Pfeil rechts

Kastanie84
Ich nehme seit langer Zeit wegen einer Angststörung Citalopram 20mg. Seit ca 1 Jahr geht es mir aber schlechter und das Citalopram wirkt anscheinend nicht mehr so wie es soll. Jetzt hat mein Psychiater mir zusätzlich Sulpirid 50mg verschrieben und meinte, dass es mit dem Citalopram sehr gut gegen Angststörungen helfen würde. Ich habe nun aber gelesen, dass es Wechselwirkungen zwischen den beiden Präparaten geben soll (soll zu Herzrhytmusstörungen führen). Mein Dic meinte, es sei unbedenklich. Nun meine Frage: Hat jemand Erfahrung mit den beiden Medi's in Kombination?

24.06.2015 20:57 • 29.06.2015 #1


3 Antworten ↓


Warum versucht dein psychiater nicht 20 mg escitalopram anstatt dir gleich mit Neuroleptika zu kommen. Auch wenn sulpirid sicher noch ein schwaches ist, sind neuroleptika die chemische Zwangsjacke. Sie machen auf Dauer aus Menschen emotionslose dumme Zombies , die wie Roboter vor sich hin vegetieren und nicht lange leben.

24.06.2015 22:13 • #2



Citalopram und Sulpirid?

x 3


Kastanie84
Escitalopram hatte ich schon mal versuchsweise über 2 Monate. Das habe ich leider nicht vertragen, obwohl es ja besser veträglich sein soll. Habe davon ziemliches Herzrasen bekommen und wir mussten es absetzen. Habe schon ziemlich viele AD's durch. SSRI und SNRI. Citalopram ist das einzige, was ich abkann und Sulpirid wäre jetzt die letzte Alternative, meinte er

25.06.2015 11:17 • #3


Kastanie84
Hat denn keiner Erfahrungen gemacht?

29.06.2015 12:45 • #4




Dr. med. Andreas Schöpf