Pfeil rechts

Hallo
ich bin neu hier
Die ganze Krankheit ist für mich neu und schrecklich
nur noch hohen Blutdruck öfter am Tag bis 170 zu 100 und Puls nur noch über 100
Nun soll ich Sertralin nehmen
Hab so Angst vor den Nebenwirkungen
Trau mich nicht wenn das herzrasen noch schlimmer wird und und und
lg Antje

22.03.2014 17:15 • 16.05.2014 #1


12 Antworten ↓


Jenamel
Hallo,
mir geht es ähnlich. Schau mal einen Thread zuvor. Habe die Einnahme jetzt 2 Wochen vor mir her geschoben und bin gestern mit einer mini Dosis Sertralin angefangen. Dieser Dauer-Angst -Zustnd ist ja auch nichts.
Lg Jenamel

22.03.2014 18:48 • #2



Sertralin nehmen oder nicht / hoher Blutdruck (170 zu 100)

x 3


Ich trau mich einfach nicht

23.03.2014 12:21 • #3


Hallo Immerangst.

Les doch einfach die Packungsbeilage.
Vielleicht steht ja darin, dass das Medikament beruhigend wirkt.
Das wäre ja positiv für dich.

Viele Grüße
Marie

23.03.2014 15:22 • #4


Die hab ich ja gelesen deswegen trau ich mich nicht
da steht von Herzrasen über Koma alles drin
Ich weiss mir ist wohl nicht zu helfen
sitze hier wieder 160 zu 95 und 130 Puls

23.03.2014 17:27 • #5


Hallo Immerangst.

Frage doch noch einmal deinen Arzt speziell zum Thema Herzrasen.
Steht das Herzrasen vielleicht unter seltenen Nebenwirkungen?
Dann muss es dich ja gar nicht betreffen.

Die Packungsbeilagen lesen sich allesamt grauselig.
Du könntest eine minimale Dosis probieren.

Schade, dass hier so wenig schreiben, die das Medikament kennen.
Leider kenne ich es nicht...

Ich wünsche dir gute Besserung.

Lieben Gruß
Marie

25.03.2014 18:37 • #6


Ich danke dir
Ja hatte mir auch gewünscht hier schreiben einige die es einnehmen.....
lg

Der Arzt sagt nehmen ausprobieren...klar der hat auch nicht meine Angst

25.03.2014 19:10 • #7


panikbraut
Mir ging es bis gestern genauso-allerdings mit Opipramol.Wollte es nicht nehmen.Am Freitag dann-Blutdruck 170/112.Bin wie eine Bekloppte in die Notaufnahme.EKG alles i.o.nach 5 Stunden Wartezeit kam eine ganz liebe Ärztin .ich vertraute ihr an,dass ich mich nicht traue,das Medikament zu nehmen.Sie beruhigte mich und sagte:unsere Krankheit ist wie jede andere auch ,wo man Medikamente nehmen muss.Jedes Med.hat Nebenwirkungen,DIE NICHT AUFTRETEN MÜSSEN!Ich versprach ihr jetzt anzufangen ,obwohl ich es nicht mehr wollte.Ich habe 6 Jahre Venlafaxin bzw.Trevilor und 4 Jahre Paroxetin genommen.Und siehe da -ich lebe noch!gestern habe ich dann mit Opipramol angefangen,aber nicht die Dosis ,die ich nehmen soll,ich fange mit gaaaaanz wenig an,d.h.ich habe eine viertel genommen(12mg),um zusehen was passiert.Ich bilde mir ein,heute geht es mir besser und nehme heute ein wenig mehr ein.Hört sich alles bescheuert an,aber so sind wir eben.Meine Gedanken in der Notaufnahme waren:kann es mir denn noch be....gehen?Wenn du nichts machst,wird es nicht besser-nimm dieses Zeug-es kann nicht schlimmer werden.Und zur Not kann man wieder damit aufhören.
Vielleicht konnte ich dir ein wenig helfen-wünsche dir alles Gute!

14.04.2014 13:21 • #8


Hallo Panikbraut

Im Moment geht es auch so ganz gut...habe mich nie getraut die Tabletten zu nehmen
Blutdruck hat zwar noch Spitzen von 170 zu 110 und Puls oft über 100 aber auch ganz tolle Normwerte von 110 zu 70 und 80 Puls
Mein Arzt sagt auch wenn der Puls mal länger so hoch ist wäre es nicht gefährlich da mein Herz gesund ist

17.04.2014 15:24 • #9


PuestadeSol
Hallo immerangst!
Sehe gerade Deinen Thread und wollte mal hören, wie es Dir geht. Hast Du Sertralin genommen?
Ich habe die Packung seit 2 Tagen zu Hause liegen und laufe drum herum. Ich muss dazu sagen, dass es mir nicht soooooo schlecht geht.
Zur Zeit nehme ich, seit ca. 6 Wochen, 1 x pro Tag 5mg Diazepam und komm damit gut klar. Aber die sind ja nur - wie mein Psychiater sagt, vorübergehend nur
zum abdecken der Symptome. Ich habe generell seit einigen Monaten Angst-und Panikattacken (die ich aber momentan ganz gut im Griff habe) und soll jetzt mit Sertralin anfangen, 50mg. Nun habe ich so viele verschiedene Meinungen, NW etc gehört, daß ich nicht so richtig weiß was ich machen soll.
Wie geht es Dir - hat noch jemand Anders Erfahrungen mit Sertralin. Bin für jede Meinung dankbar. Liebe Grúße

16.05.2014 09:30 • #10


Sertralin wirkt gut aber auch etwas aktivierend. Wenn der Blutdruck oder puls deutlich zu hoch ist kann auch das etwas beruhigend wirkendere citalopram eine gute Option sein. Insgesamt sind sertralin und citalopram sehr Ähnlich, beide gut verträglich, sertralin macht aktiver und weniger appetit, citalopram beruhigt etwas mehr und macht etwas mehr appetit

16.05.2014 11:58 • #11


http://www.justanswer.de/psychiatrie/6j ... -kann.html

Zitat:
Sertralin ist ein sehr gut verträgliches Antidepressivum. Wechselwirkungen mit Lebensmitteln sind nicht bekannt. Es kann auch problemlos mit den meisten anderen Medikamenten kombiniert werden. Wenn erforderlich kann das Medikament auch über viele Jahre eingenommen werden.

Da grundsätzlich jedes Medikament in seltenen Fällen ungünstige Wirkungen auf Blutbildung und Leberfunktion haben kann (extrem selten) wird empfohlen, vierteljährlich eine Laborkontrolle von Blutbild und Leberwerten vorzunehmen. Außerdem sollte während der Einnahme wenigestens einmal ein EKG abgeleitet werden, um sicher zu gehen, dass keine (ebenfalls extrem seltene) Rhythmusstörung (QT-Zeit-Verlängerung) aufgetreten ist.

Ich habe überwiegend sehr gute Erfahrungen mit dem Medikament. Musste ich es wegen Nebenwirkungen absetzen, so handelte es sich stets um harmlose, wenn auch lästige Probleme, wie beispielsweise Übelkeit, Durchfall oder Kopfschmerzen, also keine bleibenden Schäden.

16.05.2014 12:56 • #12


nanetou
Ich nehme dieses Medikament nicht, und kann dir dazu leider keine Info geben.

Ist denn überhaupt die Ursache für deinen viel zu hohen Blutdruck bekannt? Bekommst du keine Blutdrucksenker ? Wieso verschreibt er dir dieses Medikament? Hast du Probleme mit Angst/Panikattacken? Ist dadurch dein Blutdruck zu hoch?

16.05.2014 13:57 • #13



x 4




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. med. Andreas Schöpf