20

meffi

91
12
Hallo,

ich hatte erst vor ein paar Tagen einen Thread eröffnet in dem es um meine Angst vor bauchspeicheldrüsenkrebs geht. Habe ständigen Druck auf dem Magen und üble Rückenschmerzen, die irgendwo von innen herkommen.

War am Samstag beim Bereitschaftsarzt, der hat mich erstmal beruhigt und gemeint es sei sicher kein BSD-Krebs, hat mich untersucht und hat eine Gastritis mit V.a. Magengeschwür festgestellt. Ich bin seit Monaten immer wieder krank und musste ständig Antiobiotika und Ibuprofen nehmen, das wird sich nun gerächt haben. Leider hab ich ganz vergessen dem Arzt davon zu erzählen, aber ich geh diese Woche eh nochmal hin und nerv wegen nem Blutbild und Ultraschall

Auf jeden Fall hat er mir Medikamente verschrieben und meinem Magen geht es schon viel besser, meinem Rücken leider noch nicht Ich soll wohl recht sicher zur Magenspiegelung und da bekomm ich schon wieder Alpträume! Hab solche Angst vor dem Beruhigungsmittel ( werd ich verweigern) und dass die Ärzte in meinem Magen eine Blutung auslösen, die unentdeckt bleibt und ich in der Nacht sterbe....


Wer von euch hatte schon eine Magenspiegelung? Oder ein Magengeschwür? Ich möchte schon die Spiegelung machen lassen, da ich Angst habe, dass sonst mein Magen durchbricht oder ähnliches. Wobei ich mal davon ausgehe, dass so ein Geschwür vorher schon Probleme machen wird, bevor der ganze Magen dran glauben muss

Hoffe dass ich auf ein paar Leidensgenossen treffe

vg meffi

05.01.2014 18:29 • 20.02.2019 #1


33 Antworten ↓


undercoverg1rl

undercoverg1rl


27
6
4
Also einen Durchbruch erkennt man eigentlich ganz gut
Wenn man Schmerzen nach dem Essen hat etc
ich hatte schon 2 Magen und 2 Darmspieglungen -> Alles wegen Hypochondrie ... rausgekomme nausser Reizdarm/Magen ist nichts

Ich fand die Beruhigungsspritze sehr cool,denn man fuehlt sich so als wenn man 10 Cocktails getrunken hat, ohne das einem schlecht ist
ich fands gut und fand es sogar schade alles die wirkung vorbei war denn es war lustig

05.01.2014 18:39 • #2


meffi


91
12
Ich bin halt so ne Spinnerin und denk mir, die merken nicht, dass ich auf Grund des Mittels einfach aufhöre zu atmen und dann darf ich ja nicht mehr Autofahren und ich muss mich allein um ein kleines Kind kümmern, da kann ich nicht "high" sein

Hattest du nach den Spiegelungen Beschwerden? Und hast du auch ein Betäubungsspray für den Rachen bekommen oder braucht man das eh nicht wenn man vor sich hindämmert?

auf jeden Fall vielen Dank für deine Antwort!

05.01.2014 18:44 • #3


undercoverg1rl

undercoverg1rl


27
6
4
ja man bekomm so ein OberflächenSpray welches in meinen Fall nach Banane schmecken soll
Also die Atmung setzt da ganz sicher nicht aus , im Gegenteil , du wirst total enspannt und chillig sein
Ich habe mich ganz ruhig auf die Atmung konzentriert.. und an was schoenes gedacht..
bei der ersten Magenspieglung hab ich sogar geschlafen ;D

Ich hatte danach keine BEschwerden, man sollte sich jedoch am besten schoen ins Bett legen danach weil man doch sehr wirres Zeug erzaehlt
LG

05.01.2014 18:48 • #4


meffi


91
12
hättest du´s auch ohne Beruhigungsmittel geschafft? ich trau Medikamenten einfach nicht und alles was ich gespritzt bekomm ist der pure Horror. Beim Zahnarzt führ ich mich auch auf.....

05.01.2014 18:50 • #5


undercoverg1rl

undercoverg1rl


27
6
4
es gibt einige die das ohne machen
das weiss ich nicht ob ich das ohne geschafft hab weil man ja denke ich wuergen muss.
also man muss aufjedenfall ruhig atmen sonst kotzt man da rum es wird ja auch zeitgleich luft reingepumpt und da fliegen schonmal paar ruelpser raus... aber man kann es definitiv ohne machen .. du kennst deine reitze am besten...

05.01.2014 18:55 • #6


meffi


91
12
also wenn der HNO meinen rachen untersucht, bekomm ich schon einen würgereiz...
und luft wird auch noch reingepumpt ?!

das schlimmste ist, dass ich mich jetzt schon wieder total verrückt mache und erstmal den nächsten arzttermin abwarten sollte. vielleicht sind dann alle schmerzen schon weg und ich komm drum rum!

immer diese Ängste!

05.01.2014 19:01 • #7


undercoverg1rl

undercoverg1rl


27
6
4
das merkt man aber nicht ausser ein paar ruelpser
Ich kann deine ANgst verstehen aber lieber hab ich 30 MagenSpl. als das MRT welches ich jetzt im Januar hab

Jeder hat so seine Phobien!
Aber ich denke der Arzt kann dir sicher die Angst nehmen. Zudem sind da ja auch nette Helferinnen die einen immer gut ablenken
vllt nimmst du dir ja auch Musik mit =)

LG

05.01.2014 19:07 • #8


meffi


91
12
alle Untersuchungen beim Arzt sind schrecklich

MRT find ich auch furchtbar, sollte auch mal wieder hin aber ich drück mich schon seit ewigen Zeiten.

Hab einfach so Angst, dass ich nach der Spiegelung an einer Magenblutung sterbe. Mir fällt selber auf wie lächerlich das klingt

Ich werd jetzt mal den Arzttermin abwarten und hoffen...

Nochmal danke!

05.01.2014 19:18 • x 1 #9


undercoverg1rl

undercoverg1rl


27
6
4
nicht dafuer
alles gute

05.01.2014 19:20 • #10


islandfan


Ich habe es 1998 ohne Beruhigungsspritze gemacht und fand das gar nicht schlimm. Lediglich wenn der Schlauch hinten im Rachen um die Kurve geht ist unangenehm und der Arzt sprüht da so ein Betäubungsspray rein, dann kann man leichter schlucken. Ich würde es wieder ohne machen, weil man auch alles am Monitor mitverfolgen kann und der Arzt einem alles erklärt. Weh getan hat es nicht, es war nur ein wenig ein komisches Gefühl, so ein wenig wie ein flauer Magen. Das Entnehmen der Gewebprobe hat nur kurz gekitzelt. Den Magen dabei zu durchbreche ist mehr als unwahrscheinlich. Gerade wenn du alles mitbekommst, ist es noch unwahrscheinlicher.

05.01.2014 19:39 • #11


Rockabella 84


Huhu,
Also Magen und DarmSpiegelung ist sowas vom easy... Ich hatte fürchterliche Angst vorher.... Auch ganz besonders vor der Spritze.... Die würde ich aber gerne öfter mal haben... Ich glaub ich war noch nie einfach mal so verdammt glücklich wie nach dem Zeug

Und vor Sachen wie Magenblutungen oder so brauchst du echt keine Sorge haben!
Das ist sowas von unwahrscheinlich!

Ich hab es übrigens auch erst ohne die Schlafspritze versucht.... Da hab ich meinem Arzt, als er den Schlauch reinschieben wollte, vor Schreck gegen den Bauch geschlagen....

05.01.2014 19:40 • #12


Lemonwater


36
1
7
Hallo,
auch ich hatte meine Spiegelung auch ohne Spritze. War ein bisschen Würgereiz und mehr nicht. Das ganze hat viel. 7 Minuten gedauert. Also echt easy. Es tat nichts weh und meine Sauerstoffsättigung wurde auch die ganze Zeit überwacht.
Liebe Grüße
Lemonwater

05.01.2014 20:04 • #13


meffi


91
12
Da ist man ein paar Minuten nicht am Laptop und schon kommen lauter nette, liebe und beruhigende Antworten

Viiiiiiiiiiiiiieeeeeeeeelen Dank!

