Pfeil rechts
80

zitronenfalter
Danke für eure Antworten. Eigentlich möchte ich nicht noch ein weiteres Medikament dazu nehmen. Wer weiß was dann.noch passiert. Ich muss hier doch funktionieren. Meinen Mitmenschen mitzuteilen dass ich an Depressionen leide, kann ich nicht. Ich schäme mich für mich selber ja. Ich möchte nur dem Loch raus.

15.09.2014 14:27 • #61


Schlaflose
Zitat von zitronenfalter:
Meinen Mitmenschen mitzuteilen dass ich an Depressionen leide, kann ich nicht. Ich schäme mich für mich selber ja. Ich möchte nur dem Loch raus.


Du schämst dich, weil du Depressionen hast? Das ist eine anerkannte Krankheit. Würdest du dich auch schämen, zu sagen, wenn du Diabetes, eine Herzkrankheit oder Krebs hättest? Das ist genau das gleiche.

15.09.2014 16:41 • #62



Sertralin einschleichen

x 3


zitronenfalter
Ich schäme mich. Ich komme damit überhaupt nicht klar. Und ich hab wahnsinnige Angst nicht wieder gesund zu werden. Ich habe zwei üble Panikattacken heute Nacht gehabt. Ich dachte das sertralin hilft mir, mir kommt es so vor als ob alles im Moment schlimmer wird. Ich fühle mich soooo hilflos.

16.09.2014 07:28 • #63


Kopf hoch Zitronenfalter. Das Sertralin braucht leider seine Zeit bis es die Wirkung voll entfaltet. Es muss erst ein Spiegel aufgebaut werden. Halte durch..

16.09.2014 07:37 • #64


zitronenfalter
Danke Herzklopfen, es ist sooo schwer für mich.

16.09.2014 08:24 • #65


Zitronenfalter, ich kann Herzklopfen nur zustimmen. Du musst Geduld haben. Ich hatte anfangs auch noch eine Panikattacke und dachte das hilft nicht. Aber das wird. Kopf hoch und positiv denken.

Und schämen wegen einer Krankheit ist nicht nur unangebracht sondern auch kontraproduktiv

16.09.2014 08:34 • #66


zitronenfalter
Vielen Dank für eure lieben Worte..... Aber mir geht es schlechter als früher. Kann das sein. Außer das ich wesentlich mehr Antrieb habe. Aber das Schwächgefühl, das nichts essen wollen, der Schwindel, es ist soviel an NW, das macht mir Angst. Und nicht nur eine PA,......

16.09.2014 08:38 • #67


zitronenfalter
Seit stolz, das ihr es gepackt habt

16.09.2014 08:38 • #68


PuestadeSol
Zitat von zitronenfalter:
Vielen Dank für eure lieben Worte..... Aber mir geht es schlechter als früher. Kann das sein. Außer das ich wesentlich mehr Antrieb habe. Aber das Schwächgefühl, das nichts essen wollen, der Schwindel, es ist soviel an NW, das macht mir Angst. Und nicht nur eine PA,......


Der stärkere Antrieb kommt vom Sertralin und das andere mit Sicherheit auch. Mein Psychiater hat mir gesagt, dass die Symptome der Angst und Panik sich zu Beginn verstärken können und eben mit Hautkribbeln etc. einhergeht. ich hatte wirklich genau das Gleiche und es dauert 3-4 Wochen bis man die eigentliche Wirkung spürt. Sei geduldig - so schwer es auch fällt.
Ich glaube wirklich das leichte Beruhigungstabletten über die ersten Wochen hinweghelfen, frag doch mal Deinen Arzt.

Das Thema Psychologie und Depression löst bei vielen Menschen noch Unverständniss aus, ja, aber Menschen die Dich kennen und Deine Freunde sind, werden Dich unterstützen. Deine Angst das jemand etwas mitbekommt und damit der Druck und das Verkrampftsein anderen gegenüber sind für Dich sehr anstrengend und das geht dann eher nach hinten los. Depression ist eine der weitverbreitetsten Krankheiten und nichts für das man sich schämen muss.

16.09.2014 10:21 • #69


Fee*72
Habe heute morgen mich getraut..durch "Anschubsen" der Frau heute morgen,die bei mir war....hab die 1. tabl genommen..morgen ruft sie mich an u erinnert mich dran morgen früh....ich soll nun meine geschichte schreiben ins Erfolgsbuch...u an die Stabilisierung denken,was mir hilft auf dem weiteren Weg..egal wie der wird..aber ich werde stabiler sein als jetzt...und den weg besser angehen können und bewältigen können,da alles derzeit so stressig ist...
Ich lenke mich nun ab und hoffe...keine Angst..alles wird und ist gut.

16.09.2014 10:23 • #70


zitronenfalter
Bin gerade von meinen Neurologen gekommen. Ich soll auf opipramol wechseln.was meint ihr?

16.09.2014 11:02 • #71


PuestadeSol
Hey! Opipramol kenne ich nicht - also noch nicht genommen.
Mit welcher Begründung sollst Du wechseln?
Ansonsten wird Dein Arzt schon wissen was er tut, ich würd ihm da vertrauen!

16.09.2014 11:15 • #72


zitronenfalter
Ich soll wechseln weil ich so unruhig und aengstlich bin. Opipramol hat aber nur eine Halbwertszeit von 6 bis 11Std und ich soll es abends nehmen . Wird bei angsterkrankungem verschrieben. Ich hab nur angst das ich dann nur noch müde bin. Sertralin soll ich weglassen. Der Neurologe war nur die Vertretung weil mein Neurologe im Urlaub ist. Ich bin so übeerfordert mit.dem schei..

16.09.2014 11:43 • #73


PuestadeSol
Zitat von zitronenfalter:
Ich soll wechseln weil ich so unruhig und aengstlich bin. Opipramol hat aber nur eine Halbwertszeit von 6 bis 11Std und ich soll es abends nehmen . Wird bei angsterkrankungem verschrieben. Ich hab nur angst das ich dann nur noch müde bin. Sertralin soll ich weglassen. Der Neurologe war nur die Vertretung weil mein Neurologe im Urlaub ist. Ich bin so übeerfordert mit.dem schei..


Hm, ja das kann ich mir vorstellen. Das man gleich nach so kurzer Zeit etwas anderes bekommt kann ich nicht so richtig verstehen, aber ich bin auch kein Arzt. Aber das nach so kurzer Zeit Einnahme noch keine Besserung da ist, ist ja eigentlich klar. Wann kommt Dein Neurologe denn wieder?

16.09.2014 12:49 • #74


Ich versteh den Wechsel auch nicht. 1. nimmst Du ja noch nicht mal die normale Dosis und 2. noch nicht lange genug.
Schwer da was zu raten..

16.09.2014 13:36 • #75


libellchen
@zitronenfalter: Ich nehme jetzt 1 Woche 25mg (zu schmal für 50mg) und mir geht es wie dir. Ich habe auch das Gefühl, dass es erstmal schlimmer geworden ist bzw. im Moment ist... Aber ich will da durch, denn ich habe auch monatelang mit mir gerungen, überhaupt irgendwas zu nehmen. Und Sertralin ist nunmal das einzige Medikament, dass alle Parameter mit sich bringt, die ich brauche. Gegen alle Krankheitsbilder wirkend und motivationsfördern statt einschläfernd - können nicht viele Medikamente von sich behaupten.
Die meisten hier haben gute Erfahrungen mit Sertralin gemacht, noch dazu hat es wohl recht wenig Nebenwirkungen, wenn es mal wirkt. Ich finde das sehr vielversprechend und meine Hoffnung ruht im Moment darauf...

16.09.2014 14:05 • #76


zitronenfalter
Mein Neuro kommt erst wieder am 26. September . Nach 5 Tagen kann doch es doch nicht immer schlimmer werden .......

16.09.2014 14:28 • #77


zitronenfalter
@Fee : Wie geht es dir ?

16.09.2014 14:29 • #78


PuestadeSol
Zitat von zitronenfalter:
Mein Neuro kommt erst wieder am 26. September . Nach 5 Tagen kann doch es doch nicht immer schlimmer werden .......


Ich habe die NW´s gleich am zweiten Tag gespürt - jeder reagiert anders, manche haben kaum etwas, manche haben mehr. Aber ich denke bei Dir kommt auch ganz stark Deine Psyche dazu, Du wartest und horchst in Dich hinein ob irgendwas passiert, das führt widerum zu mehr Angstgefühlen und Panik.
Auch Libellchen schreibt diese Erfahrungen....versuch nicht so viel nachzudenken und in Dich zu horchen.

16.09.2014 14:59 • x 1 #79


Fee*72
huhu...ich hab Opripamol im schrank liegen..traute ich mich auch nich...

ich horche auch in mich rein....warte das was kommt aber hoffe das nicht..die frau vom sozial dienst sagte erst in 3 wochen...ich spüre ein leichtes Brennen,aber hatte das auch ab und an schon so..mein mann meint is die Anspannung..ich soll mich ablenken und nich so viel dran denken..

16.09.2014 17:46 • #80



x 4


Pfeil rechts


Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. med. Andreas Schöpf