Pfeil rechts

Hey ihr!

Ja ich weiss es gibt bereits einen passenden Thread dazu, aber ich habe mich ein bisschen umgesehen und die erste Nachricht ist von 2010 und die letzte von 2012. Deswegen wollte ich nochmal etwas aktuelles starten. Ich würde mich auch wirklich freuen, wenn vielleicht Treffen stattfinden könnten. Ich glaube es gibt nichts besseres als das Gefühl verstanden zu werden. Ich glaube auch jeder von euch kennt das, jeder meint es gut mit euch, aber die meisten eurer Familie oder Freunde können es nicht nachvollziehen. Also würde mich echt über Zuschriften freuen. Ich leide an Panikattacken, Agoraphobie und und und...

Liebe Grüße!

Strawberry

20.10.2012 16:06 • 15.10.2016 #1


19 Antworten ↓


Butterfliege
*ausgrab* *wink* ich komme aus Erlangen. Ich leide an sozialer Phobie, einem mini winzigen Selbstbewusstsein, Depressionen und und und ... =/

20.09.2016 18:25 • #2



Suche Leute aus dem Raum Nürnberg/Fürth/Erlangen

x 3


snaily
Hallo Butterfliege, habe dich durch Zufall gerade entdeckt. Ich bin auch aus Erlangen. Vlt. können wir uns hier ein wenig austauschen. Habe immer wieder Angst und Panikattacken. Grübelneigung und immer wieder dadurch körperliche Symptome. Wie alt oder jung bist du? Liebe Grüsse einstweil

14.10.2016 11:01 • #3


Butterfliege
Zitat von snaily:
Hallo Butterfliege, habe dich durch Zufall gerade entdeckt. Ich bin auch aus Erlangen. Vlt. können wir uns hier ein wenig austauschen. Habe immer wieder Angst und Panikattacken. Grübelneigung und immer wieder dadurch körperliche Symptome. Wie alt oder jung bist du? Liebe Grüsse einstweil


Ich bin 26. Hab die Probleme schon seit ich ungefähr 15 bin, stetig steigend.

Mit den körperlichen Beschwerden...das kenne ich auch.

Hab im Juli Ausbildung abgeschlossen aber bin seitdem arbeitslos. Ich gehe demnächst in eine Klinik.

14.10.2016 11:07 • #4


snaily
Na das war ja eine prompte Antwort. Ich heisse Conny und bin 45J.
Bin momentan auch wieder in einer Angstspirale gefangen. Hab in den letzten 2J. 2x Therapie in Anspruch genommen.
Ich darf gleich zum Spätdienst. Pflegefachkraft. Aber die Arbeit macht mir zunehmend zu schaffen. Die Umstände. Kein Personal usw
In welche Klinik gehst du?

14.10.2016 11:16 • #5


Butterfliege
Ohje ich kann mir vorstellen dass der Job nicht leicht ist. Ich weiß auch nicht weiter... Hab Bürokauffrau gelernt. Aber nur weil ich keine wirkliche Alternative wusste u. Iwas tun musste. Das was ich wollte ging alles nicht. Inzwischen hab ich sogar richtig Angst zu arbeiten weil ich bereits in 2 Betrieben Probleme hatte und gemoibbt wurde.

Ich hab momentan keinen richtigen Therapeuten. Nur einen Neurologen der mich mit Tabletten versorgt.

Ich gehe wahrscheinlich in die Panorama Klinik in Scheidegg am Bodensee. Ich hatte eine die echt super gut gepasst hätte von den Diagnosen aber die Kasse will die Kosten nicht übernehmen

14.10.2016 11:31 • #6


snaily
Es ist in der Tat schwierig, was zu finden, was therapeutisch zu einem passt. Letztendlich zielt die Therapie auf Hilfe zur Selbsthilfe ab. Mich stabilisierts immer ein wenig aber ich rutsche recht schnell wieder ab in Unruhe und Angst. Habe auch derzeit keine Anbindung. Wahrscheinlich muss mich beruflich verändern. Weiss aber auch nicht so richtig wie und was.

14.10.2016 11:40 • #7


Butterfliege
Das ist grundsätzlich mein Problem. Ich weiß nie wie und was und kann nichtmalb kleine Dinge entscheiden weil ich mich überhaupt nicht in der Lage fühle und mir selbst nicht trau oder etwas zutrau.v Selbstbewusstsein liegt bei -90 oder so

14.10.2016 11:43 • #8


snaily
Was nimmst du denne für Medis?

14.10.2016 11:44 • #9


Butterfliege
Citalopram 20mg und Mirtazapin zum Schlafen.

14.10.2016 11:46 • #10


snaily
Wir sind recht ähnlich. Hab auch das Mirta zum schlafen.
Aber letztens mal versucht auszuschleichen. Schwierig. Obwohl nur 7.5mg.
Schlafe gerade echt total mies und überlege nochmal es vorerst weiter zu nehmen

14.10.2016 11:54 • #11


Butterfliege
Ich nehme da auch ne halbe. Ohne geht gar nicht mehr. Sogar mit merke ich seit Wochen es reicht gar nicht mehr aus. Ich kann trotzdem schwer einschlafen und bin ständig wach. Im Bett fährt mein Kopf immer Gedanke Karussell.... Und das macht mich wahnsinnig...

14.10.2016 11:57 • #12


snaily
Das kenne ich auch. Wie geht es dir gerade? Mein Tag war extrem stressig. Und am Wochenende ändert sich daran nix. Arbeite weiter, obwohl ich ziemlich am Limit bin. Kopfschmerz und meine Haut reagiert auf alles.
In der Arbeit werde aufs allerfeinste "verheizt". Muss mich trauen mal eine Änderung anzustreben

14.10.2016 22:23 • #13


Butterfliege
Meine Tage sind ziemlich umstrukturiert weil ich auf die Klinik Aufnahme warte. Sehr lange schlafen weil mir die Energie und einfach die Lebenslust fehlt. Ich verkrieche mich immer ins Bett wenn es mir schlecht geht... Letzte Woche viel im Krankenhaus weil meine Mutter operiert wurde. War auch sehr nervenaufreibend. Hatte immer wieder Ärger mit der Kasse u. Dem Arbeitsamt was mich iwi total fertig gemacht hat weil mich jeder kleine Widerstand total überfordert.

Meine Haut auch... Wobei ich auch selbst schuld bin. Ich kratze ständig alles auf.

Veränderung im Sinne von kürzer treten?

14.10.2016 22:36 • #14


snaily
Wir reagieren körperlich sehr ähnlich. Meine Haut ist auch teilweise aufgekratzt an den Händen. Es juckt dolle. Phasenweise. Wichtig ist glaub, die Balance wiederzufinden.

14.10.2016 22:48 • #15


Butterfliege
Bei mir liegts nicht am jucken... Ich mach das um Anspannung abzubauen. Bzw manchmal ist es auch Wut auf mich oder Verzweiflung. Da brauche ich ein Ventil.

14.10.2016 22:55 • #16


snaily
Ich würde kürzertreten. Hab nen 30h pro Wo. Vertrag aber in der Altenpflege nutzt das nix wirlich

14.10.2016 22:55 • #17

Sponsor-Mitgliedschaft

snaily
Wie heisst du denne richtig?

14.10.2016 23:04 • #18


Butterfliege
Katharina, alle sagen aber eig. Kathi.

15.10.2016 14:35 • #19


snaily
Schöner Name. Meine Tochter heisst auch Eva Katharina... )

15.10.2016 22:56 • #20



x 4




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag