RS1

hallo,

habe gestern als alternative zu einer magenspiegelung mehrere röntgenaufnahmen gemacht bekommen. man muss nüchtern ein mittel trinken das wie ein dicker milschshake schmeckt , und dann wird man "einfach nur geröngt". auf diese art kann man geschwüre, tumore, entzündungen, probleme mit dem zwerschfell oder anderen organen, reflux u.ä. erkennen. eine recht lockere untersuchung. und vor allem besteht hier im vergleich zur magenspiegelung natürlich keine gefahr sich mit irgendwelchen erregern anzustecken!

gruß
rs

05.12.2001 14:00 • 23.12.2001 #1


6 Antworten ↓


Angie2


Hallo rs,

wie ist der Befund denn ausgefallen? Würde mich mal interessieren.

Liebe Grüße

Angie

11.12.2001 19:07 • #2


Gast


kannst du dir das nicht denken? -- funktioneller reizmagen! / ;-(

keine anzeichen für geschwüre, krebs o.ä. ist natürlich gut, aber so weiß ich immer noch keinen genauen grund für meine beschwerden. reizmagen ist wohl immer die diagnose wenn die ärtze nicht mehr weiter wissen!?

gruß

rs

12.12.2001 14:54 • #3


Steffi2


Hallo rs!

Als ich Dein Posting las, war ich gleich ganz interessiert, da ich Magenspiegelung auch fast panisch fürchte.

Ich wusste gar nicht, dass man auch Reflux und Geschwüre durch Röntgen feststellen kann! Ist das eine neue spezielle Methode? Soweit ich bisher wusste, bleibt nur die Spiegelung, um solche Erkrankungen zu diagnostizieren bzw. auszuschliessen (wie es ja bei uns üblich ist).

Wie heisst diese Untersuchung genau und wo kann man sie machen lassen?

Ich würde mich sehr freuen, wenn Du mir das noch verraten würdest.

Liebe Gruessle von Steffi

13.12.2001 17:31 • #4


Gast


hallo,

die untersuchung kann man in jedem krankenhaus machen. wenn der reflux noch untersucht werden soll, wirst du kurz auf den kopf gestellt, so dann man sieht ob das kontrastmittel in die speiseröhre läuft. aber wirklich eine lockere untersuchung, also KEINE ANGST! heist einfach MDP: also Magen-Darm-Passage röntgen. im befund steht ausdrücklich drin, keine geschwüre ö.ä. habe bisher auch nicht gewusst, dass man ohne eine spiegelung solche sachen aussschliessen kann. war eine gute idee von meinem arzt.

gruß
rs

14.12.2001 10:38 • #5


Steffi2


Hallo rs,

ich habe Dein posting ganz erleichtert gelesen. Vielen Dank für die Antwort.

Ich glaube, so was ähnliches wurde mal gemacht als ich Kind war. Aber mit anderer Fragestellung wohl. Kam mir jedenfalls irgendwie bekannt vor. Aber ich wusste nicht, dass man da auch Geschwüre, Reflux etc. sehen kann.

Danke jedenfalls!

Gruessle von Steffi (etwas beruhigter)

23.12.2001 00:45 • #6


Jürgen1


Hallo RS,

die Magenspiegelung, vor der ich bis zum ersten mal auch tierisch Angst hatte, läßt sich mittlerwile mit einer leichten örtlichen Narkose gut ertrage. Du bekommst ein starkes Beruhigungsmittel und von der Untersuchung beommst Du überhaupt nichts mit. Von daher ist dies gar nicht schlimm. Die Gefahr einer Ansteckung ist, wenn Du die Spiegelung nicht gerade vom Bäcker machen läßt, doch sehr minimal. Habe in den letzten Jahren 4 Spiegelungen bekommen, Gott sei Dank alle ohne Befund und mir keinen Infekt eingefangen. Bei der Röntgenuntersuchungen kannst Du leider nicht alles so gut durchleuchten, wie bei der Spiegelung. Eine Schleimhautentzündung bzw. eine Rötung erkennst Du auf den Bildern nicht. Und auch sonst ist die Gefahr eine Erkrankung der Gallengänge, oder kleiner Geschwüre zu übersehen doch gegeben.

Grüße Juergen

23.12.2001 23:42 • #7




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag