Pfeil rechts

hallo,
ich muss dringen wissen welches ein gutes leichtes antidepressivum ist, dass sich mit nebenwirkungen in grenzen hält?
ich hatte für meine krankheitsängste, paroxetin bekommen, welches für mich der horror war, die nebenwirkungen, waren 10 mal schlimmer als mein zustand ohne medis, nun habe ich es mit johinniskraut probiert, das hilft mir allerdings nicht wirklich.
wer kennt ein gut verträglichs mittel, dass mich nicht gleich vom boden haut?
ich hab 3 kleine kinder und kann mir so krasse nebenwirkungen einfach nicht leisten, ich muss für meine kinder gut zurechnungsfähig sein.....
wer hat mir einen guten rat??

p.s. mein arzt meinte nur als ich sagte das paroxetin wär viel zu extrem für mich, und ich sei in einem nicht zurechnungsfähigen zustand gewesen, dass er sowas von dem medikament noch nie gehört habe, ich wohl extrem reagiere.....

liebe grüsse

16.12.2012 13:50 • 23.12.2012 #1


27 Antworten ↓


Schlaflose
Opipramol gilt als sehr leichtes und besser verträgliches AD. Aber ganz ohne Nebenwirkungen, zumindest in der Anfangsphase, ist das auch nicht. Was für ein Arzt hat dir das Paroxetin versschrieben? Am besten geht man für Medikamentenverschreibung zu einem Psychiater.

16.12.2012 13:59 • #2



Leichtes antidepressivum wer weiss was?

x 3


Cipralex ist der Nachfolger von Opipramol und gibt als noch verträglicher als Opipramol. Diese gibt es auch in Tropfenform zum Ein- und Ausschleichen.

16.12.2012 14:05 • #3


also das paroxetin hab ich vom hausarzt bekommen.
also ist cipralex das leichteste antidepressivum das es gibt?
hab echt schiss wieder so brutale nebenwirkungen zu bekommen, war teilweise kurz vor einem ohnmachtszustand.
aber pflanzliche alleine reichen wohl auch nicht aus, leider!

16.12.2012 20:23 • #4


Ich würd wenn es nicht irgendwie anders geht kein Antidepressivum mehr nehmen! Die Nebenwirkungen, vorallem beim Ein- und Ausschleichen sind schon heftig gewesen.

16.12.2012 21:07 • #5


ja ich würde wirklich auch am liebsten nichts mehr nehmen, aber irgendwie muss ich mir ja helfen, schliesslich hab ich die verantwortung für 3 kleine kinder...... blöder teufelskreis...ahhhh

kennst du neurexan??

16.12.2012 21:29 • #6


Wendy
Hallo,
das paroxetin ist schon ein starkes AD.
Hat dich dein Arzt der dir das verschrieben hat , dich nicht über die Nebenwirkungen informiert ?
Ganz wichtig ist bei diesem Medikament das du deshalb ständig ärztlich überwacht wirst.
Es gibt bestimmt andere Medikament die weniger starke Nebenwirkungen haben.
Leider weiss ich nicht warum du dieses AD bekommen hast, aber ich denke das was
pflanzliches / homoöpathisches das nicht ersetzen kann-die Serotonin Zufuhr muss ja erhöht werden, das ist bei den pflanzlichen nur über einen langen zeitraum möglich.
Du musst unbedingt deinen Arzt aufsuchen der dir das verschrieben hast, und wenn der sich querstellt, gehe in die nächste Psych.Klinik und kläre das dort ab. Niemand wird dich da behalten!! Aber es gibt leider Ärzte die gerne so eine Standart Verschreibung machen.

vg Wendy

16.12.2012 21:58 • #7


ja mein arzt hat mir das paroxetin gegeben und gemeint ich sollte keine nebenwirkungen haben, höstens etwas mundtrockenheit, und hat mich mit dem teufelzeug direkt in die hölle geschickt!
voll voll krass!
hoffe icch finde das richtige mittel für mich!!

16.12.2012 22:35 • #8


Ja Neurexan hab ich auch noch hier im Schrank. Gibt's auch in Form von Tabletten oder Tropfen. Versuch's erstmal mit diesen und wenn's nicht hilft kannst du dir immernoch ein Antidepressivum verschreiben lassen! Lass dich wegen dem Neurexan doch mal in der Apotheke beraten - die kennen sich meistens auch sehr gut aus und können dir Tipps geben.

17.12.2012 08:13 • #9


versuche es mal mit kytta sedativum, bekommst du in der apotheke so , es hilft wirklich gut , probieren kannst du es , hat garkeine nebenwirkungen und nichst ,

17.12.2012 12:36 • #10


kann ich denn diese mittel mit dem johanniskrautpreparat das ich neheme überhaupt kominieren?
ich nehme rebalnce 500

17.12.2012 13:07 • #11


Hallo,
gerade lese ich die ganzen Antworten,
es kommt immer drauf an in welcher Stärke das paroxetin genommen wird und wie oft am Tag,
wenn ich eine Tablette verschrieben bekam, habe ich immer erst ein viertel, oder eine halbe genommen, da
ich , seit ich an PA leide, bestimmt 20 Sorten verschrieben bekommen habe, alle hatten solche nebenwirkungen
bei mir, das ich dachte ich wäre nicht mehr anwesend.
jetzt nehme ich seit ein paar Monaten 1 paroxetin 30 mg, komme gut mit klar, die ersten Tage waren kleine Nebenwirkungen.
außerdem habe ich noch Neurexan, falls ich unterwegs mal eine PA bekomme,
hat mir meine Ärztin empfohlen, da sie keine Nebenwirkung haben soll, denn davor habe ich wahnsinnge Angst.
mit Johanniskraut würde ich ein bisschen aufpassen, oder den Apotheker fragen
falls du fragen hast, schreibe mir unter PN
lg. Girahm.

17.12.2012 19:27 • #12


Also ich kann dir Lasea empfehlen. Ist pflanzlich und beruhigt. Der einzige Nachteil ist man hat beim aufstoßen leichten Lavendelgeschmack. Aber mir hilft es sehr gut. Ich nehm meistens eine wenn ich merke das ich unruhig werde oder sich bei mir langsam die Angst bzw. die Gedanken anbahnen. Probiers mal aus und berichte. Aber erhoffe dir nicht gleich bei der 1 tablette heilung. Also es dauert schon 1 Woche bis besserung eintritt. Kauf dir erstmal eine 12er Packung und nehm täglich 1 ein. Ach uns sie machen nicht müde und haben keinerlei nebenwirkung ausser du bist empfindlich auf lavendel. lg

17.12.2012 20:04 • #13


also wegen paroxetin, ich habe nicht mal 5 mg vertragen, geschweige denn 10mg, als ich einmal 10mg nahm war ich kurz vor einem ohnmachtsähnlichen zustand und musste ins krankenhaus. danach hab ich sofort aufgehört mit der einnahme. war voll schlimm, das teufelzeug rühr ich nicht mehr an.

und wegen lasea und neurexan find ich gute sache, aber da ich ja bereits ein johanisskrautprodukt nehme (rebalance 500)
trau ich mich nicht recht etwas zweites zu kombinieren.

17.12.2012 21:33 • #14


Zitat von samirah:
kann ich denn diese mittel mit dem johanniskrautpreparat das ich neheme überhaupt kominieren?
ich nehme rebalnce 500

die giebt es auch mit johanisskraut ,

18.12.2012 08:36 • #15


also dann kann ich problemlos zu rebalance 500 noch neurexan dazunehmen?
ich hab nur immer schiss von dem berühmt bekannten seretonin syndrom.....

18.12.2012 08:50 • #16


die apotheker können dir aber heelfen und sagen was du zusammen nehmen kannst und was nicht

18.12.2012 11:56 • #17

Sponsor-Mitgliedschaft

Alles was auf pflanzliche Basis ist kannst du problemlos kombinieren. Ich nehme Lasea nach Bedarf dann Opipramol nach Bedarf und Sulpirid nach Bedarf. Eigentlich soll ich das alles regelmäßig nehmen aber ich habe Ansgt vor der sucht. Deswegen nehme ich alles nur nach Bedarf so wie ich es brauche

lg

18.12.2012 12:57 • #18


ja super vielen dank!
dann versuch die kombi einfach mal..... geb dann bescheid wenn ich abfliege...

18.12.2012 13:43 • #19


es wird nichts passieren,glaub mir

18.12.2012 19:41 • #20



x 4


Pfeil rechts



Dr. med. Andreas Schöpf