Pfeil rechts

M
Hallo,

ich bin neu hier und hoffe, das ihr mir Ratschläge geben könnt, und auch welche kennenzulernen, die das alles aus eigener Erfahrung kennen.
Ich habe nun seit über einem Jahr oft einen stark aufgeblähten Bauch mit starken Schmerzen und Verstopfung, was auch öfter soweit ging, das ich vor lauter Schmerzen mich entweder übergeben mußte oder gar nicht mehr bewegen konnte, weil es so aufgebläht war.
Mittlerweile weiß ich bei manchen Sachen worauf ich achten muß, aber dennoch bekomm ich das noch oft über Tage, und mittlerweile fang ich oft schon an zu heulen, weil es keiner versteht, weil es für mich extremn schlimm ist, ich mich auch psychisch dann völligst fertig fühle, und nur noch erschöpft bin, sowohl körperlich als auch seelisch.Und ich weiß einfach nicht mehr weiter, ich bin gerade mal 25, und wenn ich mir vorstelle so jetzt die nächsten 50Jahre rumzulaufen und ertragen zu müssen, macht mich das total fertig und große Angst, und solche Dinge wie Milchzucker,Lefax, sab simplex und und und helfen nicht und machen es zum Teil noch schlimmer.

Maya

12.08.2008 10:59 • 11.12.2008 #1


4 Antworten ↓


G
Hallo Maya,

ich hab mich auch jahrelang mit einem Blähbauch rumgequält. Konnte vor Schmerzen kaum noch etwas machen. Habe zig Sachen ausprobiert. Komme nun recht gut damit klar. Zuerst müssen körperliche Ursachen ausgeschlossen werden. Das kann ja viele Ursachen haben. Bei mir wurde bei einer Darmspiegelung festgestellt, das mein Darm viel zu lang ist. Die Spiegelung mußte leider deswegen wegen Komplikationen zur Hälfte abgebrochen werden. Durch die unnormale Länge knickt sich der Darm sehr oft und stark, hat viele Engstellen, hat ja wenig Platz im Bauch. Daher rühren wohl meine starken Schmerzen und Beschwerden. Zusätzlich hab ich auch einen Reizdarm. Ich nehme schon seit knapp einem Jahr Indische Flohsamenschalen. Ist für mich das Nonplusultra! Billig, natürlich und wirksam. Dazu massig trinken, viel Bewegung. Kannst mir gerne ne PN schreiben für mehr Infos.

Lieben Gruß von Glühbirne

13.08.2008 13:22 • #2


A


Blähbauch mit Schmerzen

x 3


M
Hallo Glühbirne,


ich hatte letztes Jahr eine Darmspiegelung, da ist soweit alles in Ordnung, werde diesen Monat aber nochmal zu diesem Arzt gehen, und meine Hausärztin möchte das ich noch eine Magenspiegelung mache, da ich jetzt auch ziemlich oft neben den Bauchkrämpfen/aufgeblähten Bauch etc., auch übelste Magenkrämpfe etc. bekomm öfter.

Maya

13.08.2008 17:19 • #3


C
Hallo Maya,

mir hat in meiner schlimmsten Phase (täglich spätestens ab nachmittags aufgeblähter Bauch mit starken Schmerzen) Homöopathie geholfen. Ich bekam damals Globuli, und zwar Lycopodium. Nach ca. drei Wochen ging es mir wesentlich besser. Ich muss dazu sagen, dass ich trotz dieser Behandlung meine Beschwerden nie ganz losgeworden bin, aber gerade dieser akute Zustand hat sich doch innerhalb kurzer Zeit sehr gebessert.

Vielleicht magst du mal einen Homöopathen aufsuchen, einen Versuch ist es alle Mal wert. (Ist zwar teuer, es gibt aber Zusatzversicherungen, die 80% der Kosten übernehmen).

Liebe Grüße
Christine

13.08.2008 18:04 • #4


D
die probleme die du beschreibst hab ich fast genauso... und auch mich versteht dabei kaum jemand, es ist ja auch ziemlich peinlich über so was zu reden... aber wenn mein bauch so afgebläht ist und wehtut fühle ich ich eifach grauenhaft, es ist als würde er gar nicht mehr zu meinem körper gehören... nja, mir hat sowas pflanzliches namens enteroplant ein bisschen geholfen, auch buscopan hilft manchmal... im moment versuch ichs mit homöopathie.
ich hab auch mal von was namens meteozym gehört das helfen soll...

11.12.2008 17:31 • #5





Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag