Pfeil rechts
1

Hallo ihr Lieben,

habe in den letzten 2 Jahren, seit der Einnahme von Mirtazapin, 20 kg zugenommen. Letztes Jahr habe ich erfolgreich 7 kg verloren doch auch wieder drauf. Möchte jetzt ein wenig abnehmen. Habe mir bis Sommer 10 kg vorgenommen. Ich bin mir sicher das man trotz Antidepressiva abnehmen kann aber leider nicht wie! Habe mir auch schon überlegt zu einer Ernährungsmedizienerin zu gehen.
Vielleicht geht es ja jemandem ähnlich und hat schon Erfolge zu verbuchen!? Freue mich auf Antworten

15.02.2010 19:48 • 16.05.2021 #1


55 Antworten ↓


Hallöle,
mir gehts genauso wie dir Hab 15Kg zugenommen, is schon de Hammer.. Versuche es jetzt mit Weight Watchers, habe viele Bekannte die es damit echt geschafft haben, viel abzunehmen. Ich habe jetzt in 2Wochen 2 Kg abgenommen. Vielleicht hilft das bei dir auch?
Liebe Grüße

15.02.2010 20:11 • #2



Abnehmen trotz Antidepressiva, er hat Erfolge?

x 3


hi. seit meiner depression nehme ich verschiedene tabletten, und es wurde viel experimentiert. ich habe schon lange versucht bewusst zu essen. im november die chance für eine einzelernährungsberatung. wir haben erläutert was ich wie esse... und wir stellten einige fehler fest. sie gab mir gleich ein paar tipps. ein termin später gab es neue tipps. und seit dem sind zehn kg runter. 5möchte ich noch, und bis dahin habe ich meine fehler beseitigt. und mich wirklich umgestellt.
es darf nur nicht wieder steigen, aber das liegt an mir.
vielleicht hilft dir das...

http://gesund-abnehmen.apotheken-umschau.de/magazin


das nutze ich für die kontrolle und zur motivation. ist aber kein therapieersatz auch nicht für nen arzt.

15.02.2010 20:13 • #3


Huhu!

Ich hatte das ähnliche Problem wie du: Zwar nicht durch AD, aber durch Hormone zwecks Verhütung (und durch seelischen Stress und große Belastung) hab ich mein Gewicht von 55kg auf 75kg gesteigert
Da war klar: Jetzt is Schluss. 55kg auf 170cm Körpergröße war zu wenig, das will ich nicht mehr, aber 75kg will ich auch nicht, damit fühle ich mich unwohl. Ich nehme derzeit mit ein paar Freundinnen ab und kann dir die Schlank im Schlaf Diät empfehlen. Es ist keine richtige Diät, sondern eher eine Ernährungsumstellung, die den Jojo-Effekt verhindern und langfristige Erfolge erzielen soll. Trotzdem schmelzen die Pfunde am Anfang dahin wie das Eis in der Sonne!
Ich hab damit in 3 Wochen schon 4kg abgenommen, und das, obwohl ich mir trotzdem ab und an Schoki, Nutella, oder mal ein deftiges Sonntagsessen bei Oma gönne.

Hier die einfachen Regeln:
-3 Mahlzeiten am Tag, nicht mehr, nicht weniger.
-5 Stunden Pause zwischen den Mahlzeiten. Am Anfang dachte ich, dass ich das nie aushalte, ich hab früher immer zwischendurch was gegessen. Aber die SiS-Diät passt so gut zu meinem Körper und meinem Bedarf, dass ich -im Gegensatz zu früher- nicht mehr andauernd Hunger hab. Schon am ersten Tag hab ich die 5 Stunden locker durchgehalten, am Tag davor ohne Diät hab ich Vormittags dreimal richtig Magenknurren und Hunger gehabt -ohne Diät!- und einen Tag später mit Diät dann gar keinen mehr.
-strenge Eintelung nach Kohlehydraten und Eiweis. Das heißt:
-Morgens NUR Kohlehydrate.
-Mittags gemischt, wie man will. Wer schnell abnehmen will, isst hier nur Eiweiß.
-Abends nur Eiweiß.
-viiiiel schlafen, und vor Allem nicht zu spät zu Abend essen.

Aber: Richtig satt essen, und das Essen zelebrieren und genießen. Ich hab z.B. wieder begonnen, jeden Bissen 15-mal zu kauen, ich hab mir das Essen, weil ich's nur dreimal am Tag genießen darf, richtig schön hergerichtet und verbummel manchmal eine halbe Stunde lang nur mit Essen. Aber so macht's auch mehr Spaß, und ich freu mich richtig auf meine Mahlzeiten. Anders als früher, wo ich das Essen nie richtig schätzen konnte.

Ich esse z.B.:
Morgens 2-3 frische Brötchen mit Marmelade, Honig, oder Nutella. Dazu Banane, Apfel, oder Trauben. Man kann auch Müsli essen, aber nur mit Saft oder Sojamilch. Ich hab morgens immer Müsli gegessen, aber seit ich Brötchen und Brot esse, hab ich Vormittags keinen Hunger mehr, mit dem Müsli hab ich oft zwei- dreimal was nachschieben müssen, damit ich bis Mittag durch halte.
Mittags esse ich oft eine gute Brotzeit mit Wurst, Käse, manchmal auch einem Ei. Dazu Gemüse wie Paprika, Tomate, Radieschen. Oder einfach Nudeln mit Sauce, Schnitzel mit Kartoffeln, Kartoffel, Spinat, und Ei... was man will. Es ist Alles erlaubt. Mittags gönn ich mir auch oft ne große Tasse Cappuccino mit viel Zucker. Auch Müsli ess ich gern zu Mittag. Weil nur mittag die Kombi erlaubt ist.
Abends esse ich dann Salat mit Putenbruststreifen, Salat mit Fetakäse oder angebratenem Feta in der Pfanne, oder einfach Mozzarella mit Tomate.

Das Schöne ist, dass ich das Gleiche ess wie früher, nur anders verteilt. Und dadurch hab ich zwischendurch weniger Hunger, kann mich besser konzentrieren, weil zwischendurch nicht mehr der Magen knurrt, und verlier auch noch Gewicht, obwohl ich noch nie das Gefühl hatte, zu hungern oder auf etwas zu verzichten Und ich schlaf auch wie ein Stein seit der Umstellung. Früher bin ich Nachts oft aufgewacht, konnte nie so richtig durchschlafen. Jetzt klappt das prima, ich schlaf wie ein Baby und bin morgens total erholt. Für mich hat's also nur Vorteile mit sich gebracht, und es klappt, obwohl ich die Hormone (wieder) nehme.
Mittlerweile halte ich die 5-Stunden-Regel gar nicht mehr richtig ein, ess manchmal schon nach 4h wieder was, aber ich hab gelernt, mein Essen wieder zu genießen und es zu wertschätzen, und die Pfunde schmelzen trotzdem weiter. Wenn man Sport dazu macht, geht's noch schneller mit dem Gewicht. Empfohlen wird Ausdauersport morgens und Muskelaufbau abends. Ich mach's allerdings anders rum, ich hab morgens nur Zeit für ein paar Muskelübungen, bevor ich los muss, und radle dafür jeden zweiten Tag Abends meine 30 Minuten auf dem Heimtrainer.
Inzwischen hab ich schon 4 Kilo weg und fühl mich schon viel wohler als vorher. Mein Ziel sind erst mal mindestens 65 oder lieber noch 60 Kilo. Aber ich mach es nicht so sehr an einer Zahl fest, ich hör einfach auf, wenn ich mich wieder rundum wohl fühle

Liebe Grüße,
Bianca

15.02.2010 20:17 • x 1 #4


danke schon mal für die Antworten
@yowasgeht und Tina nehmt ihr auch noch Medis?
@Pilongo, mein Mann und ich haben auch schon über SiS gesprochen und es hört sich gut an. Schlafen ist kein Problem, jede Nacht bis zu 10 Stunden
Sport ist schon eher mein Problem. Bin seit der Angststörung nicht mehr berufstätig und sehr träge geworden. In den schönen Monaten gehe ich sehr gerne und auch jeden tag spazieren, doch bei diesem Wetter hält es mich eher zu Hause. Habe einen Stepper auf den ich, versuche, jeden tag eine viertel Stunde gehe. Mehr geht leider noch nicht!

15.02.2010 21:45 • #5


schäfchen, wenn du wüsstest
Ich hab die letzten 5 Jahre keinen Sport mehr betrieben. Erst seit Anfang letzten Jahres mach ich das wieder regelmäßig. Am Anfang dreimal die Woche 15 Minuten. Dann dreimal die Woche 20 Minuten. Heute fahr ich jeden zweiten Tag mindestens 30 Minuten, im Moment jeden Tag 25-45 Minuten, weil ich Lust dazu hab. Ich merke auch, dass sich meine Kondition enorm verbessert hat, von dem besseren Körpergefühl mal ganz zu schweigen. Ne Freundin von meiner Mutter hat die SiS auch gemacht, die hat auch ohne Sport in 3 Monaten 10 Kilo abgespeckt.
Aber Sport hilft ja nicht nur beim Abnehmen, ist auch allgemein gut für den Körper und vor Allem für den Geist.
Also für mich ist's echt ideal. Ich empfehle die SiS uneingeschränkt weiter.

15.02.2010 21:58 • #6


Also die SiS lockt ja schon, auch weil mein Mann etwas abspecken möchte und es wäre schon praktisch das gleiche und auch zusammen zu machen. Wie ist das mit dem Kaffegenuß darf man soviel man möchte und wann? Zurzeit trinke ich morgens ein Tasse Kaffe zum Frühstück und zum Nachmittag dann einen Karamell Cappuccino und manchmal noch zwischendurch einen Latte (hausgemacht).

15.02.2010 22:06 • #7


Was trinkst du denn zum Kaffee dazu? Meine eine Freundin kann auch nicht ohne ihren Kaffee, die ersetzt die Milch eben durch 1,5%-fettige Milch, das geht auch. Ich trink ja auch jeden Tag meinen Cappu am Mittag, da tu ich mir 2 Löffel Zucker rein, das geht trotzdem.
Du musst aber darauf achten, den Kaffee nicht zwischen den drei Mahlzeiten zu trinken. Also den Kaffee in der Früh und den Latte dann am Besten Mittags. Je mehr Zeit der Körper hat, wirklich komplett zu verdauen, desto besser. Wenn man zwischendrin was nachschiebt, auch, wenn's nur ein Apfel ist, dann hat der Körper zu viel zu tun und man nimmt nicht ab.
(Ich ess mittlerweile wirklich nur noch, wenn ich Hunger hab. Das is mal nach 4, mal nach 5, mal nach 6 Stunden der Fall.)

15.02.2010 22:21 • #8


Ich trinke meinen Kaffe mit 1,5% Milch und Süßstoff. Trinke auch über den Tag verteilt 1,5 - 2 l Wasser. Also Kaffe egal welcher Art nur zum Frühstück und Mittag. Kannst du ein Buch empfehlen? Oder woher hast du deine Infos? Möchte ja am liebsten gleich loslegen...

15.02.2010 22:43 • #9


Hey,

Also, seit ich meine Freundin habe nehme ich ab, ich bin von xxl hosen auf L umgestiegen. Das ist ja ein großer erfolg.

Bin jetzt von 96Kg, ich glauber auf 83 zurück gegangen, mal schauen, wie es weiter geht, jedenfalls ist Bewegung sehr wichtig.

Ich helfe meiner Freundin jeden Mittwoch die Zeitung auszutragen, jetzt am Samstag die werbe-Prospekte, wenn man da 2Std am laufen ist, tut das echt gut.

15.02.2010 22:44 • #10


Es gibt das Buch Schlank im Schlaf aber es gibt auch ein Buch speziell mit Kochgerichten für SiS. Damit kann man dann auch noch seinen Bedarf ausrechnen und weiß der Teufel was. Ich hatte lediglich das Hörbuch von ner Freundin ausgeliehen, hab da einmal reingehört, und dann einfach los gelegt Hat ebenso funktioniert.

@Pierre
Beneidenswert. Ich hab wegen der Hormone trotz wöchentlichen Wanderungen im Sommer über 5-7 Stunden (und auch im Sommerurlaub täglich 6-9 Stunden) kein Kilo verloren. Bei mir musste eine richtige Diät oder Umstellung her, anders ging's leider nicht.

16.02.2010 00:01 • #11


Werde dann mal ein bischen im Büchershop stöbern und schauen ob ich etwas passendes finde. Habe ich das richtig verstanden das man dann Abends Eiweiß mit "neutralen" Lebensmitteln kombinieren kann(Salat Gemüse?)?
Pilongo, woher kommst du aus Bayern? Komme aus Aschaffenburg!
Meine Mama hat eine Hometrainer und benutzt ihn nicht, den werde ich mir mal aneignen und loslegen!

16.02.2010 12:00 • #12


Genau, Abends Eiweiß kombinieren mit Gemüse oder Obst. Ich ess meistens Obstsalat mit Joghurt, Salat mit Feta, Tomate, Paprika und so, oder Tomate mit Mozzarella. Ich achte abgesehen von den Regeln übrigens auch darauf, dass ich fettarme Milch, fettarmen Käse, Feta light, Lätte anstatt Butter und kein allzu fettiges Dressing verwende. Aber ich gönn mir auch mal den 65%igen Käse, wenn ich Lust drauf hab, oder ein Stück Schoko zwischendurch, oder mal was Süßes vom Bäcker. Es fühlt sich jedenfalls gar nicht wie eine Diät an, wie ich seit 3 Wochen esse.

Schau mal bei Amazon, vielleicht kriegst du das Buch da gebraucht Aber mehr als die paar Regeln braucht man eigentlich nicht zu beachten, nachdem ich das Hörbuch gelesen hatte, hab ich noch ein wenig im Internet gelesen und das hat gereicht. Die Regeln sind ja recht einfach. Im Hörbuch wurde auch noch erklärt, wieso die Diät so gut funktioniert und wie sie funktioniert.
(Die SiS-Diät ist übrigens das Selbe wie die Job-Diät oder die Grill-Diät im Sommer, wo man Abends nach Herzenslust Gegrilltes essen darf, aber eben Ketchup und so weg lasse sollte.)
Ich hab übrigens gelesen, dass manche Leute von der SiS eher schlechter schlafen als vorher, oder Blähungen bekommen. Man muss halt ausprobieren und das Richtige für sich selber finden.
Für mich ist's jedenfalls die ideale Diät, vor Allem wegen dem schnellen Erfolg jetzt, aber auch, weil ich mir vorstellen könnte, für immer so zu essen, damit die Pfunde gar nicht erst wieder kommen.

Ich komme übrigens aus Nürnberg Und hab den Hometrainer auch von meiner Oma geklaut.

16.02.2010 13:10 • #13


Wie gesagt, ich bin ganz begeistert. Bin halt gespannt ob sich trotz Antidepressiva etwas tut. Hattest du Angst das du bei so vieler Menge an Lebensmittel zunimmst. 2-3 Brötchen am Morgen ist ja schon ne ganze Menge, die ich aber auch ohne Schwiegigkeiten essen könnte Das mit dem Kaffegenuß habe ich aber noch nicht ganz verstanden. Darf ich Kaffe auch ausßerhalb der Mahlzeiten oder nur zur Mittagsmahlzeit? Der Cappuccino zum Anrühren hat ja ne Menge KH, dürfte ich en dann zu den beiden ersten Mahlzeiten? Und den normalen Kaffe trinke ich mit Milch und 2 Stück Süßstoff. Wann darf ich den trinken. Bin eine alte Kaffetante!
Sorry auch wenn ich jetzt so nerve, bin aber gerade voll im SiS Fieber, hihi!

16.02.2010 13:34 • #14


Nö, ich hatte gar keine Angst, dass ich da zunehme, ich hab am Anfang auch richtig viel gegessen zu den 3 Mahlzeiten und trotzdem Gewicht verloren Mittlerweile ess ich aber viel weniger als noch zu Beginn der Diät, nicht absichtlich, sondern das hat sich einfach so eingependelt.

Ich hab meine Kaffeetanten-Freundin noch mal gefragt: Sie trinkt nur Tee und Wasser außerhalb der 3 Mahlzeiten, aber sie trinkt zu den Mahlzeiten dazu auch ihren Kaffee oder Latte. Ich trink ja selber Cappu mit ordentlich Zucker, aber immer nur Mittags, wo Kohlehydrate erlaubt sind.
(Morgens brauch ich kein Kaffee.) Abends sind Kohlehydrate ja absolut tabu.
Apropos Trinken: 2 Liter am Tag sollten's schon sein, aber nur Tee oder Wasser, Säfte lieber nicht.

16.02.2010 19:52 • #15


Hallo rosaschäfchen Ja, ich nehme auch noch Medis - Mirtazapin.
Du hast ja geschrieben, das du jeden Tag ne viertel Stunde auf dem Stepper bist. Ich habe mal gelesen, das wenn man Sport treibt, der Körper erst nach 30Min. abspeckt. Ich glaub da mußt etwas länger drauf..
Ich habe auch n Ergometer daheim, dies mache ich jeden Tag ne halbe Stunde. Leider hab ich schon wieder zugenommen, hm.. Schaff das irgendwie noch net so ganz mit dem Punkten beim weight watchers einhalten.
Ich liebe Chis, Schoki und co.
Ich kaufe mir das jetzt nur noch, wenn ich gerade voll hunger drauf hab, dann muß ich raus, mich anziehen usw.. Ist das halt aufwendiger..Am besten gar nix daheim haben.
Was wirklich sehr wichtig ist, denke ich, ist viel Obst und Gemüse.

18.02.2010 20:20 • #16


Das mit den 30 Minuten stimmt bedingt, ja. Ich lass meinen Kalorienverbrauch beim Strampeln bemessen, und ab 30 Minuten purzeln die Kalorien sehr schnell. Das heißt aber nicht, dass man vorher nix verbraucht, so ist das auch wieder nicht. Aber ab 30 Minuten hab ich so 200 Kalorien weg, und ab da steigt dann der Verbrauch rapide an.
Aber wenn man vorher keinen Sport gemacht hat, kann man nicht sofort mit 30 Minuten am Tag einsteigen, das schafft man nicht und das frustriert dann eher als dass es hilft. Man muss sich langsam steigern. Und die 15 Minuten am Tag tun wenigstens der Kondition gut.
Lieber 15 Minuten als goa nix

18.02.2010 20:31 • #17

Sponsor-Mitgliedschaft

@yowasgeht, wir nehmen das gleiche Medi. Nehme auch Mirtazapin. Wie lange nimmst du es schon und in welcher Zeit hast du zugelegt? Für was nimmst du Mirtazapin?

@pilongo, stell dir vor, mein Mann und ich fangen Montag (typisch "Montagsdiät", haha) mit SiS an. Du hast mich so begeistert damit und mein Mann findet es auch super gut. Habe uns schon das Buch gekauft. Es wirkt echt so simpel!
Yiippiii, ran an die Kilos!!!

19.02.2010 22:34 • #18


Hallo rosaschäfchen,
ich nehme die Tabletten für meine Angstörung - Platzangst. Hhmm, habe eine Angst vor der Angst entwickelt, es fing alles an mit einer Panikattacke. Am Anfang habe ich mich dann gar nicht mehr rausgetraut und habe Freunde und Verwandte fürs einkaufen losgesendet. Es war schrecklich, ich konnte auch nichts mehr essen, da habe ich auch 10KG abgenommen. Habe nur noch 50Kg gewonnen, das war dann echt zu wenig . Na ja, ich hatte am Anfang geglaubt, ich hätte eine schlimme Krankheit, bis ich irgendwann so verzweifelt war, das ich zum Neuro bin und der hat mir die Tabletten verschrieben. Die hatten mich so müde gemacht , das ich echt 3Wochen nur da saß oder schlief und dann habe ich mal so nachgedacht und versucht zu fühlen ob ich wirklich Angst habe. Ja, und dann habe ich endlich wieder etwas gefühlt. Und es war Angst, ich war ja so glücklich das ich überhaut wieder etwas gefühlt habe. So ca.1Monat nach der Panikattake, hat sich bei mir nähmlich so ein merkwürdiges weggetreten Gefühl eingestellt. Na ja, ich habe auch keinem etwas über meine Gefühle erzählt, ich habe gedacht die halten mich alle für verückt und ich komm in die geschlossene. Außerdem war mir halt auch die ganze Zeit so schlecht und ich habe mich ständig erbrochen und Durchfall. Mir wurde dann gesagt ich hätte ne Magen Darm Grippe...Es war alles ne riesige rennerei von einem Arzt zum anderen..
Oh man, mir wurde irgendwann schon gesagt es könnte etwas psychisches sein, aber das wollte ich nicht wahr haben.
Irgendwie ist mir echt nach weinen
Na ja, deshalb nehme ich die Tabletten, mach jetzt auch ne VT, die letzten beiden male war ich auch schon alleine da, das ist ein riesen Erfolg für mich.
Mir fällt es diesem Zustand unglaublich schwer mit jemand zu reden. Ich merke auch immer wieder wie ich versuche meine Angst zu überspielen. Ich versuche ihn zwar immer als einen Teil von mir zu sehen, der mir nix böses will, mir nur sagen möchte das ich etwas ändern sollte..
Na ja, es fällt mir schwer..
Ach je, jetzt habe ich euch so zu getextet, tut mir leid.
Wieso nimmst du eigentlich die Tabletten?

19.02.2010 23:26 • #19


Hallo yowasgeht,

danke für deinen schönen ausführlichen Bericht und nein, du textest hier niemanden zu, dafür sind wir ja hier (ich weiß es gibt auch andere Leute hier). Da es heute schon sehr spät ist und mir so langsam die Äuglein zufallen würde ich mich gerne morgen und dann auch ausführlich melden. Habe schon die Mirtazapin genommen und du weißt ja was dann passiert, gähn!
Wünsche dir eine schöne gute Nacht, bis morgen

20.02.2010 00:17 • #20



x 4


Pfeil rechts


Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag