Pfeil rechts
2

gho
Hallo liebe Leute,

nachdem ich diverse Untersuchungen, veranlasst durch den Neurologen, hinter mir habe und körperlich somit wirklich keine Gründe ersichtlich sind hat mir der Neurologe, wegen meiner Symptome, Venlafaxin und Sulpirid verschrieben.
Ich habe mich zunächst geärgert, weil kein wirkliches Gespräch über meine psychischen Symptome und keine Aufklärung bezüglich der Medikamente stattgefunden hat.

Meine Symptome sind: wiederkehrende Traurigkeit, Kopf-, Nacken- und Muskelschmerzen, leichter Schwindel ab und zu, (schlimme) Unruhe, eher Müdigkeit und Erschöpft sein, immer mal wieder Konzentrations und eher anhaltende Gedächtnisprobleme.

Was ich irgendwie krass finde ist, dass ich einfach noch nie etwas genommen habe, und ganz schön Respekt davor habe und mir (vom Gefühl und Eindruck her) gleich solche zwei Mittel verschrieben wurden. Kein Citalopram oder vergleichbares als erstes versucht. Wie gesagt, noch nie ADs genommen.

Meine offizielle Diagnose ist halt eine rezidivierende mittelschwere depressive Episode (4,5 Jahre wahr nichts). Mein Therapeut sagt, dass es schon seltsam ist, weil meine depris halt i.d.R. nicht mit in den Urlaub gehen und auch in der Freizeit eher schwächer sind etc.

Mir ging es zuletzt leider wieder etwas schlechter, weswegen es so verlockend ist, etwas zu nehmen. Es könnte ja die letzten Schritte raus bedeuten oder diese erleichtern.
Die Lebensfreude fehlt halt noch irgendwie.

Ein Gedanke ist halt auch, da meine Episode mittlerweile ein Jahr geht, dass ich Gefahr laufe, dass es chronisch wird und ich meinem Hirn, durch ein AD eventuell den notwendigen Abstand zu den Depris geben könnte, um endlich diese endlich hinter mir zu lassen.
Aber, wie gesagt, ist Venla und Sulpirid als erstes Medikament nicht schon irgendwie heftig? (Einige, hier im Forum, schrieben, dass Venla erst genutzt wurde, wenn anderes versagt hat.)

Aussage des Neurologen: Das ist halb so wild (diese ADs). Ich verschreibe Ihnen was, damit sie mehr Feuer kriegen und gelassener werden.

Ich freue mich schon auf eure Antworten.

15.10.2018 14:25 • 17.10.2018 #1


11 Antworten ↓


Plopp
Hallo gho
Oh mir ging es ne zeitlang ziemlich gut mit der Kombination Venlafaxin und Sulpirid. Ich finde die Kombi supi

Lg

15.10.2018 14:53 • x 1 #2



Medikamentekombination fraglich!?! Venla + Sulpirid

x 3


gho
Für was hast du es eingenommen und in welcher Dosis?

15.10.2018 15:00 • #3


Plopp
Ich hatte 150 mg Venlafaxin und 100 mg sulpirid gegen Depressionen und Ângste.
Hat gut geholfen, besonders das sulpirid wirkt schnell, müsste es leider nach ein paar Monaten wieder absetzen da mein prolaktin Spiegel zu hoch war und ich Milch in den Brüsten bekam, sonst hätte ich die Kombination behalten.
Lg

15.10.2018 15:20 • #4


gho
Und wie waren deine Erfahrungen mit venla? ich soll venla 75 und sulpirid 100 nehmen!

15.10.2018 15:36 • #5


Plopp
Ich finde Venlafaxin motiviert, ich fühlte mich wach und Konzentriert.

Lg

15.10.2018 15:56 • x 1 #6


gho
Das heißt, du nimmst es noch? War es gleich dein erstes Medikament?

15.10.2018 16:09 • #7


Plopp
Nein ich nehme es nicht mehr, irgendwann hat es nicht mehr geholfen. Es war auch nicht mein erstes AD.

LG

15.10.2018 16:16 • #8


gho
Würde mich über weitere Antworten und Austausch freuen.

Ist die Kombination für das erste mal Psychopharmaka zu nehmen so ok?

17.10.2018 10:53 • #9


Plopp
Hallo gho
Wie lange nimmst du die Kombination schon?
Wie geht es dir mir den Medis bis jetzt?

Liebe Grüße

17.10.2018 12:00 • #10


gho
Um ehrlich zu sein, habe ich mich da noch nicht rangetraut und übelege mir noch eine Zweitmeinung einzuholen.

17.10.2018 12:34 • #11


Plopp
Hallo gho
Zum Venlafaxin kann ich dir sagen, am besten mit 37,5 mg starten nach 5 Tagen 75 mg.
Ich hatte beim Venlafaxin nur 3 Tage heftig Nebenwirkungen danach war's vorbei, beim erhöhen hatte ich wieder 3 Tage Nebenwirkungen
am 4 Tag war ich dann euphorisch, hatte Tatendrang und danach normalisierte sich das Gefühl. Das sulpirid machte gar keine Nebenwirkungen (anfangs, danach kam Milch in den Brüsten, war aber nicht so schlimm)Ich fand die Kombination aus beiden Medikamenten sehr wirkungsvoll.
Angst musst du davor keine haben.

Liebe Grüße

17.10.2018 13:06 • #12



x 4




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. med. Andreas Schöpf