Wehe wenn jetzt jemand noch was Böses über MS schreibt

Ich denke, dass ich das wirklich machen lass ( jetzt red ich wieder so mutig daher ), dann hab ich einen Grund weniger zumzuspinnen

Beste Antwort geht übrigens an Rockabella 84, die ihren Arzt quasi verprügeln wollte

05.01.2014 20:09 • #14


Rockabella 84


Jaaaa, was steckt der mir auch so nen dicken Schlauch in den Hals ?! Und vorher so ne Maulsperre, der spinnt wohl

Also ernsthaft, ich hatte so dermaßen Panik, ich konnte schon zwei Wochen vorher nicht mehr schlafen.
Und hinterher dachte ich, wozu diese ganze dämliche Aufregung ?!

Total unnötig, es war absolut easy....und die Spritze ist ernsthaft ein Traum....

06.01.2014 07:28 • #15


Spooky87

Spooky87


257
20
56

14.02.2019 22:54 • x 3 #16


med

med


1599
3
1435
Das ist es leider, was bei vielen die Angst noch "befeuert". Es ist nicht alles untersucht worden-vielleicht ist das Symptom doch schlimm- vielleicht wurde was übersehen.
Es ist Glücksache, einen Arzt zu finden, dem man dann vertraut und der einem mit der Angstproblematik trotzdem ernst nimmt.
Es ist ebenfalls Glücksache, den schmalen Grat zu gehen, der zwischen " das ist ja nur die Psyche" und überdiagnostizieren aus Panik besteht.
Ich finde, man sollte so lange suchen, bis man das Gefühl hat, dass man bei diesem Hausarzt gut aufgehoben ist. Jemanden, der sich noch mehr als 10 Sekunden Zeit nimmt und wo der Bauch sagt "hier bin ich richtig "

Hoffentlich hast Du Deiner Ärztin mal ordentlich die Meinung gegeigt und ihr vermittelt, dass nicht immer alles die Psyche ist.

Früher nahm man auf die Psyche keinerlei Rücksicht, man nahm das überhaupt nicht als Krankheit wahr und auch nicht ernst. Leider ist es aber heute all zu oft so, dass alles auf die Psyche geschoben und manchmal dann zu wenig "nachgehakt" wird.

Schön, dass es auch noch Ärzte gibt, die kompetent und sicher agieren.

15.02.2019 08:51 • x 2 #17


Stormrider

Stormrider


45
1
38
Eine blöde Ärztin hast du da erwischt. Würde ich wechseln. Die physischen Ursachen schließt man immer zuerst aus.
Habe zum Glück noch keinen Arzt kennen gelernt, der zuerst auf die Psyche geht. Aber Idioten tarnen sich halt auch mal in einem weißen Kittel.
Ich wünsche gute Besserung. Berichte mal wie das weiter geht.

Gruß
Stormrider

15.02.2019 09:53 • x 2 #18


NIEaufgeben

NIEaufgeben


6385
10
6151
Doch ich habe solche Ärzte in meinem Umfeld,ich habe seit 5 Monaten schmerzen im Magen und Bauchbereich....mit allem drum und dran von schmerzen zu Krämpfen Völlegefühl und aufgebläht....bis jetzt wurde genau gar nichts untersucht ausser Blut und Urin und Stuhlprobe....weil alle sagen es komme von der Psyche.....

15.02.2019 11:44 • #19


la2la2

la2la2


4426
2
3412
Zitat von Ewigeangst:
bis jetzt wurde genau gar nichts untersucht ausser Blut und Urin und Stuhlprobe

Dir hat man doch einen Termin für eine Magenspiegelung im Januar zugesagt. Hat man dich da verar*** damit du Ruhe gibst?
Hast du schon beim Gastroneterologen (oder wer auch immer die Spiegelung bei dir macht) angerufen und darauf bestanden, dass du jetzt einen verbindlichen Termin bekommst? Falls man dir weiterhin keine konkrete Zusage macht, ruf einfach TÄGLICH an und frage nach einem verbindlichen Termin. Das ist vollkommen inakzeptabel dich so zu ver****......

15.02.2019 11:51 • x 2 #20




Dr. Matthias Nagel

Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag