecker sind...

rauchen? ..... hmmmmm..... ich bin Nichtraucher und kann jetzt eigentlich nur die typische Predigt runterleiern, die fast jeder Nichtraucher ablässt, aber das schenke ich mir jetzt, das weißt du alles eh
Wenns rauchen auf den Bauch geht, ist höchste Zeit es unbedingt zu lassen.... dann werden die Nerven zu stark gereizt und das machts nicht besser

Immer positiv nach vorne schauen.... alles was man ändert, hat seinen Grund, warum man es ändern soll.....

11.12.2013 09:33 • #8


N
na moooooment mal... der Reizmagen kommt doch von der Psyche..?! Es gibt doch keinen körperlichen/organischen Grund für die Bauchschmerzen, Übelkeit, Sodbrennen etc pp....?! dh doch eigentlich: ------ ist die Psyche in Ordnung gehts dem Bauch auch gut. Oder etwa nicht? Wenn man also die Angststörung in Griff bekommt, durch Verhaltenstherapie oder ähnlichem, dann hat man auch den Reizmagen nicht mehr... oder sehe ich das falsch? Ich dachte diese beiden ,,Krankheiten stehen in unmittelbarer Verbindung?!
Nach dieser Gleichung, kann man ja dann davon ausgehen, dass z.B. der Kaffeeentzug nur von bestimmter Dauer notwenig ist...
Also versteht mich nicht falsch, klar bin ich bereit den Kaffee wegzulassen und meine Ernährung umzustellen, aber ich dachte eben man kann das alles in Griff bekommen... Sagtest du mehrere Jahre Vlt kannst du mir ja mal deinen Krankheitsverlauf schildern.. kurz oder lang wie es dir lieb ist.. Ich bin grad seeeeehr verwirrt

11.12.2013 09:51 • #9


R
Bei MIR ist es so wie es ist...
das heißt aber noch lange nicht, dass es bei anderen genau so sein muss!

Ich vertrage das alles nicht mehr....

11.12.2013 10:21 • #10


kyra96
Diese Tropfen sind der Hammer.
Ich nehme sie auch schon seit Jahren. Helfen auch super gegen Übelkeit (teilweise auch bei einem Kater)
Die Tropfen sind zwar nicht grad billig (grosse Flasche ca. 18 €, im Angebot ca. 11 €), aber wenn sie denn helfen.....
Habe die Tropfen auch immer in der Tasche.
Natürlich kann auch viel mit der Psyche zusammenhängen, aber diese tropfen bewirken echt Wunder

11.12.2013 12:02 • #11


N
Na ich bin mal gespannt wie die Tropfen bei mir anschlagen... nehme sie jetzt den dritten Tag... bis jetzt ist es schon besser geworden... hoffe sie helfen auch auf Dauer.
Oh ja sie sind wirklich teuer. Habe jetzt für eine 20 ml Flasche 10 € bezahlt. und sie ist halb leer. Nach 5 Anwendungen... Sprich zehn mal kann man sie nehmen.. sind 3,5 Tage... puh

11.12.2013 12:20 • #12


kyra96
Du wirst begeistert sein, versprochen

11.12.2013 21:13 • #13


A
Bei mir hat Iberogast leider gar nichts bewirkt. Um meine Symptome zu mildern, nehme ich nun Flohsamenschalen die ich von der Internetapotheke https://www.servusapotheke.at/internetapotheke bestellt habe. Habe zwar immernoch Beschwerden, jedoch sind diese immerhin etwas gelindert.

23.09.2018 12:31 • #14


Rastaman
Hallo,

ich möchte ja niemanden den Spass an Iberogast vermiesen, aber das Produkt steht in Verdacht, schwere Leberschäden auszulösen. Diese haben sogar schon zum Tod min. eines Benutzers geführt. Ich selbst lasse ab sofort die Finger davon.
Ein Link dazu:

http://www.spiegel.de/gesundheit/diagno ... 28227.html

24.09.2018 00:23 • x 2 #15


kopfloseshuhn
Korrekt ich wollte gerade selbst den Link raussuchen zu iberogast.
Alternative sind die Magen Tropfen von tetesept aus der dro.gerie.
Die enthalten das schöllkraut nicht und ansonsten ähnlich und genauso wirksam.
Lg

24.09.2018 20:14 • #16


Kay912
Ich sag mal so.
Wenn man keine Leberschäden hat und man es mit dem
Iberogast nicht übertreibt, wird auch nichts passieren. dann sollte man auch kein Aspirin, Antidepressiva oder Schmerzmittel nehmen, wodurch jährlich mehrere tausend Menschen sterben.

24.09.2018 20:20 • #17

Sponsor-Mitgliedschaft

Rastaman
zumindest sollte man sich bei regem Gebrauch die Leber regelmässig checken lassen.

24.09.2018 23:26 • #18


A


x 4





Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag