Pfeil rechts

Honigbiene83
Hallo Ihr lieben

Seit ein paar Wochen geht es mir gar nicht gut. Habe innere Unruhe, zittern und viele körperliche Symptome wie muskelverspannungen, magenprobleme und vieles mehr. Seit ein paar Tagen auch noch unerklärbare Angstzustände und ein- bzw durchschlafprobleme. U.a. Alpträumen.
Hab immer wieder das Gefühl mein Umfeld ist unwirklich. Schwer zu erklären.
Heute war ich beim Arzt. Er hat die ganzen Berichte vom Krankenhaus bekommen. War immer wieder im Notfall weil ich dachte ich sterbe jetzt. Herzinfarkt, Trombose, Kreislaufprobleme.
Er schaute mich an und sagte: Ohje bei Ihnen war ja einiges los in den letzten Wochen. Und ich brach in Tränen aus.
Er hat mir jetzt zu einen Gesprächsterapie bei einem Psychologen geraten. Ausserdem hat er mir ein Medikament mitgegeben welches ich akut nehmen kann. Temesta expidet.
Da ich aber panische Angst vor Medikamenten habe weiss ich nicht was ich tun soll
Kennt das jemand und hat gute Erfahrungen gemacht?
Die sollen ja abhängig machen. Deshalb nur mal nur für den Notfall und nicht mehr als eine halbe am tag.

07.09.2018 14:19 • 07.09.2018 #1


5 Antworten ↓


Zitat von Honigbiene83:
Er hat mir jetzt zu einen Gesprächsterapie bei einem Psychologen geraten. Ausserdem hat er mir ein Medikament mitgegeben welches ich akut nehmen kann. Temesta expidet.


Es ist wirklich eine gute Idee,eine Therapie zu machen.
Am besten bei einem Verhaltenstherapeuten.

Dazu ruft man bei der Krankenkasse an und erbittet eine Liste der Verhaltenstherapeuten in Deiner Stadt.
Dann telefoniert man die alle ab (das ist ein Geduldsspiel) und lässt sich auf Wartelisten setzen.

Zu dem Temesta:

Das kannst Du ruhig mal nehmen,wenn Dir alles zuviel wird ,es hilft gut und tut Deinem Körper nichts.
Nimm es aber wirklich nur,wenn es nicht anders geht,es macht schnell abhängig,eben WEIL es so gut hilft....
Wenn Du davor Angst hast,nimmst Du erst nur eine halbe Tablette.

Auch andere Medikamente,die leichter sind,können helfen.
Deswegen würde ich Dir raten,einen Termin bei einem Psychiater zu machen,der Dich dann zum Thema Medikamenten besser beraten kann.

07.09.2018 14:34 • #2



Temesta Expidet

x 3


NIEaufgeben
Temesta kenne ich auch,als Notfall Medikament ist es sehr gut denn es ist extrem angstlösend aber eben nur für den Notfall..

07.09.2018 15:12 • #3


Honigbiene83
Wie ist es mit Nebenwirkungen

07.09.2018 15:14 • #4


Zitat von Honigbiene83:
Wie ist es mit Nebenwirkungen


gleich null.
Evt. ganz leichte Müdigkeit.

07.09.2018 16:51 • #5


Honigbiene83
Ja das wäre ja praktisch. Vielleicht kann ich dann mal schlafen

07.09.2018 18:09 • #6




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. med. Andreas Schöpf