Pfeil rechts
1

Ich weiß man sollte das nicht zusammen nehmen aber manchmal Trink ich auch gern mal was!
Wie sind eure Erfahrungen mit diesem Thema?
Ich habe gestern die Tabletten weggelassen und abends gemütlich in ner runde Apfelwein Cola getrunken,
Jetzt hab ich ein starken Schnellen Puls, kotzübel, kann nicht einschlafen und ne innerliche Unruhe!

Ich kann nur davon abraten!

Lg Sunny

08.09.2013 03:20 • 10.07.2019 #1


29 Antworten ↓


Ach und denke wieder viel über denn tot nach das ich irgendwann nicht mehr existiere das macht mir angst

08.09.2013 03:22 • #2



Opipramol und Alk.!

x 3


Opipramol kenne ich nicht. Aber ich habe aber andere Antidepressiva und Neuroleptika probiert. Teilweise habe ich dabei viel Alk. getrunken. Passiert ist mir nie etwas. Ich denke, du kannst davon ausgehen, dass dir kein Arzt eine Medikament verschreibt und verschweigt, wenn es in Kombination mit etwas Alltäglichem, wie eben Alk., tödlich ist. Ich hatte mal ein Medikament, da hat mir der verschreibende Arzt bestimmte Lebensmittel streng verboten. Das hätte laut mehrerer Infoblätter durchaus lebensbedrohlich sein können. Aber meistens ist das nicht der Fall und beide Stoffe verursachen eher eine Wechselwirkung.

Ich finde, die Übelkeit tut dir ganz gut. So hast du etwas gelernt und machst so etwas nie wieder.

08.09.2013 11:46 • #3


Schlaflose
Wenn überhaupt etwas passiert, dann verstärkt sich die Wirkung wechselseitig. Aber wenn du das Opi ja weggelassen hast, kann noch nicht eimal das passieren. Deine Symptome sind dann eher vom Alk. bzw. von der Cola. Das enthält ja Coffein, was aufputscht.

08.09.2013 12:30 • #4


Aber mir ist es richtig komich kann mich kaum auf denn Beinen halten irgendwie richtig schlecht hatte auch eben voll hitzewallungen das macht mir gerade richtig Angst

08.09.2013 13:39 • #5


Zitat von Sunny-Joel:
Aber mir ist es richtig komich kann mich kaum auf denn Beinen halten irgendwie richtig schlecht hatte auch eben voll hitzewallungen das macht mir gerade richtig Angst


Kommen die Hitzewallungen vom Alk. oder von der Angst?

Du, ich möchte nichts herunterspielen. Aber gerade weil wir in einem Angstforum sind solltest du dir vielleicht überlegen, ob die Symptome nur von der Angst rühren?

Vielleicht hilft ein Spaziergang?

08.09.2013 13:51 • #6


Ich kann generell nur von Alk. in dieser Phase abraten, das macht bei mir alles nur noch schlimmer. Ich trinke in Gesellschaft auch gerne mal ein Radler oder so, aber was hatte ich davon einen richtig bescheidenen Samstag und Sonntag morgen noch dazu. Ich nehme zwar keine Medis, aber Alk. verändert das bewusstsein und wenn wir eh schon so ängstlich sind, dann horchen wir dann noch mehr, wenn sich vielleicht mal alles dreht oder einem schlecht wird, ich würde es einfach sein lassen. So lange ihr euch nicht wohl fühlt. Ich glaube in Kombination mit Medis, ist es vielleicht nicht tödlich, aber auch nicht ratsam. Lasst es einfach und ihr werdet sehen es wird besser sein.

08.09.2013 14:10 • #7


waage
Hallo, nehme auch Insidon und meide generell Alk. dazu, hab schon genug Beschwerden, muß nicht noch mehr Symptome haben. Sunny - Joel , trink mal reichlich Tee und Wasser und vielleicht mal an die frische Luft, laß das mit dem Alk.. Gute Besserung!
Waage

08.09.2013 14:17 • #8


Von Bad Heilbrunner- Beruhigungstee, den gibts im Dro., der hilft mir immer sehr! Es wird kälter, da schmeckt Tee eh besser als Alk.:)

08.09.2013 14:21 • x 1 #9


So hatte heute Therapie und hab meiner Ärztin auch davon erzählt, sie meinte auch das Alk. und Tabletten nicht gut sind aber sie denkt eher das es Angst symptome waren!

Ach ist doch alles blöd selbst das Glas Rotwein unter Freunden geht schon nicht mehr dadurch:(

09.09.2013 22:52 • #10


belight
Gibt es hier noch jemanden der damit Erfahrungen gemacht hat?
Da ich Citalopram nicht vertragen habe muss ich ab morgen Opipramol nehmen. Würde jetzt über die WM trotzdem gern mal zwei oder drei Bierchen trinken.
Ich hab am Freitag nochmal nen Termin beim Psychiater und frage auch da trotzdem mal nach.
Hatte zu beginn als ich mit Citalopram angefangen habe keinerlei Probleme. Hab über Fasching sogar 10 B. drauf getrunken. Passiert ist nichts. Hatte danach ne Zeit lang ausgesetzt und als ich wieder angefangen habe, hab ich mir am zweiten Tag 1! Glas B. gegönnt und hatte kurze Zeit später ne richtig stramme Attacke. Hab danach wieder mit den Citas aufgehört.

11.06.2014 21:50 • #11


kyra96
Ich hatte Doc gefragt und der meinte wenn 6 bis 8 Std nach Einnahme ein bißchen was getrunken wird, spricht da nix gegen. Man sollte sich natürlich nicht abschiessen.... generell halte ivh aber von der Kombi nix.

11.06.2014 22:05 • #12


belight
Hast du es schon probierrt?
Man soll opipramol ja in der regel vor dem zu bett gehen nehmen. Wenn ich aber vorher trinke kann ich es bestimmt nicht mehr nehmen, oder?

11.06.2014 22:41 • #13


Lindas wars
Hey ich trinke ab und nur was aber ich hatte keine Wechsel wirkung wenn ich ein B. getrunken habe

11.06.2014 22:46 • #14


belight
Wie schaut es mit Geburtstagen ect. aus?
Ich würde bei der WM schon gern mehr wie nur ein B. trinken. Ich will mich nicht abschießen, aber wie das so beim Fussball ist, können es dann schon ein paar Bierchen werden.

11.06.2014 23:02 • #15


Lindas wars
Ich denke Versuch erstmal eins und schaue dann ich trinke meistens auf feiern 2 Diesel und dann ein glass mit etwas stärkeren ( gin tonic... ) mehr dann nicht kommt darauf an wie dein Körper es verträgt Frage deinen Arzt ob es okay ist

11.06.2014 23:11 • #16


Ich glaube auch dass deine Symptome von der Angst gekommen sind. ..dje Angst " es muss doch was passieren"... ich habe 2 Jahre Opipramol genommen. ..ein recht schwaches mittel. ..das Hausärzte gerne verschreiben. Ich habe täglich 200 mg genommen. .. auf gelegentlichen Alk. habe ich nicht verzichtet. ..Ich habe nie irgendwelche Symptome gehabt. Bei stärkeren Mitteln sollte man sicher vorsichtiger sein. Ich will aber auf keinen Fall propagieren, dass Alk. und Medikamente sich gut zusammen vertragen. Ich kann nur von mir sagen, dass es mir nichts ausgemacht hat.

11.06.2014 23:29 • #17


belight
Ich habe halt den Beipackzettel gelesen und Angst vor den Medis bekommen. Genauso wie vor den Citas. Dort stehen ja immer alle Möglichen Nebenwirkungen.
Da ich den Ärzten nicht so vertrauen kann im mom (Irgendwie vertraue ich derzeit fast nichts und niemandem mehr - früher konnte ich im Flugzeug fliegen, auf der Achterbahn fahren ect, heute kann ich sowohl der Technik als auch den Erbauern nicht mehr vertrauen ) fällt es mir schwer ohne Angst Tabletten zu nehmen.

Das ist auch damit begründet dass es mir grundsätzlich schwer fällt daran zu glauben dass ich an einer Angst und Panikstörung leide. Ich hab es zwar von zwei Hausärzten und im Krankenhaus attestiert bekommen, aber ich suche immer noch nach anderen Ursachen.
Morgen hab ich einen Termin beim Allergologen.

11.06.2014 23:48 • #18


kyra96
Ich hatte Opipramaol genommen, wenn ich eine Attacke bekam, und das war meist tagsüber
Bei den Citalopram hab ich keinen Alk. getrunken, da ich diese Abends genommen habe.

12.06.2014 10:16 • #19


belight
Du hast sie abends genommen?

Nimmst du beide medis zusammen? Hat das keine weiteren Nebenwirkungen hervorgerufen?

12.06.2014 10:46 • #20



x 4


Pfeil rechts


Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. med. Andreas Schöpf