» »

201827.02




366
27
84

Status: Online online
1, 2  »
Hallo,

ich denke ja über eine Wiedereingliederung nach. Das einzige was wirklich krass ist bei mir ist das Herzrasen. Das kann über Stunden gehen und danach bin ich völlig alle. Mit Symptomen wie Schwindel und so kann ich leben.

Ich habe mir nun überlegt, dass ich bei der Wiedereingliederung die ersten Tag extrem panisch sein werde, da hilft kein Autogenes Training und kein Opipramol.

Deshalb habe ich mir überlegt, da auch mein Blutdruck dann durch die Decke geht, dass man vielleicht immer für vormittags einen Betablocker gibt, damit das verdammte Herz nicht so rast. Wenn nötigt auch nachmittags. Zu Hause habe ich das Problem ja nicht, da nehme ich dann nur mein Opipramol zum Schlafen.

Ich weiß nicht wie man sonst das Herzrasen unter Kontrolle kriegen kann.

Was haltet ihr von diesen Betablocker - Plan?

VG

Squashplayer

Auf das Thema antworten


945
7
103
  27.02.2018 18:32  
Also ein Bekannter von mir hatte auch immer Herzrasen durch Panik
und dem wurde auch ein Betablocker gegeben besprich das mal mit deinem Arzt.
Wann willst du die Wiedereingliederung machen? Stehe auch davor.



8631
50
962
  27.02.2018 20:07  
Die Frage ist, wieso hast du Herzrasen?



269
5
Deutschland
53
  27.02.2018 23:49  
squashplayer hat geschrieben:
Hallo,

ich denke ja über eine Wiedereingliederung nach. Das einzige was wirklich krass ist bei mir ist das Herzrasen. Das kann über Stunden gehen und danach bin ich völlig alle. Mit Symptomen wie Schwindel und so kann ich leben.

Ich habe mir nun überlegt, dass ich bei der Wiedereingliederung die ersten Tag extrem panisch sein werde, da hilft kein Autogenes Training und kein Opipramol.

Deshalb habe ich mir überlegt, da auch mein Blutdruck dann durch die Decke geht, dass man vielleicht immer für vormittags einen Betablocker gibt, damit das verdammte Herz nicht so rast. Wenn nötigt auch nachmittags. Zu Hause habe ich das Problem ja nicht, da nehme ich dann nur mein Opipramol zum Schlafen.

Ich weiß nicht wie man sonst das Herzrasen unter Kontrolle kriegen kann.

Was haltet ihr von diesen Betablocker - Plan?

VG

Squashplayer

Kann man definitiv probieren. Propanolol ist das Mittel der Wahl: es handelt sich um einen Betablocker und wird auch regelmäßig off-Label gegen Intrusionen, Übererregbarkeit, Ängste, Panik eingesetzt...



269
5
Deutschland
53
  27.02.2018 23:58  
alternativ vielleicht mal Pregabalin ("Lyrica") ausprobieren. Wirkt bei einigen ganz gut gegen Ängste & Panik.



86
3
15
  28.02.2018 00:04  
Betablocker sind eine gute Idee wenn man Symptomen wir Herzrasen oder Tremor und Kontrolle kriegen will. Bei mir hat ab 40 mg täglich funktioniert.





366
27
84

Status: Online online
  28.02.2018 12:11  
Danke für die Tipps.

Zu Propanolol:
Das Problem bei mir ist, dass der Blutdruck stark schwankt. Das heißt, ich habe vielleicht die Hälfte des Tages 150 aber den Rest 130 systolisch. Würde das bedeuten, dass der Betablocker auch in den "guten Zeiten" den Blutdruck vermindert? Dann besteht doch die Gefahr, dass man vom Blutdruck her zwischendurch voll "abstürzt"?

Da ich meistens nur vormittags das Herzrasen habe, könnte man dann evtl. nur vormittags eine Tablette nehmen und nachmittags dann nicht? Wie lang wirken die denn?

Zu Lyrica:
Hatte mit meinem Arzt mal darüber gesprochen. Er meinte, das wäre nicht angezeigt bei Angststörungen, auch wenn man in Foren immer mal jemand sehen würde, der das bekommt. Habe auch gelesen, es kann zu starken Entzugserscheinungen führen. Ich glaube, er würde mir das einfach nicht verschreiben.



