Pfeil rechts

Hallo, ich nehme seit gestern Cipralex 20 mg, zuvor hatte ich Paroxetin genommen, zuletzt in einer Dosierung von 60mg, dies für etwa sechs Wochen, auf die ich mich seit Mitte März (Ersteinnahme Paroxat) langsam hoch gesteigert hatte. Die Ängste sind unter dem Paroxat nach und nach weniger geworden, ich wurde mutiger, aber die Depressionen hatten sich leider nicht gebessert. Zudem hatte ich Probleme beim Wasserlassen. Gestern also bin ich umgestiegen, in der Hoffnung, das Cipralex werde auch gegen die Depressionen helfen. Gestern habe ichan Beinen und Armen stark gezittert, vermutlich durchs Absetzen des parxats. Das ist heute weg, und das Urinieren geht auch besser. Dafür sind die Ängste wieder da, stärker als zuvor, und die Depris sind auch nicht besser. Ich weiß, AD's sind keine Benzos...Aber wie lange muss/soll ich das aushalten? Oder sollte ich wieder Paroxetin nehmen? Vielleicht sind 20mg Cipralex auch einfach zu wenig, um 60 mg Paroxat auszugleichen?

LG, Robert

03.08.2015 13:03 • 04.08.2015 #1


3 Antworten ↓


Da wirst du eventuell bis zu 1 Monat geduldig sein müssen. Cipralex ist in allen Studien das deutlich bessere medikament mit wesentlich weniger Nebenwirkungen als Paroxetin.

03.08.2015 14:13 • #2



Wann wirkt Cipralex?

x 3


Hallo dickidick,
ich hatte beides der Medikamente genommen und kann eindeutig sagen, dass Cipralex deutlich besser ist. 20 mg ist schon eine gute Dosis. Ich denke, du solltest dem Medikament zur Wirkung noch etwas Zeit geben.
Gruß
P.S.: Jedoch wirkt jedes Medikament bei allem natürlich anders.

03.08.2015 15:25 • #3


Zitat von dickidick:
Hallo, ich nehme seit gestern Cipralex 20 mg, zuvor hatte ich Paroxetin genommen, zuletzt in einer Dosierung von 60mg, dies für etwa sechs Wochen, auf die ich mich seit Mitte März (Ersteinnahme Paroxat) langsam hoch gesteigert hatte. Die Ängste sind unter dem Paroxat nach und nach weniger geworden, ich wurde mutiger, aber die Depressionen hatten sich leider nicht gebessert. Zudem hatte ich Probleme beim Wasserlassen. Gestern also bin ich umgestiegen, in der Hoffnung, das Cipralex werde auch gegen die Depressionen helfen. Gestern habe ichan Beinen und Armen stark gezittert, vermutlich durchs Absetzen des parxats. Das ist heute weg, und das Urinieren geht auch besser. Dafür sind die Ängste wieder da, stärker als zuvor, und die Depris sind auch nicht besser. Ich weiß, AD's sind keine Benzos...Aber wie lange muss/soll ich das aushalten? Oder sollte ich wieder Paroxetin nehmen? Vielleicht sind 20mg Cipralex auch einfach zu wenig, um 60 mg Paroxat auszugleichen?

LG, Robert


Mit 20 mg Cipralex bist du gut bedient und höher solltest du auf keinen Fall gehen.
Man kann Paroxetin und Cipralex auch auf keinen Fall miteinander vergleichen,da Paroxetin mitlerweile schon gut 25 Jahre alt sein dürfte.
Es ist trotzdem noch eines der besten Medikamente bei Angst und Panikerkrankungen.
Wenn es aber selbst unter 60 mg zu keiner kompletten Remission kam solltest du das Medikament nicht noch einmal nehmen.

04.08.2015 15:28 • #4




Dr. med. Andreas Schöpf