Pfeil rechts

Andi Zumtobel
Hallo,
ich nehme 1mg Temesta am Morgen und 1mg Temesta zu Mittag
Hat jemand von euch Erfahrungen mit dem Absetzen von Temesta.
lg
Andi

21.10.2013 12:53 • 22.10.2013 #1


2 Antworten ↓


Hallo Andi,

Ich bin auch gerade dabei, Temesta auszuschleichen. Bisher habe ich 2,5 mg abends genommen. Jetzt nehme ich nur noch 1 mg, aber bekomme 100 mg Seroquel (Quetiapin) dazu, weil ich sonst nicht schlafen könnte. Es klappt ganz gut. Entzugserscheinungen habe ich keine. Ich wurde schon einmal von Temesta entwöhnt, damals mit Hilfe von Quetiapin und Mirtazapin. Auch da gab es keinerlei Probleme (außer dem, dass ich von den 2 neuen Medikamenten stark zunahm, aber das ist ein anderes Problem...). Wichtig ist, dass du Temesta nicht abrupt absetzt, sondern ausschleichst. Lass dich beim Ausschleichen von einem Facharzt begleiten.

Lieben Gruß,
juwi

21.10.2013 18:52 • #2


Andi Zumtobel
Danke Juwi,

ich habe heute eh einen Termin bei meinem Psychiater, ich werde es dort mit ihm besprechen. Ich bin mir nicht sicher ob ich es jetzt gleich absetzen will, weil es mir eigentlich mit dieser Medikation gut geht . Ich habe eine schizophrene Psychosen (seit 2000). Leider sind die Angszustände dazu gekommen .

Mal schauen was mein Psychiater dazu sagt.
lg
Andi

22.10.2013 08:59 • #3




Dr. med. Andreas Schöpf