Pfeil rechts
2

Sonnenblume 04
Hallo ihr lieben,
Ich habe über einen längeren Zeitraum jeden Tag ein bis zweimal täglich Iberogast genommen. ...habe oft mit einem nervösen Darm zu tun.....u d es hilft mir gut .....aber hetzt habe ich durch die Presseberichte totale Angst wegen Leberschäden......da ich es ja lange genommen habe mein Arzt sagt das sei nur in extrem seltenen Fällen so und alle Medikamente könnten Leberschäden verursachen. ....ich hab echt Panik ich könnte was haben.....und wenn ich die nicht nehme hab ich wegen dem Darm Angst. .. was meint ihr dazu?

01.10.2018 11:21 • 01.10.2018 #1


10 Antworten ↓


petrus57
Bei Leberproblemen würde ich die nicht nehmen. Ansonsten würde ich mir da keine Sorgen machen.

Habe erst kürzlich wieder mal gelesen das Diclofenac Herzinfarkte und Schlaganfälle verursachen kann. Nehme die trotzdem weiter. Ich denke das Risiko ist sehr überschaubar. Und wenn: Einen Tod kann man nur sterben.

01.10.2018 11:26 • #2



Einnahme Iberogast

x 3


Rastaman
Hallo,

wenn Deine Leberwerte ok sind, solltest Du keine Schäden davongetragen haben. Ich habe früher selbst viel Iberogast genommen, leider half es mir nicht viel. Es soll von tetesept eine Alternative aus der Dro.gerie geben. Hier soll das problematische Kraut nicht drin sein. Schäden soll es übrigens wirklich nur in extrem seltenen Fällen gegeben haben.
Hat Dir das Iberogast gut geholfen?

01.10.2018 11:29 • #3


Sonnenblume 04
Ja sehr gut..... werde aber wohl auch mal was anders probieren. ....beim Check vor etwas über einem Jahr War nichts und Beschwerden in der Richtung habe ich nicht. ....Vielleicht macht man sich durch die Presse auch viel zu verrückt

01.10.2018 11:33 • #4


Murmelmaus
Zitat von Rastaman:
Hallo,

wenn Deine Leberwerte ok sind, solltest Du keine Schäden davongetragen haben. Ich habe früher selbst viel Iberogast genommen, leider half es mir nicht viel. Es soll von tetesept eine Alternative aus der Dro.gerie geben. Hier soll das problematische Kraut nicht drin sein. Schäden soll es übrigens wirklich nur in extrem seltenen Fällen gegeben haben.
Hat Dir das Iberogast gut geholfen?


Das von Tetesept hab ich getestet, hilft mir genauso gut wie Iberogast und ist auch günstiger - ist aber auch furchtbar bitter *brrrr*

01.10.2018 11:40 • #5


Rastaman
Was kostet das von tetesept eigentlich? Hab da keinen Plan..

01.10.2018 11:51 • #6


Murmelmaus
Zitat von Rastaman:
Was kostet das von tetesept eigentlich? Hab da keinen Plan..


Glaube 5,99 EUR waren's bei DM

01.10.2018 11:59 • #7


kopfloseshuhn
So ist es. Es schmeckt etwas ekligerals iberogast aber ich nehm das aus Kostengründen schon seit Jahren.
Musste dann Bei der Meldung vom schöllkraut gucken. Aber da ist es nicht drin daher die angstfreie kostengünstige Alternative

01.10.2018 16:48 • #8


petrus57
Am besten hilft mir das: 2 TL Kümmel zerstampfen mit 125 heißem Wasser aufgießen und 10 Minuten ziehen lassen. Wirkt bei mir besser als jede Magentropfen. Bloß nicht den komischen Fertigtee kaufen.

01.10.2018 16:56 • x 1 #9


Holly83
Huhu!
Wie heisst denn die Alternative von tetesept?
Ich nehme auch immer Iberogast und zeitweise fast wochenlang täglich weil es mir bei Übelkeit und Druck im Oberbauch meist ganz gut hilft.

Meine Leberwerte sind in Ordnung und mein Arzt meinte auch das sowas wie in der Presse kursiert extrem selten ist. Wenn man schlechte Leberwerte hat oder was allgemein an der Leber dann würd ich es jetzt nicht unbedingt nehmen ...aber sonst bedenkenlos .

Da gibt es viele Medis die viel schlimmer Risiken haben.

LG

01.10.2018 18:45 • #10


Murmelmaus
Zitat von Holly83:
Huhu!
Wie heisst denn die Alternative von tetesept?
Ich nehme auch immer Iberogast und zeitweise fast wochenlang täglich weil es mir bei Übelkeit und Druck im Oberbauch meist ganz gut hilft.

Meine Leberwerte sind in Ordnung und mein Arzt meinte auch das sowas wie in der Presse kursiert extrem selten ist. Wenn man schlechte Leberwerte hat oder was allgemein an der Leber dann würd ich es jetzt nicht unbedingt nehmen ...aber sonst bedenkenlos .

Da gibt es viele Medis die viel schlimmer Risiken haben.

LG


Die heißen ganz simpel Magen-Darm-Tropfen. Verpackung ist grün gehalten, kein Karton wie bei Iberogast, sondern nur Plastikhülle auf Pappe

01.10.2018 19:30 • x 1 #11



x 4




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. Matthias Nagel