Pfeil rechts
19

Du kannst dir auch etwas zur Beruhigung für die erste Zeit verschreiben lassen. "Gut" wäre z.B. Promethazin, das beruhigt, macht müde und nicht abhängig.
Tavor wirkt extrem zuverlässig Angst reduzierend, hat aber hohes Abhängigkeitspotential.

Wie alt ist dein Kind? Ich kann mir vorstellen, wie beängstigend diese NW sind wenn man gleichzeitig noch so eine enorme Verantwortung tragen muss. Hut ab, dass du dich für dein Kind noch so zurück gehalten hast!
Etwas entspannter wäre die nächste Zeit, wenn dein Kind anderweitig versorgt wäre: was ist mit dem Vater? Kann ein Familienmitglied oder eine gute Freundin/Freund übergangsweise einziehen oder für den Notfall parar stehen?

Wenn deine Depression nicht so gravierend ist, könntest du es natürlich auch mit Johanniskraut zur Unterstützung probieren. Welche Maßnahmen hast du noch? Therapie, Sport, Zeit für dich? Vielleich geht es auch ohne AD.

Ich drücke dir die Daumen, dass du es schnell überstanden hast.

15.04.2021 07:04 • x 1 #21


lila2323
Zitat von Medusa01:
Nimmst du noch andere Medikamente?
nein ich nehme sonst nichts anderes.

15.04.2021 09:29 • #22



Löst Sertralin anfangs Panikattacken aus

x 3


Erstverschlimmerung akzeptieren: ja
Sich bis zum letzten rumquälen: nein

Vor allem im Hinblick darauf,dass Kinder zu versorgen sind.

Was Du aushältst und was nicht,kannst nur Du selbst ermessen.

Eine Erstverschlimmerung ist normal,ja ,aber wenn der Leidensdruck unerträglich wird,muss umgedacht werden.
Zumal Du nicht mal eben in die Klinik gehen kannst.

Für den Fall gibt es beruhigende Antidepressiva,die direkt nach Einnahme (ca. 20 Minuten nach der Einnahme) beruhigend wirken,wodurch auch sofort Ruhe reinkommt.

15.04.2021 09:43 • x 1 #23


Medusa01
Hast du schonmal pflanzliche Mittel ausprobiert wie Johanniskraut oder Baldrian? Das Beste wäre du redest mit deiner Ärztin darüber und erklärst ihr die Situation, vielleicht schreibt sie dir wieder Citalopram, wenn du das besser vertragen hast.

15.04.2021 17:25 • #24


portugal
Zitat von Medusa01:
Hast du schonmal pflanzliche Mittel ausprobiert wie Johanniskraut oder Baldrian? Das Beste wäre du redest mit deiner Ärztin darüber und erklärst ...


Komisch finde ich, dass die Ärztin gar nicht gefragt hat, ob sie ein AD bereits eingenommen hat und wie sie es vertragen hat?
Das macht doch jeder professionelle Arzt.
Dann wär sie jetzt nicht in diesem Unglück.

Hast Du Deinen Arzt denn erreicht?

15.04.2021 17:35 • #25


lila2323
Zitat von Medusa01:
Hast du schonmal pflanzliche Mittel ausprobiert wie Johanniskraut oder Baldrian? Das Beste wäre du redest mit deiner Ärztin darüber und erklärst ...
ja ich habe alles pflanzliche durch... Johanniskraut war auch okay aber nicht ganz ausreichend. In Stress Situationen Haut es mich einfach oft wieder in die Depression.

16.04.2021 13:37 • #26


lila2323
Zitat von portugal:
Komisch finde ich, dass die Ärztin gar nicht gefragt hat, ob sie ein AD bereits eingenommen hat und wie sie es vertragen hat? Das macht doch jeder ...
ich warte immer noch auf den Rückruf der Ärztin. ich habe ihr von citalopram erzählt aber ich sagte von mir aus dass ich aber gerne ein neues Medikamente ausprobieren würde weil ich so gleichgültig vom citalopram geworden bin.

