Pfeil rechts
19

lila2323
Ihr Lieben,
bitte helft mir mal. Ich habe letzte Woche begonnen Sertralin 25mg zu nehmen. Wegen Depressionen und Überforderung. Ich bin alleinerziehend und dieses ganze Corona Ding und Homeschooling zerrt unheimlich an meinen Nerven. So nun habe ich in der Nacht zu Heute kurz vor dem einschlafen plötzlich so ein komisches Gefühl verspürt, so als würde ich mich nicht spüren. Dann bekam ich Panik und mein ganzer Rücken bis zum Nacken kribbelte unheimlich doll. Zudem hatte ich furchtbare Kopfschmerzen. So als ob in meinem Kopf aber nur an einer bestimmten Stelle ein die Nerven enden tanzen würden. Ich fühlte mich wie auf Dro.. Ich zitterte vor kälte und bekam Schweißfüße und Schweißhände sondergleichens. An schlafen war nicht zu denken. Ich dachte schon ich muss den Krankenwagen rufen, habe aber um mein Kind nicht zu verschrecken. Es ruhig im Bett ausgessen und hab versucht mich runter zu holen. Das ganze ging zwei Stunden, dann bin ich eingeschlafen. Heute morgen ging es mir zum Glück wieder gut. Aber ich habe die Einnahme nun abgebrochen. Kann mir jemand sagen was das war? Ich bin echt fassungslos. Ich hab mit Panikattacken nichts am Hut. Ich bin nur traurig.

14.04.2021 18:30 • 23.05.2021 #1


56 Antworten ↓


Lottaluft
Du hättest nicht abbrechen sollen denn solche "erstverschlimmerungen" sind leider beim einschleichen von einem Medikament vollkommen normal
Das kannst du auch in der packungsbeilage nachlesen

14.04.2021 18:38 • #2



Löst Sertralin anfangs Panikattacken aus

x 3


portugal
Wann hast Du Einnahme unterbrochen?

Das sind Nebenwirkungen beim Einschleichen, der Koerper muss sich noch dran gewoehnen, bleib dran!

14.04.2021 18:40 • #3


lila2323
Echt das ist normal? Da hab ich aber lieber meine depris weiterhin. Das war so furchtbar heute Nacht. Ich letzten Donnerstag angefangen und heute keine mehr genommen. Ich will das nicht nochmal erleben.

14.04.2021 18:53 • #4


portugal
Zitat von lila2323:
Da hab ich aber lieber meine depris weiterhin

?

Ich glaub, Du hast noch keine Depressionen gehabt, was fuer eine Aussage, ich bin raus hier!

14.04.2021 18:56 • x 2 #5


lila2323
@portugal bitte entschuldige, ich wollte niemanden zu nahe treten. Es ist nur so dass ich bei den depris mich spüre und heute Nacht dieses Gefühl von sich nicht Spürens und dazu die Körperlichen Symptome das war echt schlimm.

14.04.2021 19:12 • #6


lila2323
Was passiert jetzt wenn ich nach 6 Tagen Einnahme abbreche? Oder sollte ich evtl das Medikament wechseln. Ich möchte so eine Nacht nicht wieder erleben.

14.04.2021 19:13 • #7


portugal
Du musst das aushalten, das sind NW. Ich habe zB starkes schwitzen gehabt und Muskelschmerzen aber nach 5 Wochen war alles weg u ich hatte mein Leben wieder.
Nehm sie weiter, du hast die erste Woche schon ueberstanden

14.04.2021 19:19 • x 3 #8


lila2323
@portugal könnte es evtl ein Serotonin Syndrom gewesen sein ein leichter? Das kam mit echt nicht wie ne normale Nebenwirkung vor. Zwei Stunden so neben mir zu stehen das war echt hart an der Grenze

14.04.2021 19:31 • #9


Lottaluft
Zitat von lila2323:
@portugal könnte es evtl ein Serotonin Syndrom gewesen sein ein leichter? Das kam mit echt nicht wie ne normale Nebenwirkung vor. Zwei Stunden so ...


nein kann es nicht
Ich dachte es beim einschleichen damals auch aber es war einfach die erstverschlimmerung

14.04.2021 19:35 • x 1 #10


lila2323
Ich habe vor einigen Jahren citalopram genommen und hatte solche Attacken nicht. Ich werde morgen meinen Arzt kontaktieren, der hatte heute leider zu. Ich danke euch erst einmal.

14.04.2021 19:41 • #11


Moon2
Und warum bleibst du nicht bei Citalopram?

14.04.2021 19:49 • #12


Medusa01
Ich nehme Sertralin schon seit Jahren. Leider wird es erst schlimmer, dann besser, weil ein Wirkungsspiegel aufgebaut werden muss. Geduld ist gefragt. Deine Symptome hatte ich auch leicht, das Gefühl neben mir zu stehen und andere Nebenwirkungen. Nach 3-4 Wochen wird es besser. Du hast noch ein niedrige Dosis.

14.04.2021 20:19 • #13


lila2323
@Moon2 ich habe einfach sertralin verschrieben bekommen. Mein alte Ärztin gibt es nicht mehr.

14.04.2021 20:20 • #14


lila2323
@Medusa01 wenn es nur das neben mir stehen wäre. Dieser Vorfall heute Nacht war echt beängstigend. Ich dachte ich habe ein Serotonin Syndrom und muss sterben.

14.04.2021 20:21 • #15


Medusa01
Aus Erfahrungen kann ich sagen, dass das Medikament gut hilft. Mich hat es aus einem tiefen Loch geholt.

14.04.2021 20:23 • #16


Medusa01
Nimmst du noch andere Medikamente?

14.04.2021 20:31 • #17

Sponsor-Mitgliedschaft

portugal
eigentlich fragt jeder Arzt, ob u welche AD's man bereits genommen hat. Ruf deinen Arzt doch morgen an und sagte, du willst auf Citalopram wieder umsteigen, das geht von einem Tag auf den anderen

14.04.2021 20:34 • x 1 #18


Julie80
Nimm das medi morgen Früh bitte weiter und halte durch. Eigentlich müsstest du nach ein oder 2 Wochen auf 50mg Wechsel.

14.04.2021 20:42 • #19


Julie80
Wir mussten alle durch, ist nicht bös gemeint. Ich hab es in der Klinik genommen und hab höllenqualen durchgemacht

Gute Besserung du schaffst das

14.04.2021 20:44 • x 1 #20



x 4


Pfeil rechts


Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. med. Andreas Schöpf