Pfeil rechts
3

Hallo zusammen

Ich nehme jetzt erst seit vier Tagen Bisoprolol 1,2 mg um meinen Puls zu senken, ich habe eine ausgeprägte Tachykardie.

Die ersten zwei Tage war alles super, beim dritten fing es an, dass ich mich nach der Einnahme, früh morgens, auf leeren Magen, unwohl fühlte. Leicht schwindlig, etwas benommen, Punkte vor den Augen, das war nach ca einer Stunde wieder vorbei und mir ging es super.

Die Nacht war es dann allerdings ganz komisch, ich wurde drei mal klitschnass wach, ich war völlig durchgeschwitzt, drei mal musste ich mich umziehen und das Bett neu beziehen. Das war immer in Abständen von ca einer Stunde.
Am Abend, kurz vor dem einschlafen, bemerkte ich schon leichtes Unwohlsein, leichte Übelkeit mit etwas Schwindel.
Doch da war die Einnahme der Betablocker doch schon Stunden her und mir ging es den Tag über gut?!

Heute morgen nahm ich die Betablocker wieder zur gewohnten Zeit und dann bekam ich Kreislaufprobleme, ein flattern vor den Augen, ich konnte nicht aufstehen, weil mein Kreislauf nicht mitmachte. Ihr kennt das sicher, man steht auf und plötzlich wird einem für wenige Sekunden schwindlig, so war es bei mir, allerdings ging der Schwindel nicht wie gewohnt weg.

Ich friere sehr, mir ist sehr kalt und gleichzeitig schwitze ich. Fühlt sich an wie Fieber, Fieber habe ich aber nicht.
Noch immer fühle ich mich nicht ganz gut, zumindest ist es aber nicht mehr ganz so schlimm wie vorhin. Ich traue mich aber noch immer nicht, jetzt aufzustehen und etwas zu machen, dafür fühle ich mich doch noch zu "schwach".

Mein Arzt sagte, dass es die ersten Tage zu Nebenwirkungen kommen könnte, ich soll mir keine Gedanken machen.
Doch sind solche Nebenwirkungen wirklich normal bzw harmlos?
Jetzt mache ich mich schon verrückt, ob ich vielleicht die Betablocker nicht vertrage, ich habe Angst, dass es gefährlich werden könnte.
Dazu muss ich sagen, dass mein Puls um mehr als die Hälfte weniger ist, es ist also ein riesen Unterschied zu vorher. Vorher in Ruhe 130, heute 60.

18.06.2020 12:28 • 18.06.2020 #1


4 Antworten ↓


Calima
Das ist definitiv der Betablocker. Allerdings vielleicht gar nicht unbedingt als "Nebenwirkung", sondern als Wirkung. Wenn der Puls um die Hälfte runtergefahren wird, macht das was mit dem Körper. Das körpereigene Regulationssystem muss sich darauf einstellen und anpassen.

Puls und Blutdruck funktionieren in einem gesunden Körper im ausgewogenen Wechselspiel. Gib dir ein wenig Zeit, dich daran zu gewöhnen.

18.06.2020 12:31 • x 1 #2



Nebenwirkungen Betablocker Bisoprolol 1,2 mg

x 3


Zitat von Calima:
Das ist definitiv der Betablocker. Allerdings vielleicht gar nicht unbedingt als "Nebenwirkung", sondern als Wirkung. Wenn der Puls um die Hälfte runtergefahren wird, macht das was mit dem Körper. Das körpereigene Regulationssystem muss sich darauf einstellen und anpassen. Puls und Blutdruck funktionieren in einem gesunden Körper im ausgewogenen Wechselspiel. Gib dir ein wenig Zeit, dich daran zu gewöhnen.


Vielen Dank Das klingt schon sehr wahrscheinlich, ich kann mir natürlich vorstellen, dass es für meinen Körper eine riesen Umstellung ist.
Ich hatte jetzt über viele Jahre meine Tachykardie, ich kann mich nicht erinnern, dass mein Puls jemals so niedrig war, wie er es jetzt ist. Ich bin natürlich froh, dass der Betablocker schon so gut wirkt, es ist die niedrigste Dosierung. Mein Arzt sagte, dass er die Dosierung langsam steigern wird, allerdings glaube ich, dass das vielleicht gar nicht mehr nötig sein wird, jetzt gerade liegt mein Puls bei 80, ich bin aber auch vorhin durch die Wohnung gelaufen, ich hoffe, dass es so bleibt. Mir wurde gesagt, dass wenn der Betablocker überhaupt nicht wirken sollte oder von mir gar nicht vertragen wird, dass dann ein Eingriff durch die Vene in Frage kommt, genau weiß ich nicht, was da gemacht werden würde.
Ohne Betablocker hätte ich gerade wahrscheinlich wieder einen Puls von 140 gehabt, nach leichter Bewegung. Ich bin sehr begeistert, aber trotzdem mache ich mir ein wenig Gedanken, für mich ist das gerade sehr ungewohnt.
Irgendwie wird mir gar nicht mehr warm, ich bin total am zittern. Noch immer sehe ich helle "Schleier" vor den Augen, ganz komisch. Ich hoffe, dass es nach und nach besser wird, noch bin ich ja am Anfang

18.06.2020 13:26 • #3


Calima
Zitat von Meddin:
ich kann mich nicht erinnern, dass mein Puls jemals so niedrig war, wie er es jetzt ist.


Da sollte dich dein "Zustand" nicht wundern. Betrachte es positiv: Dein Körper lernt gerade, sich zu entspannen und nicht mehr permanent auf Hochtouren zu laufen.

Unterstützen kannst du das Ganze durch Bewegung. Geh spazieren. Schön gemütlich, aber täglich und regelmäßig. Das freut dein Herz und deinen Kreislauf. Mach nicht den Fehler, dich zu "schonen", das wäre kontraproduktiv. Dein Herz hat die bisherige Belastung gut überstanden, es wird unter der niedrigeren Last ganz prima zurechtkommen.

18.06.2020 13:39 • x 1 #4


Basti19888
Hey meddin


Ich brauchte knapp 2 Wochen um mich an biso zu gewöhnen. Die Nebenwirkungen anfangs waren Nicht schön wurden aber mit der Zeit besser.

18.06.2020 13:47 • x 1 #5




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. med. Andreas Schöpf