Pfeil rechts

Dragonlady_s
Ich nehme seit 28.10.2011 Citalopram.

Seit einer Woche habe ich eine Art Ausschlag, sieht aus wie lauter Mückenstiche und juckt mitunter ganz schlimm.
War schon beim HA,d er kann es allerdings nicht zuordnen, muss zum Hautarzt, was noch ne Woche dauert.

Kann das vom Citalopram kommen?

Ich hoffe doch nicht, denn die wirken sehr gut bei mir.

28.11.2011 12:26 • 01.12.2011 #1


17 Antworten ↓


Das ist Nesselsucht (Urtikaria). Hatte ich damals auch davon und ist definitiv von Citalopram (oder jedem anderen SSRI). Ist ne Allergie und kann ganz schlimm werden.

Im Prinzip kannst Du die Tabletten absetzen/weglassen.

28.11.2011 15:48 • #2



Nebenwirkung?

x 3


Wenn es definitiv von dem Citalopram kommen würde, dann hätte der Hausarzt das sicher gewusst und ihr geraten die Tabletten abzusetzen.

Außerdem nimmt sie die Tabletten ja nun schon seit einem Monat.
Ist es da nicht eher unwahrscheinlich, dass ein solcher Hautausschlag jetzt noch von dem Citalopram kommt?

28.11.2011 16:03 • #3


Ich hab die auch schon 2 Wochen genommen und ich kenne Leute, die nehmen ein Medikament schon Monate und bekommen dann davon die Allergie. Der Körper bracht Wochen, um sich auf ein Medikament einzustellen und erst dann können auch allergische Reaktionen kommen. Die kommen selten gleich am Anfang.

Und mir hat man damals wegen der Nesselsucht im Krankenhaus gesagt (Psychiater), sofort absetzen das SSRI, weil ein allergischer Schock ist kein Spaß.

28.11.2011 16:16 • #4


28.11.2011 16:58 • #5


Also Crazy weißt Du, ich finds ehrlich gesagt nicht ok von Dir, dass Du jetzt hier was von einem schweren allergischen Schock schreibst.

Nesselsucht ist kein schwerer allergischer Schock! Solche anaphylaktischen Schocks bekommt man meistens am Anfang der Einnahme (übrigens meistens schon nach der 1.). Weil der Körper dann auf einen Wirkstoff allergisch reagiert und das tut er dann sofort.

Sollte es eine Nesselsucht sein und die wirklich von dem Citalopram kommen, bedeutet das noch lange keinen allergischen Schock!

Wenn diese Gefahr bestünde, hätte ihr Hausarzt das gesehen!

28.11.2011 19:24 • #6


@ motte80

Vor dem was Du schreibst stimmt wenig.

Zitat:
dass Du jetzt hier was von einem schweren allergischen Schock schreibst.
Davon haben bei mir die Ärzte im Krankenhaus gesprochen und eben wegen den Citalopram. Natürlich kann Nesselsucht die Vorstufe zu mehr sein. Und das weiß ich mit Sicherheit, weil ich hab einen Allergiepass wegen einer Medikamentenallergie (Schmerzmittel). Das fängt mit Nesselsucht an und 3 mal war ich schon im KH deswegen mit Blaulicht, weil es dann eben zu Schockzuständen kommt, inkl. Erstickungsanfälle und das sind dann keine psychisch bedingten. War dann immer am Tropf.
Und mir haben schon genug Ärzte gesagt, ja, SSRI können mitunter schwere allergische Reaktionen auslösen.

Und das eine Allergie sich gleich äußert, ist Blödsinn. Ich bin 43 und hab seit 43 Jahren mit Allergien zu tun, da muss mir keiner was erzählen.

Zitat:
meistens am Anfang der Einnahme (übrigens meistens schon nach der 1.). Weil der Körper dann auf einen Wirkstoff allergisch reagiert und das tut er dann sofort.
Nein! Eine Allergie kann sich auch entwickeln und nach Monaten auftreten.

Zitat:
Sollte es eine Nesselsucht sein und die wirklich von dem Citalopram kommen, bedeutet das noch lange keinen allergischen Schock!
Richtig. Nur weiß man nie, wie weit das geht. Man kann auch 1 Woche nur paar Pusteln haben (Nesselsucht) und dann schwellen plötzlich die Schleimhäute zu und man bekommt echte Anfälle. Wie gesagt, bei mir war es schon mehrfach so.

Zitat:
Wenn diese Gefahr bestünde, hätte ihr Hausarzt das gesehen!
Wie denn? Sieht der auch, das man in 1 Woche ne Erkältung bekommt?

Ich hatte das jedenfalls damals von Citalopram auch und er wurde Tag für Tag immer schlimmer. Irgendwann sah ich aus wie ein Streuselkuchen und diese Pusteln juckten fürchterlich. Ich hatte sorg im KH noch gesagt, ich kann ja das SSRI noch 2-3 Tage nehmen aber die Psychiater sagten, sofort weglassen und nie wieder nehmen.

28.11.2011 19:45 • #7


Dragonlady_s
Ist ja toll dass ihr über meinen Ausschlag diskutiert. Hätte mein Arzt eine nesselsucht nicht erkennen müssen? Das letzte mal als ich von Tabletten einen Ausschlag hatte, sollte ich diese sofort absetzen. Davon war diesmal nicht die rede!

28.11.2011 20:41 • #8


Dann nimm sie doch weiter und Du wirst sehen, wie es weiter geht. Außerdem ist es doch völlig egal, was der Arzt sagt (oder was er nicht sagt). Wenn ich Tabletten nehme und allergisch reagiere, aber auch nichts anders als sonst gegessen oder getan hab, dann räume ich die möglichen Ursachen aus und das sind meist erstmal die Tabletten.

Es kommt nun auch darauf an, Nesselsucht können 20 juckende Pickel sein und da kann man noch auf Besserung hoffen und es ne Weile beobachten. Oder es können tausende Pickel sein (und schon alles blutig gekratzt), wie bei mir damals. Und als ich da ins Krankenhaus ging, das waren die Ärzte geschockt und eine Psychiaterin sagte, hat sie so noch nie gesehen. Ich sag wirklich aus wie ein Monster, zerstochen von 1000 Mücken. Das da dann jeder Doc sagt, ich soll sofort die Citaloparm weglassen, ist wohl logisch. Und nach 2-3 Tagen war auch alles dann weg, also lag es an den Tabletten.

Wenn jemand Nesselsucht von einem Medikament bekommt, dann machst es eigentlich wenig Sinn, dieses Medikament weiter zu nehmen.

28.11.2011 20:58 • #9


Dragonlady_s
Ja wenn es eine Nesselsucht ist. Das muss erstmal geklärt werden. Vielleicht kommt das auch vom Wetter. Wer weiß das schon.

28.11.2011 23:46 • #10


Ja, dann warte erstmal ab.

28.11.2011 23:48 • #11


Dragonlady_s
Evtl setze ich die auch erstmal ab. Ich bin jetzt nicht übersät davon. Es sind nur ein paar Dinger an den Oberarmen und dem Brustkorb. Ich glaube ich probiere das aus, lasse morgen bis Freitag das Citalo weg und wenn's dann besser wird, liegt es wohl daran. Und wenn nicht, liegt es dann Evtl am opipramol.

29.11.2011 00:07 • #12


Ach Opipramol nimmst Du ja auch, stimmt. Also vor paar Tagen rief ein Kumpel an, der die auch nimmt und sagte, er hat plötzlich überall Pickel. Was für'n Zufall...

Tja, ist natürlich dann schwer, was woher kommt, wenn die beides nimmst.

29.11.2011 00:10 • #13


Aber das Opi nimmst Du doch schon seit 4 Jahren... Also dass da noch ne Allergie kommen kann??

Vielleicht ist es eine Wechselwirkung zwischen den beiden...

29.11.2011 00:14 • #14


Nach 4 Jahren glaub ich dann da beim Opipr. auch nicht an ne Allergie.

29.11.2011 00:20 • #15


Dragonlady_s
Zwischenbericht: Habe nun den 3.ten Tag das Citalo weggelassen. Und das juckt wird immer schlimmer, zumindest kommt es mir so vor. Der Ausschlag ist also bis jetzt noch nicht zurück gegangen

01.12.2011 08:47 • #16


Tja..., das kann auch mal schwierig werden, die Ursache zu finden. Wenn es vom Cita ist, dann müsste es nach 2-3 Tagen besser werden (würde ich sagen).

01.12.2011 10:53 • #17

Sponsor-Mitgliedschaft

Dragonlady_s
Ich warte jetzt noch bis Samstag ab, und wess es dann nicht mekrlich besser ist, kann ich die Cita auch wieder nehmen. am Montag hab ich dann den Termin beim Hautarzt. Und auf meiner Überweisung steht Dermatitis...

Also erstmal weiter warten.

01.12.2011 10:59 • #18



x 4




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. med. Andreas Schöpf