Pfeil rechts

hallo
ich denke viele von euch können es nicht mehr hören oder lesen...Schweinegrippe, ich bin mittlerweile total verwirrt. Mit Sicherheit sind es auch Personen, die nicht an einer Angsterkrankung leiden, aber hier versuche ich jetzt auf Leute zu treffen, die "Meinesgleichen" sind.
Ich nehme Venlafaxin früher Trevilor, Ramipril ( ein nicht organisch bedingter Bluthochdruck) und alprazolam. So, komme ganz gut damit zurecht, aber ich habe noch nirgendwo etwas gelesen, wie die Schutzimpfung in Kombi mit Psychopharmaka reagiert.??! Die normale Grippeimpfung habe ich mit Nebenwirkungen erlebt, wie Fieber, Herzrasen, Grippesymthome usw. Hat hier jemand jetz Erfahrung gemacht mit der Schweinegrippe oder Impfung in Komination mit Psychopharmaka. Für eure Antwortn bin ich sehr dankbar.

LG

17.11.2009 16:58 • 17.11.2009 #1


2 Antworten ↓


ich denke da wird es noch keine Erfahrung geben ,würde mal mit dem Arzt darüber reden aber ich denke er wird dir da auch keine sichere Atwort drauf geben können!


LG.Tini

17.11.2009 17:30 • #2


Ich nehme zur Zeit Seroquel und habe letzte Woche meine Impfung gegen Schweinegrippe erhalten. Gestern Abend begann das Kratzen im Hals. Jetzt geht es mir total schlecht. Husten, schnupfen, Kopfschmerzen, Abgeschlagenheit...Einfach nur Elend. Temperatur muss ich noch messen.
Ich hoffe ich kann diese Woche noch normal arbeiten gehen, denn ich möchte nicht ausfallen.

17.11.2009 18:15 • #3




Prof. Dr. Heuser-Collier