Pfeil rechts
80

zitronenfalter
Hi Sonnenblume,
danke für deine Worte.
Da hast du wahrscheinlich Recht. Der blöde Kopf...lässt sich aber nicht abstellen.
Mir ist gerade schwindelig und ich bin unruhig. Irgendwie muss ich durch sonst wird es ja nie was. Heute nochmal eine viertel und morgen dann eine halbe Tablette. Es wird schon...ein gebrochenes Bein wäre mir lieber. Ich hab nur Angst dass ich hier zu Hause meine Fahrdienste nicht wahrnehmen kann.
Wie geht es Dir?

10.09.2014 08:24 • #21


Hallo Zitronenfalter,
es geht mir gut. Danke dass du fragst. Ich hatte die Tabletten 11 ganze Monate im Schrank bevor ich den Mut hatte sie zu nehmen. Zum Schluss hatte ich so viel Angst, dass mein Bewegungsradius gerade noch bis zur Mülltonne ging und ich am Flughafen beim Kofferband den Urlaub gecancelt habe. Das hat den Ausschlag gegeben die Tabletten zu nehmen.
Das einzige was ich jetzt bereue ist, dass ich es nicht schon viel eher gemacht habe. Also mach nicht den gleichen Fehler wie ich.....

10.09.2014 09:35 • #22



Sertralin einschleichen

x 3


Fee*72
Hallo ihr 2...

liebe zitronenfalter..ich hab Opripamol im schrank liegen...länger schon..traute mich nicht..
nun hab ich seit glaube 2 monaten das rezept für das serthralin...ich hätte anfangen können als er 3 wochen urlaub hat aber ich sollte erst nen chek machen beim HA und dann könnte ich anfangen,aber er sagte auch ,ich kann warten bis er wieder da ist..hatte dann Mail geschrieben mit ihm kurz und er meinte,wir bereden das heute..eben hatte ich Telefon mit meiner VT,die derzeit pausiert ist..schreibe das gleich an anderer stelle..nur sie findet ich sei auf einem wichtigen weg..und etwas weiter als letzte mal...ich müßte in die Konfrontation..keine vermeidung mehr..das wäre wichtig..und ganz wichtig,raus aus der Abhängigkeit..
Mit dem Medi kann man seinen Handlungsspielraum erweitern..und wird mutiger und stabiler...
ich hab auch Angst,das ich mir selber die Angst mache u dann NW kommen..
doch bei mir is es so wie bei Sonnenblume...ich gehe zwar weiter als mülltonne..schaffe auch nen weg..aber nicht weit weg von daheim..wenn jemand dabei is geht es besser,aber gut fühle ich mich auch nicht dabei..ansonsten einkaufen,wege erledigen,termine,Arzt..alles mit viel Anspannung und das möchte ich nicht mehr..ausserdem ist mein privatleben seit jahren stress..und im moment extrem...denke es geht erstmal nich mehr ohne...und die Worte der Thera eben,das ich sonst erstmal stat. gehen sollte um das alles zu lernen,gibt mir etwas mehr kraft medis zu versuchen,da ich klinik nich möchte und kann...

halt weiter durch..wenn die 2-3 wochen geschafft sind gehts sicher besser..

10.09.2014 10:30 • #23


zitronenfalter
Hi Fee,
ach mensch das hört sich aber wirklich auch nach Problemen an....
Ich habe keine Angst Besorgungen zu erledigen. Das war vor langer Zeit so...da hatte mir Citalopram auch wirklich gut geholfen. Es ist eher die Angst nicht wieder gesund zu werden. Ich habe immer so ein Schwindel, der frisst mich auch.
Familiär läuft auch nicht alles bestens. Kinder alles gut...aber mein Mann hat kein Verständnis für mich. Wir waren immer ziemlich sportlich zusammen. Joggen, Radfahren, Wandern, ski fahren, alles mögliche. Er ist nach wie vor fit und ich nicht mehr. Ich habe keinen Halt bei ihm, weil er es nicht nachvollziehen kann wie es mir geht.
Somit ist der Weg mit dem Einschleichen auch mein alleinige Weg, und wenn es mir nicht gut geht durch diese Art von Tabletten, die er nie nehmen würde !, mein Problem.
Ich habe gerade meine viertel Tablette wieder genommen. Morgen eine halbe.....
...und wirklich gut geht es mir nicht....
Ich würde dir natürlich auch zur Einnahme raten..... vielleicht können wir es zusammen schaffen.....
Eine Klinik käme für mich auch überhaupt nicht in Frage. Du schaffst das ohne....
Überleg dir...vielleicht gehen wir ein Stück des schwierigen Weg zusammen.
LG

10.09.2014 10:52 • x 1 #24


Fee*72
Hi Zitronenfalter...
ja ich stecke ziemlich fest und vlt auch daher die vielen Ängste..die Thera sagte mir mal,ich mache mir selber das Leben schwer u auch manche Ängste selber..hm warum?
wichtig is das Umfeld und familie....lange ist da alles durcheinander und wir haben gerade eine harte Phase mein mann u ich...gern können wir den weg zusammen gehen...ich bin zu sehr in Abhängigkeit...es is bei uns aber vlt auch gegenseitige Abhänigkeit nur auf verschiedenen Ebenen..
Mein Mann ist länger schon dafür,das ich Medis nehme..auch klinik redet er schon lang auf mich ein..aber ich blockte bei beidem ab..

10.09.2014 10:56 • x 1 #25


zitronenfalter
....mein Sohn hört so ein lustiges Lied von den Lorchis. das lautet.....du must manchmal ein Ar. sein, dann ist dein Leben voller Sonnenschein..
Da lach ich manchmal drüber, weil schon ein Fünkchen Wahrheit drinne steckt.
Wir machen uns zuviel den Kopf, denken zuviel, machen uns zuviele Sorgen, aber wie hört man damit auf?
Schön finde ich aber, dass dein Mann dich in deiner Krankheit unterstützt. Das ist viel wert. Da beneide ich dich.
Vielleicht schaffst du das mit den Medis ja und in drei Wochen geht es uns besser und wir können an unserer Situation arbeiten.
Denk drüber nach.....
ich hab auch so eine Angst vor Nw und das die Tabletten nicht greifen und ich nicht gesund werde...
aber ich muss es auch versuchen und du auch.

10.09.2014 11:03 • #26


Fee*72
lustiges lied

du ich denke zu viel nach,das is das problem...unterstützen tut er mich schon wo es geht,manchmal zu viel,was eben auch abhängig macht..u daraus kommen is schwer..er hat sich erst spät mit dem Angstthema auseinander gesetzt..lange verstand er es nicht,tut es auch immer noch nich ganz..da er sich nich reinversetzen kann....er hat oft mich u die Ängste nich ernst genommen

so bin erst mal HG...muss was tun..wünsch dir ein guten Tag..

10.09.2014 11:25 • #27


Huhu Ihr

Zitronenfalter mir geht's genau so. Mein Mann denkt das ist alles nicht schlimm und ich stell mich an. Er will auch nicht verstehen und mit dem Thema nichts zu tun haben. Es kamen auch schon blöde Kommentare und null Verständnis.
Das hilft einem selber natürlich garnicht.
Im Gegensatz zu Euch würde ich gerne in eine Klinik. Aber mein jüngster Sohn ist 5 und den will und kann ich nicht alleine lassen..

10.09.2014 13:39 • #28


zitronenfalter
Huhu Herzklopfen,
na da hast du das gleiche Exemplar von Mann wie ich.
Ich finde es sehr verletzend wenn der eigene Mann einen nicht versteht.
Da kommen so Aussagen wie "reiss dich mal zusammen" und "hör auf zu heulen". Ja aber was tun wenn man merkt man verändert sich und hat das Gefühl es nicht mehr steuern zu können.
So jetzt genug gemeckert.
Wie war dein Tag?
Lg

10.09.2014 22:03 • #29


Fee*72
guten morgen ihr 2...

gestern war ich beim Psychater wieder....hab mit ihm über einiges gesprochen...er gab mir nun ein neues Rezept mit..da er mir eine Großpackung aufgeschrieben hatte N3..und die kostet dann auch zwischen 30 und 50 EUR..das geld hab ich derzeit nicht..ich fragte ihn auch wegen teilen der Tabl...er meinte erst,es seien Filmtabl u geht nich zu teilen..aber er schaute nach und fand sogar welche..er gab mir jetzt ne 10er packung mit,die ich dann teilen kann..soll also morgens eine halbe nehmen,wären dann 25 mg..ich fragte nochmal was ist,wenn man sich gedanklich Nebenwirkungen gemacht hat oder Angst vor welchen hat,ob die dann auch kommen,er sagte warscheinlich ja..aber es sind keine wirklichen NW sondern wegen dem Einschleichen Begleiterscheinungen,die nach paar Tagen verschwinden sollten..

Nun bin ich wieder unsicher,da ich evt eine Blasenentzündung habe oder es auch vom Stress ist..und Erkältungssymptome..Nase zu,Halsweh..stimme geht weg etc...muss nachher eh bei Hausärztin anrufen und was fragen..da frage ich was sie meint,ob ich trotzdem anfangen kann..u dann gehts los..morgens alleine..mir wäre es zwar lieber,wenn mein Mann dabei wäre,aber er meinte,wenn ich unabhängig werden möchte,muss ich sie allein nehmen und schaffe das...der psych meint morgens nehmen,da man abends sonst evtl. nich schlafen kann..

@Zitronenfalter..wie geht es dir?

11.09.2014 07:46 • #30


zitronenfalter
Guten morgen,
wie geht es mir? Nicht wirklich gut.
Ich habe heute auf 25mg erhöht. Ich habe aber wirklich Nw.....ziemliche Unruhe und so ein piecksen an Armen und im Gesicht.
Wer kennt das? Das hatte ich schon bei Citalopram und darauf hin bekam ich Sertralin. Jetzt fängt natürlich das Gedankenkarusell an. Vertrage ich es nicht, sind das Begleiterscheinungen......
...und das Alleinsein dabei ist echt unerträglich. Ich bin auch so ungeduldig.
@Fee: Ich glaube einen richtigen Zeitpunkt für die Einnahme der Tabletten gibt es nicht. Trau dich einfach und schau was passiert.
Ich Angsthase geben super Tipps, bekomme es ja selbst nicht hin.
Gib mal bescheid was deine HA gesagt hat.

11.09.2014 08:40 • #31


Fee*72
lach Zitronenfalter wie ich..gebe auch immer gute ratschläge u selber traue ich mich nicht..
Citalopram sagte er gestern auch..für den fall das man die serthralin nich teilen könne..er meinte das wäre so ähnlich...
ja ich brauche es wohl...u es wird ja ohne auch nich besser und da ich klinik nich möchte muss ich ja Alternativen probieren....Ich könnte natürlich auch Dienstag anfangen ,wenn die vom Psych dienst dabei ist..dann hab ich vlt etwas mehr Elan..aber dann ab Mittwoch müßte ich es allein nehmen..
ich sage mir jetzt als ich möchte es versuchen u ich schaffe das...so ne art Affirmation..

11.09.2014 08:52 • #32


zitronenfalter
wird wohl der einzige Weg sein....
...aber ich muss wirklich sagen es ist nicht einfach.....zu mindestens für mich.
Fang heute an, Dienstag ist wieder etwas anderes....und du schaffst das...

11.09.2014 08:57 • #33


@ Fee : wieso sollen die soviel kosten ? Man zahlt doch nur Rezeptgebühr .

Das tut mir leid das es Dir nicht gut geht Zitronenfalter. Lenke Dich irgendwie ab. Umso mehr Du Dich beobachtest umso mehr fällt Dir auf.

11.09.2014 09:40 • #34


Fee*72
zitronenfalter...ich kläre jetzt erst ab mit der Blase..hole mir Tests aus der apo ansonsten nächste woche urin abgeben beim Arzt..kann leider nich vormittags dahin...is zu weit weg...ohne Auto..
kommt jetzt auf 2-3 tage auch nimmer an,wenn ich seit über 10 jahren nix nehme..aber anfangen werde ich definitiv...allein wegen dem stabiler werden müssen...hab Kinder ,für die ich da sein muss..und mein Mann macht mir gerade sehr große sorgen.

@Herzklopfen..da es eine großpackung ist..waren sicher 100 stück..mein mann hatte mit dem handy nachgeguckt..

11.09.2014 10:09 • #35


zitronenfalter
@Herzklopfen: was hast du gegen die NW gemacht. Wie lange haben die gedauert?

11.09.2014 12:14 • #36


Ich kann garnicht genau sagen was NW waren oder ob es eben meine Angst war. Ich hab viel versucht mich abzulenken und wenn ich die Tablette nahm hab ich danach was gemacht wo ich abgelenkt war.
Ich muss dazu sagen das ich auch Tavor dazu bekommen hab. Eben wegen der puschenden Wirkung.

11.09.2014 12:51 • #37


zitronenfalter
hallo ihr,
bin mir überhaupt nicht mehr sicher ob die Einnahme richtig ist
Mir geht es schlechter als vorher.
Und dieses Kribbeln ist auch nicht schön.
Ich hab schon Angst vor morgen....
ein deprimierender Falter
schönen Abend noch

11.09.2014 17:35 • #38


Du das ist leider normal das es am Anfang die Angst verstärkt. Deshalb bekommen manche Tavor zum einschleichen dazu.
Frag doch mal Deinen Arzt denn ohne ist es für Ängstler nicht leicht.

11.09.2014 18:22 • #39


boomerine
Ich nehme Sertralin auch, kann es eigentlich nur empfehlen, wenn es diese Medikamente nicht geben würde, hätte schon mancher aufgegeben. Wenn es diese Ärzte nicht geben würde, die uns zuhören und diese Medikamente nicht verschreiben würden, könnten wir auf diese auch verzichten. Sind wir froh das es beides gibt, nur so können wir einigermaßen leben. Abgesehen davon, Nebenwirkung hat jedes Medikament, der eine mehr der andere weniger. Ich will nicht als Klugscheisser klingen, ich bin froh das es sie gibt, denn ohne sie, gäbe es mich nicht mehr.

11.09.2014 18:30 • x 1 #40



x 4


Pfeil rechts


Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. med. Andreas Schöpf