Pfeil rechts
4

Hi ihr lieben, ich habe eine Woche lang citalopram genommen. Ich weiß , dass Nebenwirkungen normal sind. Leider hatte ich starke Muskelschmerzen. Habe dann abgesetzt . Dann waren die schmerzen weg. Kurze Zeit später opipramol angefangen. Wieder Muskelschmerzen. Wäre ja naheliegend, dass es am AD liegt. Der Arzt sagt aber , dass es eigentlich nicht daran liegen kann....
Kann mir einer von euch etwas dazu sagen?

11.01.2017 18:06 • 11.01.2017 #1


3 Antworten ↓


Joschi
Hallo Lielai...ich hab ebenfalls Muskelschmerzen bei Antidepressivas bzw.Beruhigungsmittel wie Atosil...vorallem Nachts spüre ich es stark.Ich wälze mich darauf oft hin und her....

11.01.2017 20:02 • x 1 #2



Muskelschmerzen durch Antidepressiva

x 3


Muskelschmerzen können auch von zu wenig Wasser trinken tagsüber kommen.
Bei mir sind es mindestens 3 Liter gefiltertes Wasser, ansonsten bekomme ich Kopfschmerzen.
Nehme Opipramol für die Nacht zum schlafen.

11.01.2017 20:13 • x 2 #3


Ach man hätte ich doch bloß weiter gemacht mit dem citalopram. ... jetzt wieder das opi absetzen und das citalopram wieder anfangen ist ja auch bescheuert. Ich nehme das opi dann nun weiter und hoffe , dass es mir hilft.

11.01.2017 20:30 • x 1 #4




Dr. med. Andreas Schöpf