Pfeil rechts

G
Gibt es auch Leute unter Euch ,die auch Nachts Beschwerden
haben wie Blähungen und Schmerzen ?
Oder aufs Klo müssen wegen Durchfall?

Gruss Shiva

08.11.2004 23:06 • 09.01.2005 #1


14 Antworten ↓


G
Hallo,

nein, Nachts habe ich keinerlei Beschwerden.
Allerdings brauche ich am Morgen als aller erstes eine Toilette gleich nach dem Aufstehen, denn da ist mein Durchfall am schlimmsten.

Grüße, Sonne

09.11.2004 10:20 • #2


A


Auch Nachts Beschwerden ?

x 3


R
Hallo,

ich habe 24 Stunden am Tag die heftigsten Beschwerden. IMMER.

Robin

10.11.2004 12:19 • #3


G
Hallo Shiva,

es soll typisch Reizdarm/Reizmagen sein, dass man nachts nur in den seltensten Fällen auch Beschwerden hat.
Bei mir persönlich ist es so, wie Sonne auch beschrieben hat, den Fuß vors Bett gestellt und schon geht´s mir Durchfall los. An meinen 2 Arbeitstagen ist das um 6.00 Uhr, wenn ich morgens nur die Kinder vor der Schule versorgen muss um 7.00 Uhr, wenn man am Woende aussschlafen kann, entsprechend später. Aber immer s o f o r t nach dem Aufstehen!!! Schon seltsam, aber zum Glück berechnend. Deshalb rechne ich immer, wenn ich morgens aus dem Haus muss, eine Stunde nur für´s Klo ein. Bin dann nicht soo in Zeitdruck und mein Darm reagiert auch nicht soooo gestresst schon am frühen Morgen.

Liebe Grüße
Romi

10.11.2004 16:51 • #4


G
Mann...Robin....das kann doch nicht sein...irgendwas
muss doch irgendein Arzt finden..bzw. Dir raten können
Das hält doch keine Sau auf Dauer aus...

Grüsse
light!

P.S.: Hast schon mal jemand eine Bauchspeicheldrüse
untersucht?

10.11.2004 17:55 • #5


R
Hallo,

da hast du recht, das hält man wirklich nicht aus. Bei mir ist es nicht nur der Bauch, der IMMER schmerzt. Es ist eigentlich mittlerweile der ganze Körper. Der Rücken, die Beine sind schlapp, ich bin immer müde, völlig abwesend. Habe IMMER Unmengen Luft im Bauch, mir ist IMMER kotzübel, ich kann mich eigentlich kaum halten. Bin für jede Sekunde, die ich mal schlafen kann, dankbar und wünsche mir jeden Abend, nicht mehr aufzuwachen. Es ist nicht mehr zu ertragen. Vor allem, wenn man mit mir umgeht als hätte ich nichts. Ich kann nur sagen: Ich will endlich gesund sein - oder sterben. Ich halte das nicht mehr aus, das ist kein Leben mehr.

Bzgl. Bauchspeicheldrüse kann ich nur sagen, dass man mir Blut abnahm und speziell auf Bauchspeicheldrüse untersuchte. Ergebnis: NICHTS.

Man will mir einreden, es sei alles psychisch, aber das ist meines Erachtens der reinste Unsinn. Es ist völlig normal, dass, wenn man derart heftige Beschwerden hat, einem nicht die Sonne aus dem Ar. scheint.

Robin

10.11.2004 20:48 • #6


G
Hallo Robin

es ist ja schlimm was Du da sagst ! Bist Du sicher das es nur Reizdarm ist ? Und nicht noch Fibromyalgie das tönt aber so !

Wie gesagt wenns ganz schlimm kommt, habe ich auch Nachts Beschwerden,was heisst das ich Aufwache und aufs Klo muss,sonst ist es genau so wie Romi sagt fast wie ein Wecker morgens.

Aber ich hatte schon maleine Zeit wo ich 2-3 mal Nachts raus musste -dann Darmspiegelung nichts.

Es stimmt also nicht das Reizdarm Nachts immer Ruhe gibt .
Robin ich wünsche Dir das Du eine Lösung findest ,das ist ja wirklich brutalsozu leben .

Gruss Shiva

10.11.2004 22:31 • #7


G
Hey, das mit der extra eingerechneten Stunde morgens mache ich auch immer so. Bin immer ganz neidisch, auf die Leute, die morgens bis 7Uhr schlafen können, wenn sie um 7.55 Schule haben...da steh ich schon um spätestens 6 auf!

11.11.2004 14:38 • #8


G
Ja, genauso kenne ich das auch. Ich stehe mindestens eine Stunde früher auf, als ich müsste. Trinke dann Tee und massiere meinen Bauch, um wenigstens die Luft raus zu bekommen...
Aber ich habe das Gefühl, es bringt gar nichts, meine Beschwerden sind nicht stärker, wenn ich mal verschlafen habe... Ich glaube es wird noch viel schlimmer, weil man sich verrückt macht.

