Pfeil rechts

M
Hat den jemand von euch seinen Blähbauch losbekommen ?
Würd mich mal interessieren denn bei mir ist es so das sich einige Symptome in andere gewandelt haben,wie z.B. der Durchfall der sich nun in verstopfung umgewandelt hat.

Mir kommt es langsam so vor als wie wenn mein Magen und Darm ausserhalb meines Körpers hängt,mein Bauch ist rund wie eine Kugel und ich bekomme vor lauter "Baucheinziehen" schon Rückenschmerzen denn entspannt leben ist ja so nicht dirket möglich

Wer hat gute Tipps für mich ?

Danke Martin

24.01.2003 20:54 • 25.01.2003 #1


8 Antworten ↓


G
Tja Martin, in diesem Forum wirst Du mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit die Tipps bekommen:
Irgendwelche pflanzl. Tropfen, Elflairgendwas und Flohsamen. Mag sein, dass das lindert, aber Du möchtest doch Deinen Schwangerschaftsbauch RICHTIG wegbekommen? Richtig?
Aaaalso, bei mir war es vor Monaten genau so! Aus Verzweiflung bin ich bei einem Homöopathen gelandet. (Auch hiervon war in diesem Forum schon die Rede - ohne grossartige Resonanz.....??) Na, was soll ich sagen, der Hom. hat wohl das richtige Mittel getroffen bei mir. Heute ist der Bauch wieder flach wie ein Bildschirm, keine Blähungen, keine Krämpfe, Stuhlgang flutscht! Leben ist schön!
Viel Glück für Dich!

24.01.2003 21:56 • #2


A


Blähbauch ?

x 3


G
Hallo Martin! Bist Du "der" Martin, "unser" Martin, der auch schon im Chat war und in Frankreich? Seit wann hast Du denn Verstopfung???? Bin ganz baff! Seit wann denn und wie kam`s? Ich meine, es soll ja ein typisches Symptom von Reizdarm sein, daß sich die Beschwerden wandeln. Aber kennengelernt hab ich hier noch niemanden. Wenn, dann waren von Anfang an wechselnde Stuhlgänge da, aber eine richtige Umkehr hab ich noch von niemanden mitgekriegt. Erzähl doch mal bitte davon. Bist Du jetzt glücklicher, weil doch die Toilettenängste wegfallen? Oder spielt das dann keine große Rolle mehr? Weil das wäre für mich das Allergrößte.....keine Angst mehr zu haben, daß man unterwegs in die Hose macht, weil man das Klo nicht rechtzeitig erreicht!! Aber dafür mit Blähbauch, Schmerzen und was sonst noch für häßliche Symptome rumlaufen, macht das ganze nicht wirklich reizvoller. Bitte, berichte mal und liebe Grüße, Romi

25.01.2003 08:55 • #3


G
Hallo Beobachter! Ich freu mich für Dich, wenn`s Dir wieder gut geht!! Schön, daß Dir die Homöopathie geholfen hat. Ich halte nämlich sehr viel davon. Aber berichte doch noch einmal genauer über Dich. Nimmst Du noch das Mittel ein oder ist die Behandlung schon abgeschlossen? Wielange bist Du schon beschwerdefrei? Einen längeren Zeitraum schon? War es eine Konstitutionsbehandlung? War gleich das erste Mittel "das" Richtige? Hast Du gleich gemerkt, daß es Dir guttut, oder hat`s gedauert? Wielange vorher hattest Du Deinen Reizdarm? Du siehst, ich hab noch viele Fragen an Dich. Bitte melde Dich nochmal, hoffe nicht, daß Du so eine Eintagsfliege hier bist, denn ich hatte Dich auch vorher noch nicht gelesen. Liebe Grüße, Romi

25.01.2003 09:01 • #4


M
Ja Romi ich bin "euer" Martin

Also ich versuch es verdammt kurz zu machen ok.

Mit 16 Jahren fing es ca. an,ständig durchfall alle 3 Monate mal und dann wieder paar Wochen in Ordnung,das waren durchfälle ohne Krämpfe und mir ging es nicht schlecht deswegen machte ich mir nix draus.
Mit 20 Jahrenn ca. erst zum arzt gegangen,dann volle Programm:Magen-und Darmspiegelung,Stuhlprobe,Bluttest's und Ultraschall.
Ergebniss:Gesund wie ein Pferd.
Das komisch nach der Darmspiegelung wurde der Durchfall besser,von total flüssig zu breiig,das stellte mich schon zufrieden.
Dann Ernährungsumstellung und Durchfall wird besser.
Mit ca.22 Jahren starke Bauchschmerzen und Übelkeit,sämtlich Symptome treten ein wie unlust,Depressionen,niedergeschlagenheit,Blähungen usw.
Bekam dann nochmal eine Magenspiegelung wo gesagt wurde leicht übersäuerter Magen und Medikamente dagegen (MCP Al retard,Omneprazol und Kompensan)
Die Bauchschmerzen wurden besser und es ging mir aber trotzdem dann noch Jahrelang ewig "irgendwie schlecht"
Mit ca.25/26 Jahren gings noch mehr bergauf,die Blähungen sind weitestgehend weg,der durchfall kaum noch da,Bauchschmerzen gleich null.
Inzwischen hab ich halt nun mehr verstopfung als durchfall..........vielleicht kommt es mir nur so vor als hätte ich Verstopfung,ich mein wenn du es gewöhnt bist jeden Tag 10 mal auf die Toillete zu rennen und aufeinmal gehst du nur noch 1 mal täglich denkste wohl du hättest verstopfung *gg*

