Pfeil rechts

Hallo zusammen. Ich bin neu hier und hoffe auf ein paar antworten. Ich leide seit Jahren an Depressionen und panikattacken. Bis vor 2 Jahren habe ich citalopram und opipramol genommen und da ich dachte das es mir gut geht habe ich es ausgeschlichen das ganze 8 Monate gedauert hat. Jetzt geht es mir seid Monaten wieder extrem schlecht und ich geh nicht mehr aus dem Haus. Jetzt habe ich Sertralin verschrieben bekommen die ersten 7 Tage hab ich 25mg genommen und dann auf 50mg. Heute sind es 13 Tage seid dem Beginn. Jetzt zu meinem Problem, die ersten Tage hatte ich nur Übelkeit das dachte ich mir schon nur seid 5 Tagen bin ich nicht mehr ich selbst... Ich kann kein Auge mehr zu machen und ich bin sehr angespannt und aufgedreht. Das schlimmste sind diese wirre Gedanken im Kopf. Es sind Gedanken Lieder irgend welche wirre Sachen die mir ununterbrochen durch den Kopf schwirren. Ich hab das Gefühl als wenn ich die Kontrolle über mich verliere. Mein Arzt ist im Urlaub und ich weiß nicht mehr weiter. Sind das Nebenwirkungen und gehen die wieder weg? Ich hab so große Angst....

10.06.2017 18:09 • 03.10.2020 #1


6 Antworten ↓


Zitat von Maya2017:
Hallo zusammen. Ich bin neu hier und hoffe auf ein paar antworten. Ich leide seit Jahren an Depressionen und panikattacken. Bis vor 2 Jahren habe ich citalopram und opipramol genommen und da ich dachte das es mir gut geht habe ich es ausgeschlichen das ganze 8 Monate gedauert hat. Jetzt geht es mir seid Monaten wieder extrem schlecht und ich geh nicht mehr aus dem Haus. Jetzt habe ich Sertralin verschrieben bekommen die ersten 7 Tage hab ich 25mg genommen und dann auf 50mg. Heute sind es 13 Tage seid dem Beginn. Jetzt zu meinem Problem, die ersten Tage hatte ich nur Übelkeit das dachte ich mir schon nur seid 5 Tagen bin ich nicht mehr ich selbst... Ich kann kein Auge mehr zu machen und ich bin sehr angespannt und aufgedreht. Das schlimmste sind diese wirre Gedanken im Kopf. Es sind Gedanken Lieder irgend welche wirre Sachen die mir ununterbrochen durch den Kopf schwirren. Ich hab das Gefühl als wenn ich die Kontrolle über mich verliere. Mein Arzt ist im Urlaub und ich weiß nicht mehr weiter. Sind das Nebenwirkungen und gehen die wieder weg? Ich hab so große Angst....



Sertralin kann bereits bei der ersten Einnahme antriebssteigernd wirken (aber auch Unruhe verstärken), nach frühestens sieben Tagen setzt die stimmungsaufhellende Wirkung ein, dieser Effekt baut sich dann während der danach folgenden 7–21 Tagen aus. In seltenen Fällen wurde bereits nach dem ersten Tag der Einnahme über einen antidepressiven Effekt berichtet.

https://de.wikipedia.org/wiki/Sertralin

Also ich habe nur zwei Tage AD genommen aber die Nebenwirkungen waren mir so unheimlich das ich so sofort abgesetzt habe und es nun Pflanzlich angehe. Hast du mal Tavor genommen? Das ist ein Notfallmedikament.

10.06.2017 18:24 • #2



Sertralin erstverschlimmerung?

x 3


Zitat von Durkheim:


Sertralin kann bereits bei der ersten Einnahme antriebssteigernd wirken (aber auch Unruhe verstärken), nach frühestens sieben Tagen setzt die stimmungsaufhellende Wirkung ein, dieser Effekt baut sich dann während der danach folgenden 7–21 Tagen aus. In seltenen Fällen wurde bereits nach dem ersten Tag der Einnahme über einen antidepressiven Effekt berichtet.

https://de.wikipedia.org/wiki/Sertralin

Also ich habe nur zwei Tage AD genommen aber die Nebenwirkungen waren mir so unheimlich das ich so sofort abgesetzt habe und es nun Pflanzlich angehe. Hast du mal Tavor genommen? Das ist ein Notfallmedikament.

Ja ich habe lorazepam hier aber auch noch Angst diese zu nehmen.

10.06.2017 19:20 • #3


Da brauchst du keine Angst haben das habe ich das erste mal im Krankenhaus bekommen und ich wusste nicht einmal was das ist. Es wirkt dämpfend, Angstlösend und beruhigt.

10.06.2017 19:34 • #4


Simone 2016
Ich habe setralin auch genommen und nach 6 Wochen abgesetzt .hatte schlsfprobleme die ich immer noch habe .muskelzuckungen stromschläge Unruhe aber meine schmerzen waren weg die ich nun wieder habe und die Angst ...Versuche nun was pflanzliches wenn das nicht hilft werde ich noch mal was probieren .es gibt aber auch andere Neurologen die du anrufen kannst ...

11.06.2017 01:40 • #5


Mondschein86
Ich möchte das Thema gerne wieder nach oben holen!
Seit 8 Tagen sertralin und jetzt dauernd Schwindel, Ängste und ein komisches überforderungsgefühl als ob ich mein Leben nicht mehr auf die Reihe kriege

03.10.2020 06:15 • #6


Flame
Habe selbst mit Sertralin grosse Probleme gehabt.
Schon nach der ersten Einnahme unerträgliche Unruhe,sofort wieder abgesetzt.
Das heisst aber nicht,dass es bei anderen genauso ist.

Grundsätzlich lässt sich sagen,dass bei Angststörungen antriebssteigernde AD´s keine gute so Idee sind,da sie die innere Unruhe maximal verstärken können.
Das hält man nichtmal 2 Tage durch,da fühlt man sich wie kurz vorm durchdrehen.

Deshalb lieber ein trizyklisches AD verschreiben lassen,die haben neben dem antidepressiven Effekt auch eine beruhigende Komponente und das bereits direkt nach der Einnahme.
Ein zusätzliches Plus: man kann aufgrund des beruhigenden Effektes oft auf Bedarfsmedikamente wie Tavor u.ä. verzichten.

03.10.2020 06:23 • #7




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. Christina Wiesemann