20.12.2004 23:14 • #9


T
Hallöchen Robin,

eine kleine Frage:
Hab ich das jetzt richtig verstanden,
dass Du sagst, dass Reizdarm nichts psychisches ist?
Oder dass das Symptom Flatulenz nichts psychisches ist?

20.12.2004 23:55 • #10


S
ich habe rund um die Uhr Beschwerden.
Vorwiegend Schmerzen. Ohne Schlaftabletten könnte ich garnicht mehr schlafen.

LG

21.12.2004 15:39 • #11


G
sonnenschein213 schrieb am Di, 21 Dezember 2004 14:39
ich habe rund um die Uhr Beschwerden.
Vorwiegend Schmerzen. Ohne Schlaftabletten könnte ich garnicht mehr schlafen.

LG





Hast du schon Mal Entspannungsübungen versucht vor dem Schlafen gehen?

21.12.2004 17:31 • #12


R
IMMER! IMMER! IMMER! Ohne eine Sekunde Pause! Immer Schmerzen, Blähungen, Pupserei, Krämpfe, Übelkeit! IMMER!!!

Robin

21.12.2004 20:51 • #13


L
ja ich habe auch nachts blähungen, aber am schlimmsten ist es nach dem aufwachen und vor dem einschlafen...habe blähungen den ganzen tag über, wirklich unerträglich-dagegen durchfall nicht so oft

08.01.2005 18:01 • #14


P
Hallo Shiva,

ich habe gute Nachrichten für Dich ! Ich kenne das mit den Blähungen nachts und es ist eigentlich ein gutes Zeichen, nämlich, dass der Körper entgiftet. Der einzige Haken daran ist, dass er überhaupt entgiften muss. Meine Vermutung heute ist: Übersäuerung durch z. B.: Pille (größter Nährstoffräuber unter den gängigen Medikamenten), Stress der eine ungesunde Ernährung mit sich bringt usw..
Ich selbst litt seit ca. 8 Jahren an einem Reizmagen, der sich vor 2 Jahren in einen Reizdarm verwandelte.
ABER: ich bin seit ca. 4 Monaten auf dem besten Weg gesund zu werden !
Nach jahrelanger Suche habe ich einen Joghurt, Vitaminpräparate und das richtige Trinken entdeckt und das hat bei mir den Durchbruch gebracht.
Die Vitamingetränke haben meine völlig entleerten Nährstoffspeicher wieder gefüllt, meine chronische Müdigkeit behoben und vieles mehr...
Der Joghurt hab für meinen armen Darm den absoluten Durchbruch gebracht. Trotz Laktoseintoleranz ist er mir wunderbar bekommen und hat meine Durchfälle innerhalb von 3 Tagen gestoppt. Nach ca. 3 Monaten hat sich mein Darm soweit stabilisiert, dass ich selbst in richtig stressigen Situationen (Vorstellungsgespräch) ohne Durchfall bestehen kann - den Job habe ich übrigens bekommen (juhu !). Bis vor kurzem hätte ich mir ein Vorstellungsgespräch gar nicht mehr zugetraut und habe mich gar nicht erst beworben.
Das mit dem richtigen Trinken habe ich erst in den letzten Tagen erkannt. Obwohl es ja jeder sagt, man glaubt es ja erst mal nicht, bis man es selbst erlebt hat. Ich trinke jeden Tag jetzt 2 L Kräutertee, meine Vitamingetränke und mindestens 1 L Wasser. Seit ich täglich meinen Ph-Wert im Urin (ist ganz leicht, das Lackmuspapier gibt es in der Apotheke) kontrolliere habe ich festgestellt, dass der Ph-Wert auf das viele Trinken und auch auf die Art der Ernährung sofort reagiert. Aber nicht nur das: ich konnte feststellen, dass ein direkter Zusammenhang zwischen Blähungen und Übersäuerung besteht, das ist echt verrückt. Deshalb sind nächtliche Blähungen ein Zeichen für Übersäuerung, da nachts der Ph-Wert sowieso in den saueren Bereich fällt (ph-Kurve). Also mein Tipp für abends: viiiiiel Trinken (am besten Kräutertee, weil basisch) und nur basenbildende Nahrungsmittel essen.

Diese ganzen Verbesserungen bedeuten für mich einen Zuwachs an Lebensqualität, den ich kaum beschreiben kann.

Gerne gebe ich Dir mehr Informationen über den Joghurt und die Vitaminpräparate. Schreib´mir einfach eine Mail unter

Ich wünsche Dir von Herzen, dass Du Deinen Weg zur Heilung findest und würde mich über einen weiteren Austausch sehr freuen. Es gibt soooo viel zu erzählen....

Alles Gute,

Cathrin

09.01.2005 15:46 • #15


A


x 4





Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag