Pfeil rechts
5

Guten Morgen!

Ich teste zur Zeit das Medikament Pregabalin. Und ich muss sagen es wirkt bisher am besten gegen meine Ängste. Leider sind sie noch nicht weg und ich muss wohl noch erhöhen. Ich nehme noch Quetiapin und Venlafaxin dazu, aus meinen vorherigen Therapieversuchen. Mirtazapin habe ich jetzt erfolgreich absetzen können, Venlafaxin dosiere ich langsam herunter.

Jetzt komme ich zu meinem eigentlichen Anliegen. Bei mir wirkt das Pregabalin/Lyrica nicht durchgängig. Morgens ist die Wirkung irgendwie verschwunden und ich wache wie immer nervös auf. Das legt sich dann, wenn ich es eingenommen habe. Ich nehme das Medikament seit 2 1/2 Wochen. Müsste sich nicht ein sogenannter Steady State gebildet haben? Oder ist mein Hirnstoffwechsel zu flott?
Ich habe schon mal daran gedacht, mir nachts den Wecker zu stellen, damit ich was einnehme, um die morgendliche Nervösität wegzubekommen^^ Aber ich habe wirklich nirgends lesen können, dass man eventuell nachts noch eine Tablette braucht, um den Morgen gut zu überstehen.

13.05.2016 08:22 • 07.04.2018 #1


32 Antworten ↓


Hallo pummeluff

Du nimmst es ja noch nich so lange.
Wie viel Milligramm und zu welcher Tageszeit?

13.05.2016 10:07 • #2



Lyrica wirkt nicht durchgängig

x 3


hi!

Ach entschuldigung. Habe meine Dosierung ganz vergessen.

Ich nehme morgens 150mg und abend auch 150mg.

13.05.2016 10:09 • #3


Na,das is ja schon ne gute Dosis.
Ich weiß jetzt gar nich,wie das da mit dem Spiegel is.
In der Klinik hab ich das zusätzlich als Bedarfsmedi gehabt,auch nachts.

13.05.2016 10:22 • x 1 #4


Frodo94
Moin!
Zuerst sei gesagt: Ich bin kein Arzt: alles was du tust solltest du vorher mit einem Experten besprechen!

Habe gelesen, das Pregabalin eine Plasmahalbwertszeit von 6,3 h hat. Ergo kann es durchaus sein das dein Spiegel morgens nicht mehr besonders hoch ist. An deiner Stelle würde ich meinen Arzt darum bitten, die abendliche Dosis etwas anzuheben, in der Hoffnung, das der Spiegel morgens hoch genug ist, dass es für dich erträglich ist.

Hatte das gleiche Problem, allerdings mit Escitalopram. Seit dem die Dosis etwas höher ist, komme ich auch nach dem Aufwachen sofort gut zurecht

13.05.2016 10:25 • x 1 #5


Ok, danke für eure Kommentare.

Ja, das klingt einleuchtend, dass der Spiegel morgens nicht hoch genug ist. Vielleicht würde da wirklich eine nächtliche Dosis helfen.
Aber ich habe schon soviel dazugelesen, und wirklich niemand hat geschrieben, dass die Wirkung morgens wieder vorbei ist. Daher wundert mich das schon

13.05.2016 11:36 • #6


Lyrica sollte man 3x am Tag Einnehmen bei einer generalisierten Angststörung.
HWZ ist sehr kurz.
Ich würde mal 100-100-100 probieren.

13.05.2016 13:03 • x 1 #7


Zitat von Frodo94:
Hatte das gleiche Problem, allerdings mit Escitalopram. Seit dem die Dosis etwas höher ist, komme ich auch nach dem Aufwachen sofort gut zurecht


Wieviel mg nimmst Du?

13.05.2016 13:08 • #8


Ich dachte das dreimal bezöge sich auf Mittag. Also morgens, mittags, abends. Aber gut, danke! ich versuche mal morgens, abends und vor dem schlafengehen.

13.05.2016 13:08 • #9


Frodo94
Zitat von Panikju:
Zitat von Frodo94:
Hatte das gleiche Problem, allerdings mit Escitalopram. Seit dem die Dosis etwas höher ist, komme ich auch nach dem Aufwachen sofort gut zurecht


Wieviel mg nimmst Du?


Probleme hatte ich bei 10 mg, gut gehen tut es mir nun bei 20 mg
Nur um das nochmal zu verdeutlichen: Escitalopram ist eine andere Wirkstoffklasse als Pregabalin

13.05.2016 13:28 • #10


Zitat von Frodo94:
Zitat von Panikju:
Zitat von Frodo94:
Hatte das gleiche Problem, allerdings mit Escitalopram. Seit dem die Dosis etwas höher ist, komme ich auch nach dem Aufwachen sofort gut zurecht


Wieviel mg nimmst Du?


Probleme hatte ich bei 10 mg, gut gehen tut es mir nun bei 20 mg
Nur um das nochmal zu verdeutlichen: Escitalopram ist eine andere Wirkstoffklasse als Pregabalin


Schon klar. Ich nehme 10mg Escitalopram seit nun 4 Monaten, wobei die Ängste im Moment wieder überhand nehmen. Bin nun seit 2 Tagen auf 15mg. - mal sehen wie es sich auswirkt.

13.05.2016 13:36 • #11


Frodo94
Zitat von Panikju:
Zitat von Frodo94:
Zitat von Panikju:

Wieviel mg nimmst Du?


Probleme hatte ich bei 10 mg, gut gehen tut es mir nun bei 20 mg
Nur um das nochmal zu verdeutlichen: Escitalopram ist eine andere Wirkstoffklasse als Pregabalin


Schon klar. Ich nehme 10mg Escitalopram seit nun 4 Monaten, wobei die Ängste im Moment wieder überhand nehmen. Bin nun seit 2 Tagen auf 15mg. - mal sehen wie es sich auswirkt.


Wollte nur vermeiden, dass wir uns nun über völlig verschiedene Sachen unterhalten passiert mir leider öfter. Ich wünsche dir viel Erfolg! Mir zumindest hilft es sehr

13.05.2016 13:41 • #12


Ich teile heute Abend dann mal meine Dosis auf und nehme noch eine vor dem Schlafengehen. Ich berichte morgen

13.05.2016 15:55 • #13


Guten Morgen!

Nee, leider hat das nichts gebracht :-/ Schade... Ich verstehe das nicht. Von morgens bis abends wirkt das Zeug. Aber von 23:00Uhr bis zum nächsten Morgen nicht. Hat da jemand Ahnung von warum und wieso?

14.05.2016 08:41 • #14


Naja eine Pille wird nicht helfen, da Du ja schon eine Spiegel aufgebaut hast, versuche es mal eine Woche und beurteile dann.

14.05.2016 11:25 • #15


Seitdem ich nochmal eine nächtliche Dosis nehme, schlafe ich jetzt viel zu lang^^

17.05.2016 10:11 • #16


Ach Leute, ich habe sowas von keinen Bock mehr... Ich verzweifel jetzt langsam wirklich. Mirtazapin hat nicht geholfen, Paroxetin hat nicht geholfen, Venlafaxin hat nicht geholfen und nun scheint Pregabalin auch nicht zu helfen. Ich bin schon bei 450mg am Tag.
Die ersten zwei Tage waren so super! Ich war schon ganz euphorisch und dachte: WOW, endlich hilft mal ein Medikament.
Zu früh gefreut -.-
Das es gar nicht wirkt, kann ich nicht behaupten. Bisher wirkt es noch am Besten von allen Medis. Aber eben nicht genug...

Und es macht mich so mürbe zu lesen, dass andere symptomfrei sind und das bei minimalen Dosierungen und ich bin immer noch auf der Suche.. In Lyrica habe ich soviel Hoffnung reingelegt.

20.05.2016 10:18 • #17

Sponsor-Mitgliedschaft

Frodo94
Ich will dir keine unbegründeten Hoffnungen machen, allerdings kannst du, wenn es dir hilft auf bis zu 600 mg pro Tag gehen, also du hast noch Luft nach oben Ich wünsche dir viel Glück!

20.05.2016 10:23 • #18


Ja, das weiß ich. Aber da ist nicht mehr wirklich viel Luft... Und bezweifel, dass es mir mit 150mg mehr dann endlich gut geht.
Aber lieben Dank für die aufbauenden Worte

20.05.2016 10:34 • #19


An was leidest Du?
Ich bin derzeit bei 150mg angekommen und ich muss sagen es geht mir besser (Ängste sind gedämpfter und ich bin allg. entspannter.
Nehme allerdings noch 10mg Escitalopram.
Lyrica ist eher ein Augmentation Medi. (Zusatz zum Hauptmedi)

20.05.2016 11:50 • #20



x 4


Pfeil rechts


Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. med. Andreas Schöpf