Pfeil rechts

ich kann nicht mehr so weiter leben! Ich muss endlich rauskriegen, auf was mein Magen/Darm so empfindlich reagieren! Womit fang ich zuerst an? Lactose? Habe gelesen, dass einige trotz Weglassen der Lactose noch Beschwerden haben. Vielleicht ist es ja das Milcheiweiss? Dann waere es eine Milchallergie.
Fructose? Kann man den Test auch selbst machen? Oder muss ich dafuer extra zum Arzt? Wie kann man nur ohne Obst leben? Ich hab so einen Horror davor....
Zoeliakie? Also erst mal strikt alles mit Weizen weglassen?
Oder sind es einfach nur die Zwiebeln, die ich sehr oft, mal roh, mal gekocht, zu mir nehme? In Kombination mit Linsensuppe sind schmerzhafte Blaehungen schon absehbar, daher lasse ich diese Kombi weg. Linsen alleine mittags vertrag ich schon besser, aber wenn ich Huelsenfruechte ganz weglasse, ist es auch nicht besser...
Auch nach strenger Beobachtung (Ernaehrungstagebuch) konnte ich bisher nicht wirklich klaeren, was die Ursache ist. Mal esse ich das betreffende und es geht mir solala, ein anderes Mal gehts mir wieder mies. Da ich Fibromyalgie habe, muss ich mich auch noch mit chronischen Muskelschmerzen rumschlagen.Das einzige, was ich bisher rausfinden konnte, ist, dass ich die meisten Fischsorten (ausser Oelsardinen), Kartoffeln, Hirse und Reis einwandfrei vertrage. Aber ich kann doch nicht nur davon leben? Vor allem als Hauptspeise! Womit habt ihr Reizmagen-Leute angefangen? Und wer kennt Myrrhinil-Intest (enthaelt Kamille, Kaffeekohle, Myrrhe) Ich wollte noch ein Wort zu Saeureblockern (PP-Hemmern, also Pantozol, Omeprazol etc. sagen: Dauerhaft eingenommen vermindern sie nicht nur die Magensaeure, sondern auch die "guten" alkalischen Verdauungssaefte der Bauchspeicheldruese u. sollten nicht zu lange genommen werden! ich nehm z. Z. nur 2 Tabl. Myrrhinil-Intest, um den Stuhl ein bisschen fester zu machen! Bitte um eure Erfahrungen! DANKE

22.05.2010 21:15 • 28.05.2010 #1


5 Antworten ↓


Hey,

also einen Lactosetest kann man glaub ich auch selbst durchführen. Müsstest dir dann nur Lactosepulver kaufen,das verdünnen und trinken. Dann abwarten ob sich dein Magen/Darm bemerkbar macht.. Allerdings würde ich solche Test beim Arzt durchführen lassen. Ein Fructosetest kann glaube ich nur der Arzt durchführen. Ich hab in mit Hilfe eines Atemtest durchgeführt bekommen. Musste 400 ml pure Fructose trinken (natürlich auf nüchternen Magen) und dann musste ich im halben Stunden Takt ins Röhrchen pusten....

War bei mir leider alles negativ. Meine Ärztin tippt auf Reizmagen/Reizdarm. Meine Darmflora ist auch ziemlich geschädigt,dafür nehme ich Milchsäurebakterien ein.

Es gibt so viele Unverträglichkeiten von Histamin, Weizen, Gluten, Lactose, Fructose etc.

Ich hoffe das sie bei dir den Übeltäter finden und du nicht auch nur an einem Reizmagen/Darm leidest. Ist nämlich nicht angenehm. Dann lieber eine Unverträglichkeit,dann kannst du nämlich die gewissen Produkte weglassen. Bei mir geht das leider nicht.

Alles Gute und Liebe Grüße...

22.05.2010 22:06 • #2



Aufstossen, Voellegefuehl, Magenschmerzen, Blaehungen

x 3


Schon mal darüber nach gedacht ob das alles daher kommt weil du hektisch essen tust und so mit luft schluckst beim essen? Und sowas kann auch durch Stress kommen...
Also es müssen nicht immer Lebesmittel und co. sein und es hört sich an als ob du alles genau alles testest und voll auf das Thema achtest also du lenkst den Stress ja richtig in den Bereich Bauch und co.

23.05.2010 00:41 • #3


Danke fuer eure Tipps!
Also mein Arzt sagt, es ist "Funktionelle Dyspepsie", also Reizmagen. Wenn ich "Raniticc", also Ranitidin, nehme, ist es naemlich besser und ich hab kaum Schmerzen oder Aufstossen. Auch bei PP-Hemmern ist es besser, wobei ich die nicht mehr nehmen will, weil sie bei Frauen bruechige Knochen foerdern koennen, da die Magensaeure eben doch zu etwas nuetzlich ist, naemlich um das Calcium besser aus der Nahrung zu absorbieren....und wenn keine Saeure, dann weniger Calcium!

Uebrigens dass es auch psychisch bedingt ist, ist mir schon klar. Aber da kann ich nicht mehr viel machen, da ich schon so weit wie moeglich mit eventuellem Stress und Wut so bewusst wie moeglich umgehe und nicht mehr alles runterschlucke. Angstpatientin bin ich nicht, habe aber hier und da Zukunftsaengste.....
Am hektischen Essen liegt es bei mir nicht. Ich esse ziemlich langsam und kaue schon immer sehr ausgiebig. Auch trinke ich viel.
Werde demnaechst mal mit einem der besagten Tests anfangen.

24.05.2010 16:34 • #4


Ich würde mal das mit der lactose ausprobieren.
Kannst du auch so testen, indem du eben produkte mit milchzucker weglässt.
kann man im übrigen auch gut ohne leben, weil es mittlerweile viele Lebensmittel mit der Aufschrift "laktosefrei" zu kaufen gibt.

Du lässt zwei wochen die laktose weg und isst dann etwas wie z.b. einen ganz normalen joghurt oder eis oder pudding oder so. Wenn du latoseintollerant bist, dann wirst du es schnell merken an den symptomen, die dann folgen.

Gruß
Matilda

24.05.2010 21:39 • #5


Hallo,
ich habe auch reizdarm..
Aber habe ich diese diagnose , erst nach soviele untersuchengen bekommen( magen- darm spiegelung, nahrungsunverträglichkeit test-laktose-fruktose-gluten-histamin, leber galle ..ultraschall, schildrüsewerte)
danach kann man erst sagen, das da wirklich irretable magen darm funktion liegt..
und ich habe diese ganze teste beim artzt machen lassen, weil da die werte gemessen wurde ( lacktose, fruchtose, sorbit..)

28.05.2010 10:39 • #6




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag