Pfeil rechts
16

Sprich am besten mit einem Arzt darüber.
Aber deine Ängste sind ja weg, nicht das du durch eine Umstellung in Gefahr eines Rückfalls läufst..
Wegen dem Abnehmen, versuche es mal mit Punkte zählen mit Hilfe einer App !

30.08.2015 22:37 • #21


Irgendwie kann ich sogar gesund und vernünftig essen aber verliere trotzdem nix...

31.08.2015 11:31 • #22



Nebenwirkungen bei Venlafaxin

x 3


Am Anfang verliert man nur Wasser. Da zeigt die Wage noch keinen Erfolg. Aber Geduld ! Ich nehme ab, obwohl ich kein Sport mache. Mehr als ein Kilo die Woche ist da aber nicht drin. Versuche mal, nicht mehr als 30g Fett am Tag zu dir zu nehmen.

31.08.2015 13:24 • #23


mamaladyx 089

09.02.2017 20:36 • #24


laribum
Ab welchem Zeitraum es stimmungsaufhellend wirkt ist von mensch zu mensch vollkommen unterschiedlich das kann man nicht vor raus sagen. Als Richtwert ca, 3 Wochen nach der ersten Einnahme. Dazwischen kann es halt zu einer verschlechterung der symptomatik kommen die man allerdings aushalten muss.

10.02.2017 17:13 • #25


Hallo, anfangs war ich nur müde, hätte nur schlafen können. Trotzdem wurde das Medikament langsam von 37,5 mg bis auf 225 mg gesteigert. Danach ging es mir super. Hat ca. 4 Wochen gedauert. Allerdings war ich in der Zeit der Einschleichung in einer Psychoklinik.

16.02.2017 19:30 • #26


Hallo,nehme Venaflaxin 75mg jetzt seit knapp anderthalb Jahren. Am Anfang gab es auch ein auf und ab, Stimmungsmäßig war ich mal niedergeschlagen mal Aggressiv. Nach ca 4 Wochen gab's dann Morgens gute Laune, Vorsicht geht manchmal in Überheblich werden weil die Angst weg ist nur stellt sich auch nach einer gewissen Zeit Alltag ein und man grübelt. Nur ist es von Mensch zu Mensch und Dosis unterschiedlich, die Angst wird weniger und durch Gleichgewicht das, das Medikament etwas gibt wird Leben wieder besser. Hab zwar paar Kilo zugelegt doch an Lebensqualität wieder zurück. Nur möchte auch wieder ohne, weil doch eine gewisse Abhängigkeit da ist und Angst was wird ohne ist ein Langer Weg doch möchte es auch wagen doch nur mit Absprache Doc und Beobachten. Ansonsten ist es ein gut Verträgliches Medikament Geduld es stellt sich ein, wünsche dir alles Gute. Gruß Zuckerstück

19.02.2017 16:53 • x 1 #27


jamjam
Nehme seit ca 2 Jahren antidepressiva.
Bei mir wurde eine kombinierte Persönlichlichkeitsstoerung mit schwerer depressiver Episode und essentielle hypertonie diagnostiziert,vorher noch eine hypothereose.

Wegen hypertonie nehme ich ramipril 5 mg.

Wegen Psyche,zuerst 200mg Sertralin, es wirkte recht gut hatte aber starkes schwitzen und Durchfall.
Dann venlafaxin ret hoch bis 300.
Habe folgende Nebenwirkungen, starkes schwitzen,Müdigkeit,bauchvergroesserung,Gewichtszunahme,piepen und pfeifen auf einem Ohr.

Hängt das damit zusammen?
Soll jetztBupropion nehmen.

Kennt das jemand?

11.08.2017 22:39 • #28


Raigold
Guten morgen
ich habe gerade deine deinen Beitrag gelesen. Ich nehme auch Venlafaxin. Aber nur 2 mal 37,5 mg am Tag. Du nimmst zu viel davon. Die höchste Dosis ist mit 150 mg angegeben.Deine Dosis ist viel zu hoch und daher auch die Nebenwirkungen. Ich nehme auch nicht die Retart Kapseln sondern als Tabletten . Die gehen schneller ins Blut. Immer nach den Mahlzeiten. Versuche es mal so. Mir helfen die sehr gut gegen Ängste und Panikattacken. Der Körper muss sich an das Medikament auch erstmal gewöhnen und darauf einstellen.
Hoffe ich konnte dir etwas helfen. LG

12.08.2017 09:15 • #29


Trebur
Zitat von Raigold:
Guten morgen
ich habe gerade deine deinen Beitrag gelesen. Ich nehme auch Venlafaxin. Aber nur 2 mal 37,5 mg am Tag. Du nimmst zu viel davon. Die höchste Dosis ist mit 150 mg angegeben.Deine Dosis ist viel zu hoch und daher auch die Nebenwirkungen. Ich nehme auch nicht die Retart Kapseln sondern als Tabletten . Die gehen schneller ins Blut. Immer nach den Mahlzeiten. Versuche es mal so. Mir helfen die sehr gut gegen Ängste und Panikattacken. Der Körper muss sich an das Medikament auch erstmal gewöhnen und darauf einstellen.
Hoffe ich konnte dir etwas helfen. LG

Raigold, wie kann man so einen Tip geben.
Jamjam, beachte das nur nicht was Raigold schreibt. Halte dich an die Verordnung deines Arztes, denn was Raigold schreibt ist schlicht falsch und gefährlich dazu.
1. Die Höchstdosis ist nicht 150, sondern liegt bei 300 und kann sogar stationär darüber liegen.
2. Retard bedeutet, dass der Wirkstoff nach und nach ins Blut abgegeben wird und nicht wie bei Tabletten üblich auf.Einmal ins Blut geht. Die.Wirkungsdauer wird dadurch verlängert.

Das was du spürst JamJam sind meist ungefährliche Nebenwirkungen, die mit der Zeit besser werden und die es sehr sehr häufig bei fast allen ADs gibt.
Lass dich nicht irre machen.
Deine Ärzte haben die Möglichkeit bei einer Blutuntersuchung den Spiegel des Medikamentes im Blut festzustellen und können so beurteilen, ob der Wirkstoff im therapeutischen Bereich liegt, zu hoch oder zu niedrig im Blut vorhanden ist.
Ich nehme Venlafaxin seit ca 20 Jahren. Es ist kein schlechtes AD. Du musst die Zeit der Nebenwirkungen einfach durchstehen.
Nur dein Arzt kann eine Umstellung des Medis verantworten.
Bleib wacker dran.

12.08.2017 09:38 • x 1 #30


Raigold
Oh seit 20 Jahren nimmst du Venlafaxin ! Das ist aber sehr lange. Ich nehme so eine kleine Dosis weil es mir damit gut geht. Ich möchte und werde sie auch irgendwann wieder nach Gesprächen mit meiner sehr guten Ärztin wieder absetzen weil mein leben nicht durch das Medi.bestimmt werden soll, sondern von mir. Wenn du sie schon so lange nimmst dann nimmst dann hängt dein leben wohl davon ab.

12.08.2017 10:35 • #31


Also hier muss ich doch mal für etwas Klarheit sorgen. Venlafaxin ist nicht mit höchster Dosis 150mg angegeben. Es heißt, dass bei 150,- erst die richtige Wirkung einsetzt.
Ich hab auch 300mg genommen.
Nebenwirkungen sind Schwitzen, Gewichtszunahme und trockener Mund.
Klären Euch Eure Ärzte nicht auf?

Da mir Venlafaxin selbst mit 300, was in der Tat hoch ist, nicht geholfen hat, nehme ich jetzt seit vier Wochen BUPROPION. Ich bin mega froh, darauf gewechselt zu haben, denn es scheint mir dadurch schon etwas besser zu gehen.

Einen Unterschied der Nebenwirkungen zu Venlafaxin ist mir bis jetzt noch nicht aufgefallen, bis auf eine und die war mitentscheidend: Die sexuelle Lust ist wieder normal da. Mit Venlafaxin war tote Hose.

12.08.2017 10:48 • #32


jamjam
Danke für die Antworten.

Ich habe mit dem Arzt gesprochen.
Er sagt die lebenswerte sind etwas hoch.
Ich hatte das Problem mit schwitzen schon beim Sertralin, deswegen nehme ich von venlafaxin lieber wieder Abstand.
Habe auch seit Tagen ein piepen auf einem Ohr und höre darauf nichts.
Ich versuche jetzt das Elontril,ob das besser ist

12.08.2017 13:31 • #33


Ab wann konntet ihr eine Wirkung feststellen? Ich nehme sie seit 19 Tagen und habe endlich die Nebenwirkungen hinter mir.

12.08.2017 21:46 • #34


jamjam
Nach 2. - 3 Wochen aber sie wirken mir irgendwie zu schwach

12.08.2017 22:57 • #35


jamjam
Habe seit 4 Tagen venlafaxin. Ganz raus., und ich fühle mich schlecht.
Schlapp und Schwindel,Durchfall,Wasser in den Füßen, Stromschlag

Fühle mich auch kardiologisch anders
Mit venlafaxin schlug das Herz härter.,ich denke venlafaxin verursachte bluthochdruck.nehme ja sowieso schon ramipril.
Also hat das mit deiner Blutdruck,odeme mit venlafaxin zu tun

Gehört das auch dazu?

18.08.2017 20:04 • #36


Raigold
Bitte lese dir mal genau den Beipackzettel durch. Genau weiss ich es auch nicht. Das kommt ja auch immer auf den Körper an und ob sich Venlafaxin mit deinen andren Medikamenten verträgt. Hoffe es geht dir bald besser.

18.08.2017 22:43 • #37


Crank
Die Wirkung von Venlafaxin auf den Blutdruck ist bis zu 150mg am Tag quasi nicht erwähnenswert. Erst danach kommt die noradrenerge Wirkung so richtig ins Spiel.
Wer vom Schwitzen geplagt ist, sollte versuchen Trazodon dazu zu kombinieren.

Wer dazu Fragen hat, darf mich gerne anhauen ^^

25.08.2017 05:59 • #38


Angstmaus29

08.03.2018 19:53 • #39


Also ich hatte keine Probleme mit dem Einschleichen, eigentlich auch nie beim auf oder abdosieren. Leider scheint es so als hätte es seine Wirkung bei mir verloren.

08.03.2018 20:00 • #40



x 4


Pfeil rechts


Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. med. Andreas Schöpf