16.04.2021 13:40 • #27


lila2323
Ich habe vorgestern nichts genommen, gestern traute ich mich an die Hälfte von 25mg und heute nahm ich wieder 25mg. Mal schauen. Ich muss einfach wieder klar kommen.. Ich hoffe dass ich es nicht nochmal erleben muss.

16.04.2021 13:42 • #28


lila2323
Aber ich finde es echt schade dass die Ärztin nicht anruft. Ich habe dort zweimal angerufen und um Rückruf gebeten wegen einem Notfall. Jetzt ist Wochenende und wahrscheinlich wird sie jetzt auch nicht mehr anrufen.

16.04.2021 14:04 • #29


portugal
Ruf doch schnell nochmal an, die sind in Corona Zeiten sowas von überlastet.

16.04.2021 14:06 • #30


lila2323
Zitat von portugal:
Ruf doch schnell nochmal an, die sind in Corona Zeiten sowas von überlastet.
hab ich schon, heute morgen sagte man nur, die Ärztin wisse Bescheid und jetzt ist nur noch der Anrufbeantworter dran.

16.04.2021 14:21 • x 1 #31


portugal
Klasse. Solange das nicht deren Probleme sind ....

Würde dann die niedrige Dosis weiter nehmen, und den Körper dann langsamer dran gewöhnen.

16.04.2021 18:41 • x 1 #32


lila2323
Guten morgen,
also mir geht's soweit gut bis auf mein Herz das fühlt sich komisch an, so als würde es stolpern und ich habe voll das Kopf sausen. Aber ich hoffe dass es normal ist und bald weg geht?! Trau mich auch keinen Kaffee zu trinken wegen dem Herz. Also wenn das Montag noch so sein sollte dann Wechsel ich doch zu citalopram. Irgendwie scheint das sertralin bei mir komisch zu wirken.

17.04.2021 09:30 • #33


lila2323
Und ich trau mich nicht heute wieder 25mg zu nehmen. Ahh. Hattet ihr das auch mit dem Herzrasen und stolpergefühl?

17.04.2021 10:47 • #34


Nimm es bitte. Die ersten 2 bis 3 Wochen (nach jeder Dosisanpassung) sind ganz oft unangenehm mit zahlreichen merkwürdigen, teils beängstigenden Symptomen.
Das wird dir unter Citalopram sehr wahrscheinlich nicht anders gehen. Du verlängerst nur dein Leiden.

17.04.2021 11:31 • x 1 #35


portugal
Jedes AD hat NW.

Horch nicht ständig in Dich hinein und warte auf etwas. Und nimm es bitte, jetzt hast Du schon solange durchgehalten.

17.04.2021 11:36 • x 1 #36


lila2323
Es geht voran. Ich bin okay und keine Attacke mehr. Höchstens etwas neben mir Phasenweise. Ich denke ich werde dann morgen auf 50mg gehen? Oder sollte ich noch warten? Was denkt ihr?

18.04.2021 15:36 • #37

Sponsor-Mitgliedschaft

lila2323
Ach so heute ist der 11 Tag nach Beginn der Einnahme. Lediglich einen Tag pausiert und einen Tag 12,5mg genommen.

18.04.2021 15:38 • #38


portugal
12.5 ist ja sehr wenig. Bei mir waren es 7 Tage 25mg und dann 50mg.

Ja nehme es ... am besten ist, dass Du Dich ablenkst, nicht immer dran denken.

Bist Du Angstpatient?

18.04.2021 15:42 • x 1 #39


lila2323
Naja ich hatte seit Jahren keine Panikattacken oder übermässig Angst. Ich neige aber zu Depressionen und neurotischen Gefühlen. Ich kann auch einiges ab. Aber so Gefühl wie vom *beep* oder mich weit Weg von mir zu fühlen lösten schon immer unangenehmes bei mir aus. Ich hatte mal ne Art Psychose vim *beep*. Ich glaube dass mich die Nebenwirkungen von sertralin ein wenig daran erinnern. Wie gesagt von citalopram damals hatte ich nur Appetitlosigkeit und Antrieb als Nebenwirkung.

18.04.2021 17:10 • #40



x 4


Pfeil rechts


Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. med. Andreas Schöpf