2276
1244

Status: Online online
  28.02.2018 12:15  
An deiner Stelle würde ich es zuerst mal mit was harmlosem wie Strophanthin probieren. Ist pflanzlich und hat im Gegensatz zu den ganzen chemischen Mittelchen keine nennenswerten Nebenwirkungen (sofern man es nicht vollkommen übertreibt mit der Dosierung). Allerdings kennt und verschreibt das nicht jeder Arzt - einfach mal versuchen..... Zweiter Nachteil wäre, dass die Krankenkasse es nicht ohne weiteres zahlt. Ne gute Info Seite dazu: http://www.strophantus.de/



269
5
Deutschland
53
  28.02.2018 17:23  
squashplayer hat geschrieben:
Zu Lyrica:
Hatte mit meinem Arzt mal darüber gesprochen. Er meinte, das wäre nicht angezeigt bei Angststörungen, auch wenn man in Foren immer mal jemand sehen würde, der das bekommt. Habe auch gelesen, es kann zu starken Entzugserscheinungen führen. Ich glaube, er würde mir das einfach nicht verschreiben.


"Pregabalin ist ein Wirkstoff aus der Gruppe der Antiepileptika, der zur Behandlung von Nervenschmerzen, einer Epilepsie und generalisierten Angststörungen eingesetzt wird. Die Effekte beruhen auf der Senkung der neuronalen Erregbarkeit." - Quelle: http://www.pharmawiki.ch/wiki/index.php?wiki=Pregabalin

"Pregabalin ist ein Arzneistoff aus der Gruppe der Antikonvulsiva. Zugelassen ist es EU-weit seit 2004 zur Behandlung von neuropathischen Schmerzen, der Epilepsie sowie der generalisierten Angststörung (GAS)." - Quelle: https://de.wikipedia.org/wiki/Pregabalin

"Pregabalin wurde in 6 kontrollierten Studien über einen Zeitraum von 4 bis 6 Wochen sowie in einer 8-wöchigen Studie mit älteren Patienten und in einer Langzeitstudie zur Rückfallprävention mit einer doppelblinden Rückfallpräventionsphase von 6 Monaten untersucht. Eine Besserung der Symptome von generalisierten Angststörungen gemäß der Hamilton-Angst-Skala (HAM-A) wurde innerhalb der 1. Woche beobachtet. In kontrollierten klinischen Studien über 4 bis 8 Wochen zeigten 52 % der mit Pregabalin behandelten Patienten und 38 % der Patienten unter Placebo eine im Vergleich zu den Ausgangswerten mindestens 50%ige Verbesserung des HAM-A-Gesamt-Scores.[13]" - Quelle: https://de.wikipedia.org/wiki/Pregabalin





366
27
84

Status: Online online
  28.02.2018 17:52  
@skeletor: Ja ich hatte eigentlich auch eher positives über Lyrica gelesen, aber mein Arzt scheint eher anders zu denken. Vielleicht sollte ich nochmal mit ihm sprechen!

Danke1xDanke

« Escitalopram erneutes hochstufen von 5mg auf 10mg Paroxetin - ist diese Wirkung normal? » 

Auf das Thema antworten  20 Beiträge  1, 2  Nächste

Foren-Übersicht »Angst & Panikattacken Forum »Medikamente bei Angst- & Panikattacken


 Themen   Antworten   Zugriffe   Letzter Beitrag 
Betablocker

» Soziale Angst, Redeangst & Angst vorm Erröten & zittern

27

15732

23.02.2015

Betablocker

» Medikamente bei Angst- & Panikattacken

4

2233

19.12.2011

Herzrasen und Betablocker

» Agoraphobie & Panikattacken

20

36770

02.05.2011

Betablocker sinnvoll?

» Medikamente bei Angst- & Panikattacken

4

6529

07.03.2012

Schilddrüsenunterfunktion und Betablocker

» Neu hier? Mitgliedervorstellungen & Infos

16

1756

02.09.2013







Angst & Panikattacken Forum