Pfeil rechts
3

Sunny617
Hallo.
Ich habe seit ca 2 Jahren Schwindel, und hatte das Medikament Sulpirid bekommen, da mein Schwindel wohl vom Ohr kam. Das hatte ich vor einiger Zeit abgesetzt, weil ich davon irgendwie ein komisches Gefühl im Bauch bekommen habe.
Jetzt habe ich viel von Opipramol gelesen, könnt ihr mir dazu was sagen?
Soll ja wohl ein Antidepressivum, Angstlöser und auch gegen somatoforme schmerzen und so sein.
Hat das Medikament jemand genommen und kann mir was erzählen, ob es auch gegen Schwindel geholfen hat wie das Sulpirid?

Vielen Dank

26.05.2019 10:41 • 27.05.2019 #1


26 Antworten ↓


AlSrilanka
Hallo!

Ja, ich habe schon Erfahrungen mit Opipramol gemacht.
Ich habe insidon Tropfen verschrieben bekommen wegen meiner Angststörung aber das auch nur vorübergehend (ca. 2 Monate lang) und ich habe das selbst mit meinem Reizmagen sehr gut vertragen.

Ich kann dir Opipramol empfehlen da es für mich gut verträglich war.
Und leide auch manchmal unter Schwindel usw hat geholfen!

26.05.2019 11:29 • #2



Opipramol oder Sulpirid?

x 3


Sunny617
Das hört sich super an. Opipramol wird ja beschreiben, dass es Angstlösend, stimmungsaufhellend und beruhigend ist? Kannst du die 3 Sachen bestätigen? Und hattest du Nebenwirkungen?
Ich habe täglichen Schwindel, hilft es dagegen auch?
Danke

26.05.2019 11:35 • #3


AlSrilanka
Ja, meine Ängste wurden zwar natürlicherweise nicht zu 100 Prozent gelöst aber sie waren nicht mehr "so schlimm", man kann es sich vorstellen wie als wenn man betrunken ist (natürlich merkst du alles und bist nicht angedämmert oder sowas) aber dir ist es dann eben egal, kommt aber immer drauf an wie viel du verschrieben bekommst.
Bei mir waren es täglich 15 bis 20 tropfen und das hat schon was gebracht.
Zum Punkt Stimmungsaufhellend kann ich auch bestätigen das mein Unwohlsein so ziemlich verschwunden war.
Und zu beruhigend kann ich nur sagen das du nicht mehr so schnell in Angst verfällst und dadurch nicht mehr ganz so anfällig für Panik Attacken bzw Angstzustände bist und dich schneller beruhigen kannst.

Für den Schwindel ist es allerdings auch gut geeignet da die meisten Arten von Schwindel durch psychosomatik ausgelöst werden und du es dadurch nicht mehr spürst.

Natürlich kann man keine direkte Wirkung erwarten aber das Medikament stellt sich innerhalb von 3 bis 5 Tagen richtig ein.

26.05.2019 11:42 • #4


Sunny617
Also bei mir ist es so, dass ich keine Angststörung oder Panikattacken habe, sondern halt nur der Schwindel und aufgrund des Schwindels manchmal ein wenig Angst im
Bauch habe. Also ich glaube du weißt wie ich das meine. Ich hatte mal Sulpirid wegen dem Schwindel das war auch ok.
Bei dem Opipramol war ich mir halt unsicher, da ich nicht wirklich weiß wie es wirkt. Warst du danach sehr matsche und müde? Weil im Internet steht dass es extrem sediert
Und ich möchte ja eigentlich nur was das meine Stimmung bisschen aufhellt und den Schwindel nimmt, weil dadurch bin ich immer so mies drauf :/
Wie lange hat es gedauert bist es gewirkt hat?

26.05.2019 11:46 • #5


AlSrilanka
Also, das Gefühl Angst im Bauch zu haben kenne ich nur zu gut.
Naja ich hätte ja sonst keinen Reizungen wenn mir der ganze Stress nicht ^auf den Magen schlagen würde^
Das mit der Müdigkeit, das ist denke ich normal, weil wenn du ruhe bzw Beruhigung erwartest, musst du auch mit Müdigkeit aufgrund dieser Beruhigung rechnen.
Du wirst nicht an der Bushalte oder im Büro stehen und sofort einknacken oder sowas aber du wirst es minimal spüren und das fand ich gut, weil lieber diese Ruhe als die ständige Panik.

Den Schwindel wirst du damit sicher in den griff bekommen, da sich dieser nicht mehr verstärken wird aufgrund deiner Angst.

Und durch das Opipramol gings mir tätsächlich besser (hatte meist Aggressionen).

Das Medikament wird nach 3 bis 5 maligem einnehmen wirken. (so war es zumindestens bei mir)

26.05.2019 11:53 • #6


Sunny617
Also eine beruhigende Wirkung brauche ich eigentlich nicht. Mir gehts halt in erster Linie um den Schwindel und dieses leichte Gefühl im
Bauch. Das Sulpirid war ok, aber auf Dauer soll das nicht so pralle sein.
Also du das Opipramol abgesetzt hast, ging es dir sehr schlecht? Und benötigst du noch Medikamente oder ist es nach der Einnahme deutlich besser geworden? Sorry dass ich so viel frage aber ist interessant. Hellt es wirklich gut die Stimmung auf? Weil viele auch geschrieben habe eigentlich nicht so. Dein Schwindel war durch die Einnahme weg?

26.05.2019 11:57 • #7


AlSrilanka
Nicht schlimm, du musst ja auch sicher gehen.

Den Schwindel kriegst du weg sofern das Medikament bei dir auch, wie bei mir, anschlägt gut in den griff.

In erster Linie würde ich wirklich zum (richtigen) antidepressiva sowie zbs venlafaxin greifen (NUR wenns verschrieben wurde, sonst würdest du es ohne Rezept so oder so nicht kriegen) wenn du wie ein Stern strahlen und glitzern möchtest (so spiegelt sich die Laune wieder)

Bei dem absetzen ging es mir nicht wirklich schlecht, vielleicht nur Ansätze von bisschen (minimaler) Müdigkeit aber generell der Wirkstoff bleibt selbst nach dem absetzen noch einige Tage bis auf ganz kleine Rationen im Körper.
Sofortiges absetzen würde ich nicht empfehlen sondern eher tropfen weise herunterschrauben zbs wenn du 30 tropfen nehmen sollst nur 25 am nächsten tag, am übernächsten Tag 20 und dann auf den danachfolgenden Tag nur noch 15 und das solange bis du bei 0 angekommen bist.
So lernst du bzw dein Körper, mit den wenigen Rationen besser klar zu kommen, ohne das du wieder ein komisches Gefühl hast von dem ein auf den anderen Tag.
Ja, der Schwindel geht weg, wie gesagt wenn es auch bei dir anfängt zu wirken.

Das komische Gefühl im Bauch könnten Ansätze von Stress sein, die sich durch Bauchbeschwerden sichtbar machen (psychosomatik).

26.05.2019 13:05 • #8


Sunny617
Das denke ich mir auch. Also ich brauche in erster Linie kein richtiges Antidepressiva da ich nicht depressiv bin sondern halt ne leichte miese Laune/Verstimmung habe aufgrund des Schwindels. Man hat nicht mehr so viel Lust was zu machen weil man weiß der Schwindel ist immer da. Und sofortiges absetzen ist nie gut, das würde ich sowieso niemals machen. Ich dachte nur auch wenn man es richtig absetzt, dass man starke Angst hat oder sowas. Aber Müdigkeit ist ja voll im Rahmen. Mir war halt nur wichtig, dass es meine Stimmung hebt und dieses komische Gefühl im Bauch weg macht (denke du hast recht was du geschrieben hast, mit dem Stress), und das halt der Schwindel weg geht. Aber das wird ja dann so sein wenn du das auch so hattest.
Und hast du auch mal Alk. getrunken? Wenn ich mal weg gehe oder so trinke ich manchmal 2/3 B. oder Hugo also nix hartes das mag ich eh nicht, geht das dann damit? Beim Sulpirid hab ich auch getrunken und es war ok. Weißt du da was?

26.05.2019 13:11 • #9


AlSrilanka
Ja definitiv, wenn du den Schwindel in den griff bekommst wirst du merken, dass deine Laune bzw deine Lust sich auch heben wird.

Viel Glück weiterhin und hoffe das es dir genauso viel bringen wird wie mir.

26.05.2019 13:14 • #10


Sunny617
Danke das ist lieb das hoffe ich auch. Hast du das mit dem Alk. gelesen?

Und hast du auch mal Alk. getrunken? Wenn ich mal weg gehe oder so trinke ich manchmal 2/3 B. oder Hugo also nix hartes das mag ich eh nicht, geht das dann damit? Beim Sulpirid hab ich auch getrunken und es war ok. Weißt du da was?

26.05.2019 13:18 • #11


AlSrilanka
Achso Entschuldigung ich habe den Rest noch gar nicht beantwortet .

Ja Alk. habe ich schonmal damit getrunken (ich werde noch 17 keine sorge haha) .

Aber ich denke 2 bis 3 Gläßchen Hugo verträgt man definitiv damit, ausserdem weil es nur ein leichtes antidepressivum ist.

26.05.2019 13:18 • #12


Sunny617
Okay dann bin ich beruhigt. Also mit dem Sulpirid war das auch kein Problem, und da habe ich auch schon mal mehr getrunken
Das hört sich gut an. Dankeschön für deine Hilfe und auch alles gute für dich

26.05.2019 13:22 • x 1 #13


Sunny617
Nochmal eine kurze Frage, nimmt das Medikament auch ein die Benommenheit? Also geht das davon auch weg?

27.05.2019 08:49 • #14


AlSrilanka
Ja die Benommenheit nimmts auch

27.05.2019 17:45 • x 1 #15

Sponsor-Mitgliedschaft

Zitat von Sunny617:
Das hört sich super an. Opipramol wird ja beschreiben, dass es Angstlösend, stimmungsaufhellend und beruhigend ist? Kannst du die 3 Sachen bestätigen? Und hattest du Nebenwirkungen?
Ich habe täglichen Schwindel, hilft es dagegen auch?
Danke


Es ist beruhigend, Angstlös3nd und stimmungsaufhellend. Ich nehme es wieder seit Januar nach meinem Nervenzusammenbruch. Ob's gegen Schwindel hilft kann ich nicht sagen. Nehme zusätzlich noch 3x am 50 mg Prothazin gegen meine innere Unruhe.

27.05.2019 18:06 • #16


Sunny617
Zitat von Ladybird83:
Zitat von Sunny617:
Das hört sich super an. Opipramol wird ja beschreiben, dass es Angstlösend, stimmungsaufhellend und beruhigend ist? Kannst du die 3 Sachen bestätigen? Und hattest du Nebenwirkungen?
Ich habe täglichen Schwindel, hilft es dagegen auch?
Danke


Es ist beruhigend, Angstlös3nd und stimmungsaufhellend. Ich nehme es wieder seit Januar nach meinem Nervenzusammenbruch. Ob's gegen Schwindel hilft kann ich nicht sagen. Nehme zusätzlich noch 3x am 50 mg Prothazin gegen meine innere Unruhe.


Ist es sehr beruhigend? Sodass man nichts mehr auf die Kette bekommt und wie ein Roboter läuft? Und findest du es sehr stimmungsaufhellend?

27.05.2019 18:48 • #17


Sunny617
Zitat von AlSrilanka:
Ja die Benommenheit nimmts auch


Super danke

27.05.2019 18:48 • #18


Zitat von Sunny617:
Zitat von Ladybird83:


Nein nicht zu sehr. Du kannst noch was machen aber Autofahren ist nicht drin. Man muss vorsichtig sein. Ich hab mittlerweile keine Probleme. Autofahren kann ich nicht da ich keinen Führerschein besitze. Einkaufen ist auch kein problem. Die ersten Tage hab ich mich etwas benommen gefühlt aber es hat sich schnell gelegt. Kommt darauf an wie du es verträgst. Mir hilft es.

27.05.2019 19:07 • #19


Sunny617
Zitat von Ladybird83:
Zitat von Sunny617:


Nein nicht zu sehr. Du kannst noch was machen aber Autofahren ist nicht drin. Man muss vorsichtig sein. Ich hab mittlerweile keine Probleme. Autofahren kann ich nicht da ich keinen Führerschein besitze. Einkaufen ist auch kein problem. Die ersten Tage hab ich mich etwas benommen gefühlt aber es hat sich schnell gelegt. Kommt darauf an wie du es verträgst. Mir hilft es.


Ich habe auch kein Auto, deshalb kann ich nicht fahren. Aber habe ja schon was Angst wegen der sedierung dass man so weg ist weißt du? Wie lange hat es bei dir gedauert bist alles wieder gut war? Hattest du sonst noch Nebenwirkungen? Und wie ist es mit Alk.? Trinkst du bei den Tabletten manchmal?

27.05.2019 19:11 • #20



x 4


Pfeil rechts


Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. med. Andreas Schöpf