Pfeil rechts
3

Jenamel
Hallo,
ich wollte mal hören ob hier wer auch mit den pflanzlichen Medikamenten Erfolg hatte?
Ich leide unter Panikattacken und wehre mich aber seit Jahren gegen richtige Tabletten. Ich habe auch Angst vor den Nebenwirkungen. Bin soweit auch immer gut klar gekommen und habe auch einige Therapiesitzungen hinter mir.
Aber nun leide ich unter täglicher Unruhe, meist Abends und Schlafstörungen.
Richtige Panikattacken habe ich so 1-2mal/Woche.
Lasea, Baldrian, Neurexan, Johanniskraut, Magnesium.......was hat euch geholfen?
Ich nehme hochdosiert Baldrian. Das hilft ein wenig. Ich glaube auch an hochdosiertes Johanniskraut wie Laif900 nur leider bekam ich davon sehr lichtempfindliche Augen.

Freue mich über eure Erfahrungen.
Lg Jenamel

12.10.2013 08:15 • 12.10.2013 #1


2 Antworten ↓


Juris
Mir haben die leider kaum geholfen. Bei Lasea, Laif 900 und Johanneskrauttee habe ich keine Wirkung verspürt. Baldriantee hilft etwas um mich wieder hinunter zu bringen. Immerhin hatte ich es durch Baldrian wieder geschafft für ein paar Wochen meinen Puls auf 60 zu halten. Aber da war ich insgesamt auch viel ausgeglichener. Manchmal halfen mir auch Notfalltropfen und Neurexan. Aber ich habe das Gefühl, dass der Körper oder die Psyche da nach einiger Zeit auch resistent wird. Mittlerweile geht es mir wieder schlechter. Also habe ich nun mit den harten Sachen angefangen. Mal schauen.

12.10.2013 10:17 • x 2 #2


dieSchwester
Hallo

mir hilft Baldrian wenn ich merke ich werde unruhig und Angst bekomme. Allerdings nur, wenn ich es frühzeitig nehme. Allerdings nehme ich auch regelmäßig Venlafaxin, vielleicht verstärkt das auch die Wirkung?

12.10.2013 10:56 • x 1 #3




Dr. med. Andreas Schöpf