Pfeil rechts
1

Keine Ahnung ist auch eine Ahnung. Habe kommenden Montag eine Magenspiegelung, möchte mir diesmal eine Narkose geben lassen (in der Regel ist das Propofol) nehme aber Antidepressiva Opipram 3* 50mg und Promethazin Tropfen wenn ich mal gar nicht Einschlafen kann 20 Tropfen.

Habe beim Arzt angerufen und es gesagt, die meinen das ich meine Medikamente weiter nehmen kann und es wäre kein Problem. Ist dies von euch schon einmal jemanden so passiert und hat Erfahrungen damit?

Dank im Voraus ...

03.08.2016 11:57 • 07.08.2016 #1


13 Antworten ↓


Ruf da an , die narkose Leute können dir da sofort helfen
Normalerweise passiert da nix. Du musst das Medikament vor der Spiegelung eh weglassen wenn mich das nicht täuscht.

Lg

03.08.2016 12:04 • #2



Frage wegen Magenspiegelung

x 3


Zitat von Jazzzy:
Ruf da an , die narkose Leute können dir da sofort helfen


Hat er ja....

03.08.2016 12:23 • #3


Hallo

Ich hatte auch eine Magenspiegelung und nahm damals ca. 6 verschiedene Psychopharmaka.
Wurde auch mit Propofol gemacht.
Du hast dich erkundigt und jetzt musst du Vertrauen.
Ich weiß jetzt nur nicht mehr,ob ich vor der Spiegelung meine Medis nehmen durfte,glaub aber nicht.
Aber auch das hat man dir sicherlich gesagt.
Hab keine Angst.Es gibt sooo viele Menschen,welche Medis nehmen und ne Spiegelung bekommen,oder gar schwere Operationen,welche über mehrere Stunden gehen.

Alles Gute!

03.08.2016 12:38 • x 1 #4


Zitat von Gerd50:
Zitat von Jazzzy:
Ruf da an , die narkose Leute können dir da sofort helfen


Hat er ja....



Oh ja stimmt , mein Fehler , Sorry

03.08.2016 13:42 • #5


Hallo,
möchte dich nicht beunruhigen, aber ich habe schon drei magenspiegelungen hinter mir.
alle ohne irgendwelche narkose.
So schlimm ist das garnicht - im gegensatz zu magengeschwüren.....die waren schlimmer.

Lieben Gruß
Werner

03.08.2016 22:43 • #6


Danke, ich leide seit Jahren unter Reflux und muss alle drei Jahre hin. Habe ich sonst immer so machen lassen, nur jetzt in der derzeitigen Lage ist es besser ich nehme die Narkose, ich möchte nicht das mir dabei die Panik über die Schulter schaut!

03.08.2016 23:43 • #7


Huhu

Hab auch diese Diagnose gesagt bekommen,aber nix von regelmäßiger Kontrolle.
Hut ab,wenn du das bisher ohne Narkose geschafft hast.
Musst du Medis nehmen?
Ich habe Pantoprazol 40 mg.
Das is ja schon viel,aber Probleme habe ich trotzdem noch.

Melde dich mal,wenn du es hinter dir hast.

Alles Gute!

04.08.2016 17:52 • #8


Werde ich machen. Ich nehme Omeprazol 20mg am Tag also nur eine.

04.08.2016 23:05 • #9


Nach einer Nacht ohne schlaf und großer Unruhe wegen der Spiegelung habe ich heute den Termin abgesagt, ich schaffe es momentan nicht dort still auf dem Tisch zu liegen und auf die Narkose warten zu müssen.

05.08.2016 10:30 • #10


nettilein8
Das tut mir leid das du den termin nun absagen mustest und sicher deine angst zu gross war.aber nun weist du ja nicht was mit deinem magen ist und das macht doch noch mehr angst.
Ich selbst hatte im november letzten jahres eine magenspieglung obwohl ich zu der zeit keine beschwerden gross hatte nur wegen starker gewichtsabnahme.ich hatte auch panik vor der kurznarkose und die vorbereitung wo ich auf dem tisch lag waren gefühlte stunden.ich durfte meine tahletten früh noch nehmen.die narkose hab ich gut vertragen und damals gab es keinen befund alles ok.nur jetzt hab ich schon zwei wochen magenschmerzen sodbrennen und nehme von mir aus pantrozol 20 mg die ich noch daheim hatte .meine ärztin ist im urlaub grad blöd weil ich angst habe und nicht weiss was los ist mit dem magen.kennt jemand hausmittel gegen das starke brennen bis zum hals hoch?wenn meine ärztin wieder da ist hab ich termin auch wegen darmspieglung wo ich mich schon zwei jahre vor drücke .ich will es stationär machen wegen meiner angst.kann man auch alles beides zusammen machen magen und darmspieglung?hat jemand damit erfahrungen?und ist eine darmspieglung schlimm?

05.08.2016 11:09 • #11


Zitat von minos:
Nach einer Nacht ohne schlaf und großer Unruhe wegen der Spiegelung habe ich heute den Termin abgesagt, ich schaffe es momentan nicht dort still auf dem Tisch zu liegen und auf die Narkose warten zu müssen.

Du liegst doch nich lange da.Du bekommst direkt den Zugang.
Haste dir nen neuen Termin geben lassen?
Also,ich hätte da noch mehr Angst,wenn ich es wie du schon mal,ohne Narkose machen lassen würde.

05.08.2016 12:30 • #12


Das ist wohl war, nur war dieser Termin als Überprüfung angesagt, soll alle 3/4 Jahre passieren nur zur Kontrolle, akute Probleme habe ich ja gottlob nicht.

07.08.2016 15:33 • #13


Zitat von minos:
Das ist wohl war, nur war dieser Termin als Überprüfung angesagt, soll alle 3/4 Jahre passieren nur zur Kontrolle, akute Probleme habe ich ja gottlob nicht.


Dann lässt sich der Termin evtl. noch bissl aufschieben und du bist dann stabiler und kannst es ohne Narkose machen.

Ich muss auch redelmässig 7nd machen nur ohne Narkose. Ich hasse diesen Zustand des ausgeliefert Seins und der Benommenheit danach.

07.08.2016 15:49 • #14



x 4




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. med. Andreas Schöpf