Pfeil rechts

A
Hallo,
ich suche Menschen zum Austausch, zur gegenseitigen Motivation, zur gegenseitigen Unterstützung und wenn es passt für gemeinsame Unternehmungen.
Ich habe Agoraphobie mit Panikstörung, wohl schon seit 2011. Meine Diagnose erhielt ich jedoch erst 2019. Wie ich mittlerweile weiss, habe ich einen ganz typischen Krankheitsverlauf. Zum Beispiel dachte ich jahrelang, dass es eine oder mehrere körperliche Ursachen für mein Leiden gab.
Ich befinde mich auf dem Weg der Besserung, mache seit einigen Monaten eine Verhaltenstherapie, Medikamente liegen bereit, jedoch habe ich mich noch nicht getraut sie zu nehmen und bin auch noch nicht gänzlich überzeugt.
Einerseits möchte ich nicht, dass meine Erkrankung viel Raum einnimmt und ich habe festgestellt, dass es gut tut nicht immer nur darüber nachzudenken/mich damit zu beschäftigen.
Andererseits habe ich festgestellt, dass es gut tut mit Leuten zu reden, die ebenfalls betroffen sind (Depression oder Angst oder beides).
Mir geht es nicht darum, sich zu battlen wem es schlechter geht oder wer den schlimmeren Verlauf hat. Ich erhoffe mir konstruktiven Austausch, mit dem Ziel sich gegenseitig zu unterstützen.
Mit Freundschaften ist es bei mir schwierig.
Nicht, weil ich ein Häufchen Elend bin, das immer nur über seine Probleme spricht (ganz im Gegenteil), sondern weil sich auch die besten Freunde irgendwann abwenden, wenn man sich nicht in der Lage fühlt, gemeinsam etwas zu unternehmen.
Meine Vision ist eine kleine Gruppe, in der man sich nicht verstecken muss, so (traurig/ängstlich) sein kann, wie man sich eben gerade fühlt, Toleranz erfährt, positiv bleibt oder wird.
Ich bin Anja aus Nürnberg, 36, glücklich verheiratet, auf der Suche nach der Nadel auf dem Bauernhof.

28.07.2022 15:16 • 05.09.2022 #1


4 Antworten ↓


Greenhouse
Zitat von AnjaLa:
Meine Vision ist eine kleine Gruppe

Abend. Ich war schon in eine Gruppe in Nürnberg, über KISS. Er war eine gute Erfahrung, immer Montag Abend. Wegen Corona gab die Gruppe nicht mehr… Keine Ahnung wie wäre eine Gruppe…es ist sehr wichtig dass wir uns austauschen…finde wäre.nicht schlecht eine WhatsApp Gruppe zu haben, wo man immer schreiben könnte. Bin offen für alle Arten von Austausch.

Cris, 50 Jahre , männlich

28.07.2022 21:50 • #2


A


Ich suche Leute aus Nürnberg und Umgebung zum Austausch

x 3


A
Hi Cris,
von der Gruppe habe ich gelesen.
Momentan gibt es wohl dienstags eine Angst Selbsthilfe Gruppe (NASH).
Online finde ich dazu keine näheren Infos.
Du kannst mir gerne privat schreiben und dann sehen wir mal, ob sich noch wer anschließen möchte
Evtl. können wir auch gemeinsam NASH besuchen.
Grüße

08.08.2022 10:23 • #3


Lebensfreund
Hallo ihr beiden, ich habe diesen Thread eben erst entdeckt.
Ich finde die Idee toll, sich gegenseitig auszutauschen und sich zu unterstützen.
Wenn man auch nur mal jemanden zum Reden braucht, der auf eine sehr besondere Weise Verständnis aufbringen kann, wie es viele so nicht können.
Eine Whatsapp-Gruppe ist eine gute Idee. Zum Treffen, falls es mal so weit sein sollte, bieten sich zum Beispiel der Marienberg-Park an, der ist groß und weitläufig. Zumindest für meine Begriffe ist er halbwegs sicher, weil überschaubar.
Naja, ich denke immer gleich weiter voraus, zumindest versuche ich es. Mir hat mal jemand in der Psychiatrie etwas ganz wichtiges gesagt, das ich verinnerlicht und nie wieder vergessen habe: Sie müssen zu Ende denken.
Ich bin 46 und komme aus Nürnberg.

27.08.2022 19:06 • #4


A
Hallo Lebensfreund,
das klingt sehr gut.
Ja, ich finde es ebenso hilfreich, sich mit Betroffenen auszutauschen.
Viele Grüße

05.09.2022 09:29 • #5





Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag