Pfeil rechts

Hallo zusammen

Ich habe ein wenig auf der Seite www.reizdarmhilfe.de rumgestöbert (danke Gisela für den Tip, hab auch eine CD bestellt). Nun beschreiben sie als typisches Symptom, dass die Beschwerden bei Reizdarm im Urlaub oder während Ruhezeiten nachlassen bzw. praktisch verschwinden. Wäre das tatsächlich so, dann würde ja vieles dafür sprechen, dass die Psyche und der Stress zu einem grossen Teil verantwortlich wären für RDS. Ich habe seit 10 Jahren RDS, aber noch nie hab ich eine solche Ruhephase erlebt, obwohl ich mir öfters mehrmonatige Auszeiten nehme und auf längeren Reisen bin. Wie ist das denn bei euch so? Habt ihr denn solche Zeiten, in denen ihr fast keine Beschwerden mehr habt?

Grüsse
Kattinka

26.11.2002 13:52 • 06.12.2002 #1


8 Antworten ↓


Hallo Kattinka,

leider hatte ich im Urlaub mehr Durchfall denn je und im größten Stress kaum was. Wahrscheinlich habe ich den Darm glatt vergessen..... . Ich denke im Urlaub war es die Umstellung und die Angst keine Toilette zu finden. Also ich kann Dir leider keine Bestätigung dafür geben.
LG Bine

26.11.2002 14:39 • #2



Besser im Urlaub?

x 3


Hallo Kattinka,
auch ich kann es nicht bestätigen, denn ich bin im Urlaub immer so aufgeregt und habe immer Angst keine Toilette zu finden.
Im letzten Urlaub hatte ich sogar schlimme Magenschmerzen dazubekommen und konnte nichts mehr essen. Obwohl ich mein Klo eigentlich dabei habe, denn wir haben einen Wohnwagen. Doch diesen würde ich nicht mehr hergeben, denn es ist rückblickend besser geworden. Urlaub ohne Wohnwagen würde für mich nicht mehr in Frage kommen. Wenn ich mal eine Woche da bin, dann fange ich an mich zu entspannen und kann genießen. Auch die Heimreise ist dann kein Problem mehr. Nur hin und die ersten paar Tage sind schlimm.
Aber auch im Stress ist es sehr verschieden. Einmal kann ich vor lauter Schmerzen gar ncihts mehr machen und das anderemal gehts sehr gut und ich denke gar nicht daran.
Gruss Gisela

27.11.2002 00:15 • #3


Hallo Kattinka,

bin durch Zufall auf diese Seite gestoßen. Habe seit `97 Magenprobleme
(Schmerzen, Brennen und das Gefühl einen Knoten im Bauch zu haben).
Seit Januar diesen Jahres habe ich ständig Probleme und zusätzlich Übelkeit. Die längste schmerzfreie Phase die ich dieses Jahr hatte,
waren meine 2 Wochen Sommerurlaub - schon irgendwie komisch, oder?
Ich hatte in dieser Zeit zwar ständig Durchfall aber keine Schmerzen und die Übelkeit blieb auch aus. Ich bin jetzt bei einer Heilpraktikerin in Behandlung, mache Tai-Chi und progressive Muskelspannung und gehe zusätzlich noch alle 14-Tage zur Ergotherapie. Ich denke in etwa 6-8 Wochen kann ich beurteilen ob das was bringt oder ob man damit leben muß. Aber ich freu mich auf den nächsten Urlaub - hoffentlich wieder beschwerdefrei. Dir wünsche ich jedenfalls alles Gute!
Gruß
Manuela

28.11.2002 13:54 • #4


Hallo Bine, Gisela, Manuela

Interessant, was ihr schreibt! Vielen Dank!

Nachdem bei mir weder Schul- noch Alternativmedizin irgendwas gebracht hat, frage ich mich, ob ich mich vielleicht zu sehr auf den Magen/Darm-Bereich als Auslöser für RDS konzentriere. Da auf mich die Theorie von wegen stressfreier Zeit=beschwerdefreie Zeit überhaupt nicht zustimmt, weder Schul- noch Alternativmedizin auch nur im Entferntesten was gebracht hat, frage ich mich, ob ich mit meinen "Forschungen" vielleicht ganz anderswo ansetzen sollte. Evt. äussern sich ja die Symptome nur im Magen-/Darmbereich, kommen aber von ganz wo anders her. Ich hab mal gelesen, dass die verschiedenen Organe gewisse Zeiten haben, in denen sie sehr aktiv sind. Meine Beschwerden fangen täglich ab ca. mittags an, egal ob ich esse oder nur ein Glas Wasser trinke. Wenn ich mich richtig erinnere, ist diese Zeit von mittags weg bis ca 16 Uhr die aktive Zeit des Herzens. Und weiter habe ich gelesen, dass gewisse Herzprobleme auch Magenschmerzen und Blähungen auslösen können. Aber grundsätzlich hab ich eigentlich gar keine Herzprobleme, ausser dass mir mal einer bei einer Untersuchung mitgeteilt hat, dass mein Herz unregelmässig schlägt. Hab's aber nie weiterverfolgt.
Ich habe den Glauben noch nicht aufgegeben, RDS einigermassen in den Griff zu bekommen. Nach Jahren nutzloser Therapien, versuche ich auf neue Ideen zu kommen.

Liebe Grüsse
Kattinka

28.11.2002 21:03 • #5


Hallo Kattinka,

Nach der chinesischen Organuhr sind folgende Oragane aktiv:
1.00-3.00 Leber
3.00-5.00 Lunge
5.00-7.00 Dickdarm
7.00-9.00 Magen
9-11.00 Milz, Bauchspeicheldrüse
11-13.00 Herz
13-15.00 Dünndarm
15-17.00 Blase
17-19.00 Nieren
19-21.00 Kreislauf
21-23.00 Drüsen
23-1.00 Gallenblase

Vielleicht könnte ein Zusammenhang bestehen, aber ich denke es ist auch eine Kopfgeschichte. Ich hatte vor kurzem mal wieder totale Magenbeschwerden und war gerade beim Kochen. Dabei hab ich mir 2 Finger verbrannt und just von diesem Moment an waren meine Magenschmerzen verschwunden. Alles konzentrierte sich auf den Schmerz in den Fingern. Komisch oder?! Ich denke, wir als RDS-Patienten sind auch viel sensibler im Bezug auf Magen/Darm, nehmen Schmerzen und Unbhagen viel eher war als andere. Gruß Manuela

02.12.2002 07:37 • #6


Hallo alle "Mitleidenden" !!

also ich kenne es auch nur das im Urlaub immer schlimmer wird / ist !! Leider. Dazu kommt noch dort das ungewohnte Essen.
Momentan habe ich auch eine ganz schlimme Phase, es geht nur noch mit Medikamenten. Habe nun in fast 3 Wochen schon 4kg abgehommen. Es gibt nur noch Zwieback, Gemüsebrühe, Toast.
Musste dann sogar noch eine MDP (Magen-Darm Röntgen mit Kontrastmittel) über mich ergehen lassen - und das war echt der Horror.
Nun fliegen wir am 01.01.03 in die USA und mir graut schon vor dem 13 Stunden-Flug !! Da bin bestimmt immer ich die jenige die ständig die Toilette besetzt. Und das ist mir dann jetzt schon peinlich, was die dann wohl denken.
Alle so wie wir hier im Forum wissen das das echt übel ist und können mitfühlen aber ob die das dann auch können ?
Wie gesagt ich finde es dann echt peinlich, obwohl wir doch nichts dafür können.
Wenn ich dann auch noch an das Essen im Flugzeug denke !! Oh kraus, das vertrage ich dann bestimmt auch nicht.
Naja ich sollte nicht ganz so negativ denken, vielleicht ist ja alles besser als ich denke.
Falls jemand ein gutes mildes Medikament für Reizdarm braucht, ich kann ein sehr gutes empfehlen (aus eigener Erfahrung - und es hilft !)

Es Grüsst Euch alle Sandra

06.12.2002 12:31 • #7


Hallo Sandra

Ich verstehe sehr gut, dass es dir peinlich ist, dauernd die Toilette im Flugzeug zu belegen. Hast du denn gewisse Nahrungsmittel, die du besser verträgst, als andere? Bei der Airline kannst du ja auch vegetarisch bestellen. Vielleicht würde dir das was helfen. Oder nimm doch einfach was mit, z.B. Zwieback, was du essen könntest. Und wenn ich dir noch den Tip geben darf, frag doch in deinem Reisebüro wo du gebucht hast, ob sie dir einen Platz auf dem Flug reservieren würden? In solchen Situationen bevorzuge ich meistens die hintersten Plätze, da dort die Toilette ist und die Passagiere ja alle nach vorne schauen. Es ist zwar dort etwas laut aber zur Not kannst du ja Ohrpropfen mitnehmen.
Wie heisst denn das Medikament, welches dir hilft?

Liebe Grüsse
Kattinka

06.12.2002 20:41 • #8


Hallo Sandra! Warum verrätst Du uns Dein Medikament nicht?!? Romi

06.12.2002 23:22 • #9




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag