Hallo wollte mal fragen ob denn ssri alle gleich wirken ? Ich frage weil ich schon mal paroxetin genommen habe und gar nicht klarkam . Hab sie dann nach 4 Tagen abgesetzt .. Habe aber immer noch einen sehr lästigen dauerschwindel und immer wieder lese ich das ssri besonders citalopram oder cipralex gut helfen sollen .. Jetzt hab ich aber Angst die nochmal zu versuchen weil sie ja zur gleichen wirkstofftruppe wie paroxetin gehören . . Ich hab s damit echt schon zweimal versucht und die Nebenwirkung hab ich nicht ausgehalten bei nur 5 mg hat jemand da vielleicht doch Unterschiede gemerkt? Danke für Antworten ! Liebe Grüße edie

26.06.2014 18:47 • 28.06.2014 #1


7 Antworten ↓


Hallo Edie,

ich glaube das die bestimmt nicht alle gleich wirken. jedes Medikamant hat ja ein vielleicht ein anderen Wirkstoff noch drin als das andere Medikament. Und deshalb denke ich auch, das nicht jedes Medikament gleich ist wie ein anderes, also auch nicht gleich wirkt. Vielleicht ähnlich wirkt, aber bestimmt nicht gleich.

Das tut mir sehr Leid, das du da solche nicht so guten Erfahrungen gemacht hast. Was sagt denn dein Psychiater oder der dir die Medis verschreibt, dazu? Also möchte er dir da jetzt was anderes noch geben?
Was natürlich wahrscheinlich ist, ist das jedes medikament am Anfang nebenwirkungen macht und es einen am Anfang nie ganz gut geht. Und die Symptome mitunter auch nicht ganz so angenehm sind. Das wird dann aber mit der Zeit besser!

Mit lieben Grüßen,
Delphin

26.06.2014 20:56 • #2


Hi! Ich hab auch paroxetin versucht. Das ging gar nicht. Hab's auch nicht ausgehalten und abgesetzt. Hab dann cipralex bekommen und in Tropfenform eingeschlichen. Jeden Tag einen Tropfen mehr. Hatte fast keine NW. Cipralex wirkt bei mir Super und ich fühle mich wieder fast normal. Versuch es einfach. Wünsch dir viel Glück

27.06.2014 07:56 • #3


Danke für eure Antworten .. Das lässt mich ja noch etwas hoffen .. Dachte schon ich kann jetzt alle ssri abschreiben .. Und genau die sollen ja gegen dauerschwindel und Benommenheit wirken .. Mmh gibt's vielleicht nochmehr Leute die das eine nicht vertragen haben dafür aber ein anderes ? Bitte brauche noch etwas mehr mut ..

27.06.2014 08:57 • #4


Hallo Edie,

habe ich es richtig verstanden, sie sollen gegen den dauerschwindel so wirken. Und du hast sie abgesetzt, weil es schlimmer war mit deinem Schwindel oder so?
Es kann am Anfang sein, dass sich die Symptome verstärken wenn man sie erst mal nimmt am Anfang. Es lässt dann aber nach die Symptome, das ist nur am Anfang so. Nur so als Info..


Mit lieben Grüßen,
Delphin

27.06.2014 12:16 • #5


Ja leide seit einem Jahr unter einer Angsstörung , mein hauptsymptom ist eine Art dauerschwindel und Benommenheit , den ganzen Tag .. Das paroxetin hat nicht nur den Schwindel verstärkt , ich hatte so ein ganz komisches Gefühl , total angespannt , ich hab s kaum geschafft nachmittags meine Tochter abzuholen geschweige denn arbeiten gehen .. Musste auch Erbrechen u mir war den ganzen Tag kotzübel .. Und das bei nur 5 mg .. Hab mich dann gar nicht mehr getraut zu erhöhen und schließlich ganz Abgesetzt .. Leide aber so sehr an dem Schwindel und immer wieder lese ich das ssri bei phobischen Schwindel gut helfen können .. Liebe Grüße edie

28.06.2014 18:32 • #6


Hallo Edie,

danke für deine Erklärung !

Das klingt ja auch echt nicht angenehm die ganze Zeit so ein Schwindel und so ne Benommenheit zu verspüren.
Und die Nebenwirkungen die du da hattest klingen ja auch heftig. Verstehe ich schon, dass du das dann abgesetzt hattest.
Was sagt denn deine Psychiaterin/Psychiater oder hausarzt dazu, also hat er auch einen Vorschlag welches Medikament da am besten da wirkt und hilft?
Oder sagst du mehr was du da haben willst und dann bekommst du es?

Ich hoffe, das du dein Medikament findest, was dir da echt gut hilft!

Mit lieben Grüßen,
Delphin

28.06.2014 20:27 • #7





Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. med. Andreas Schöpf