Naja jedenfalls hab ich halt jetzt noch diesen riesigen Kessel vornedran
Ich denk immer wie fett ich bin,doch seit 1 Jahr geh ich auch ins Fitnesstudio und fahre Mtb usw und es ist irgendwie kein Fett mehr sondern einfach ein dicker Kessel bei mir vorne dran der mich nervt,wie gesagt als wie wenn mein Darm und Magen ausserhalb hängen.Vom ewigen "Baucheinziehen" und dieser Last habe ich auch einen Beckeschiefstand und dadurch eine kaputte Bandscheibe weil der Bauch die Lendenwirbelsäule nach vorne zieht was ja nicht sein darf

Ich glaub ich geh echt mal zum Homoöpathen,wenn ich einen in meiner Umgebung mal finde *lol*

Achja extrem fand ich auch was bei mir der Auslandsaufenthalt bewirkt hat,da null mehr Durchfall sondern echt verstopfung
Mein Bauch wird total hart und es dauert echt Tage bis ich mal aus Klo kann und dann muss ich noch pressen wie ein Tier,liegt vielleicht an den schei** miesen Frass der Franzosen *gg*
Wie kann man sich nur ewig von Baguette ernähren *würg*

Mfg

25.01.2003 13:15 • #5


D
Hallo Martin,
vielleicht kann ich dir da helfen. Ich hab immer diesen Wechsel zwischen Durchfall und Verstopfung. Mein Arzt hat gesagt das man das am besten mit der Ernährung hin kriegt. Wenn du Durchfall hast must du alles essen was Stopft und wenn du Verstopfung hast mußt du alles essen wo viele Balaststoffe drin sind, weil die die Verdauung anregen. Ich weiß ja nicht aber bei mir ist das so das ich immer dann Aufgebläht bin wenn ich mich aufgeregt habe. Ich komme mir dann immer vor als wäre ich im 9. Monat schwanger, aber nicht im Bauch sondern im Darm. Dann kommen auch meißtens die Krämpfe weil der Darm sich wie ein Luftballon aufbläst und extrem gedehnt ist. Wenns bei dir der Magen ist versuchs doch mal mit Cola trinken oder mit Bullrichsalz ansonsten könnte ich dir nur noch Enteroplant empfehlen, das hat bei mir auch ne Zeitlang funktioniert. Ich würde dir gerne weiterhelfen aber ich weiß auch nicht mehr. Ich vertrage keine Zwiebeln und kein Vitamin C was bedeutet wenn ich mal so 2-3 Tage nicht aufs Klo konnte hab ich einfach sachen gegessen, die ich eigentlich nicht essen sollte, Flutsch ist alles wieder draussen. Ist zwar nicht der richtige Weg aber es funktioniert. Was ich noch vergessen habe ist eigentlich das wichtigste viel viel trinken!!

Vielleicht konnte ich etwas helfen.

Dani

25.01.2003 17:53 • #6


G
Hallo Martin,
ich freuem mich wieder was von dir zu hören, wenn auch nichts erfreuliches. Ja, diesen Blähbauch kenne ich nur zu gut und ich bekomme auch zu den sogenannten "pflanzlichen" Mittelchen, die unser stiller Beobachter so anpreisst, auch noch Meteozym. Sie wirken gut gegen Blähungen und mein Arzt verschreibt sie mir bereits in der Großpackung.
Was ich auch festgestellt habe, dass man bei der eringsten Luftansammlung schon was nehmen muss, hast du die Einnahmezeit überschritten, hilft meistens nichts mehr. Also gleich zu Anfang wenn es los geht, was nehmen. Nimmst du eigentlich was gegen die Blähungen?
Ja und mir kommt es auch so vor, als wenn ich Verstopfung hätte, wenn ich nicht mehr als 3 mal aufs Klo kann. Nimms mal gelassener, denn Blähungen kann man auch ohne Verstopfung haben. Ich habe Durchfall, Verstopfung und den sogenannten Marderschiss (kennst du den?) im fliegenden Wechsel. Und bei allen habe ich Blähungen.
Viele Grüße Gisela

25.01.2003 18:50 • #7


G
Tja Beobachter,
im Gegensatz zu dir, geben wir unsere Mittelchen bekannt. Du machst ja anscheinend ein großes Geheimniss draus.
Ich freue mich für dich, doch uns zu helfen, machst du dich nur lustig über uns. Ist nicht so toll, finde ich.
Aussserdem habe ich z.B. den RD schon 16 Jahre und ich hab wirklich schon alles durch, also verrat uns doch deinen Geheimtip.
Gisela
Ausserdem posten wir nicht annonym.

25.01.2003 18:53 • #8


G
Tja Gisela,
1. ist es völlig normal im Internet anonym zu posten
2. mache ich mich nicht lustig über Euch
3. habe ich keinen Geheimtipp, ausser der klassischen Homöopathie, wo man kein Mittel nennen kann, weil jeder ein anderes benötigt, was nach einer langen Fallaufnahme individuell herausgesucht wird.
4. gehört die Homöopathie nicht zur Naturheilkunde, sie ist ein eigenständiges Heilverfahren.

Ich gehe mal davon aus, dass Du einen schlechten RD-Tag hattest wegen der "Blafferei". Gute Besserung!

25.01.2003 20:15 • #9





Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag