Pfeil rechts
88

Gomelinda
@Angor Patentblau und Karmin sind harmlose Farbstoffe soweit ich es nachgelesen habe. Ich gebe dir aber recht, und lege bei der Einnahme zumindest Pausen ein.

@Fabs1985 bei Lasea es geht eher um Ängste und diffuse oder konkrete Sorgen, eher nagende Gefühle in diese Richtung stufe ich es ein. Es ist aber kräftiger als mehrere Tassen Lavendeltee, weshalb man sich meiner Ansicht nach schon intensiv mit den eigenen Themen beschäftigen sollte. Ich selber hatte so ein Gefühl, dass ich damit als Hilfe die Kurve gekriegt habe, eben nicht in eine Depression zu kippen. Aber das war meine individuelle Wahrnehmung, kann man so nicht verallgemeinern, denke ich.

18.08.2021 12:56 • #281


Watermelon
Ich nehme Lasea jetzt bereits seit 8 Jahren, ohne Unterbrechungen.
Ich hab meinen Hausarzt gefragt ob das schädlich sein kann über so lange Zeit, seiner Aussage nach ist es das nicht.
Ich fühle mich dadurch auch nicht schlecht, auch wenn ich das Lavendelbäuerchen noch hin und wieder habe das ist nicht so toll.
Ich hab mit Lasea angefangen als ich so weit war das ich meine Wohnung nicht mehr verlassen konnte und täglich heftige Panikattacken hatte.
Diese Phase hat 1 Jahr gedauert, erst dann konnte ich langsam wieder raus. Lasea sorgt bei mir dafür das mich dieses Gedankenkarussel nicht dauernd im Griff hat. Meine Panikattacken hab ich leider trotzdem, allerdings geht es mir zuhause soweit gut.

18.08.2021 13:19 • x 2 #282



Lasea Erfahrungen

x 3


Prekariat
Bei mir hatte Lasea in bestimmten angstbesetzten Situationen durchaus schon den gewünschten, also einen beruhigenden Effekt. Allerdings habe ich es immer nur punktuell eingenommen und der Effekt war mäßig ausgeprägt, würde ich mal behaupten. Besser als ohne war es auf alle Fälle. Ich wüsste jedoch nicht, ob es in Situationen, die ich komplett vermeide, auch wirken würde. Aber vielleicht wäre hierfür eine Langzeiteinnahme tatsächlich hilfreich.

18.08.2021 22:44 • x 1 #283


martinidry
@Schlaflose ich weiß zugegebenermaßen nicht, wie es in Deutschland funktioniert, aber in Österreich muss man, glaube ich, selbst für Amalgamfüllungen draufzahlen. Das sind zwar verschiedene Dinge, aber dann schätze ich auch, dass Psychotherapie nicht in den Beträgen inkludiert ist.

@Watermelon OK, wenn es der Hausarzt gesagt hat, dann hat er wahrscheinlich auch gewusst, dass es bei dir passt und offensichtlich hatte er recht. Und dann muss die Ausgangslage bei dir wirklich schlimm gewesen sein. Umso mehr bewundere ich dafür, dass du das jetzt so im Griff hast.

@Prekariat ohne es zu probieren, kann man das halt nicht wissen. Aber die Hauptsache ist, dass es dir so, denke ich, relativ gut geht.

20.08.2021 22:50 • #284


Gomelinda
Wenn es eine derartige Wirkung hat, denke ich kann man durchaus das Lavendelbäuerchen in Kauf nehmen. Wobei ich allerdings den Tipp aus der Apotheke habe, die Kapsel abends vor dem Zubettgehen zu nehmen, damit das mit dem Aufstoßen nicht lästig wird @Watermelon.

@Prekariat ich würde nach Beratung Ausschau halten. Nachdem das Mittel hilft, spricht das meiner Meinung nach für eine regelmäßige Einnahme damit es wie du ohnehin sagst, mehr als nur einigermaßen für Stabilität sorgt ...

31.08.2021 12:38 • #285


martinidry
Ich sehe es genauso, dass man das Lavendelbäuerchen durchaus in Kauf nehmen bzw. es aushalten kann. Natürlich ist das in dem Fall nicht der optimale Begriff, aber mir fällt jener der Kosten-Nutzen-Rechnung ein. Und ich schließe mich dem Tipp an @Prekariat an. Eine Beratung wäre auf jeden Fall angebracht, aber grundsätzlich sprechen die bisherigen Erfahrungen für den Versuch einer Langzeiteinnahme bzw. einer regelmäßigen Einnahme.

13.09.2021 23:23 • x 1 #286


Gomelinda
Kosten-Nutzen Rechnung ist gut
Aber ja, du hast recht @martinidry ich selber musste mich anfangs auch an Lasea gewöhnen, und war deshalb sogar paar mal in der Apotheke. Nachdem ich mich gelassener fühle, wenn ich die Kapseln nehme, halte ich es wie ihr und akzeptiere es, wenn mal wieder so ein Bäuerchen daher kommt.

Wie geht es euch allen zur Zeit?

28.09.2021 10:42 • x 1 #287


martinidry
@Gomelinda das mit der Kosten-Nutzen-Rechnung denke ich mir auch im Zusammenhang mit der aktuellen Situation, aber es öffentlich zu schreiben ist meistens so eine Sache. Es freut mich, dass es zumindest einmal bei dir so angekommen ist. Und danke der Nachfrage, es geht mir gut. Ich komme auch mit dieser Problematik besser zurecht. Ich bin froh, dass ich meine Maßnahmen-Mischung konsequent durchgezogen habe und mittlerweile ist das sowieso für mich zur Routine geworden.

01.10.2021 21:45 • x 1 #288


Gomelinda


habs leider nicht mehr in Erinnerung was genau deine Maßnahmen sind @martinidry aber gut, mit Lasea haben wir schon einen gemeinsamen Nenner. Mittlerweile ist das mein Strohhalm an den ich mich klammere, sobald sich wieder schlechte Neuigkeiten vor der Nase aufbäumen. Lieber wäre mir natürlich Friede-Freude-Eierkuchen ...

07.10.2021 12:51 • x 1 #289


martinidry
@Gomelinda ich war total überzeugt, dass ich euch meinen Maßnahmen-Mix geschrieben habe, aber dem war offensichtlich nicht so. Du hättest dich gar nicht daran erinnern können, also mach dir bitte keinen Kopf. Neben mit den Lavendel Weichkapseln gehe ich es unter anderem mit Yoga, Atemübungen, Kochen, Lesen, zuhause Tanzen in Kombination mit Apple Music und Radfahren an. Außerdem helfen mir Komödien und Kabarett Sendungen auf die Sprünge. Unabhängig davon bleibt zu hoffen, dass endliche richtig gute Neuigkeiten auf uns zukommen. Bei anderen Ländern sieht man, dass sie das Ganze in den Griff bekommen haben.

08.10.2021 23:20 • #290


Möchte diesen Thread kurz beleben und fragen, ob jemand Erfahrung mit Sertralin + Lasea gemacht hat. Bzw die Kombi, Lasea gemeinsam mit einem SSRI..

Ich nahm bis vor vier Wochen 37,5 mg Sertralin.
Aufgrund einer Angststörung, die sich bei mir eingeschlichen zu haben scheint, erhöhte ich auf Anraten meines Hausarztes die Sertralin wieder auf 50 mg.

Diese Woche besuchte ich erstmals eine Ärztin, mit Schwerpunkt TCM und sie
empfahl mir zusätzlich Lasea.

Jetzt stell ich mir die Frage, soll ich nicht doch noch ein bissi zuwarten, bis sich die neue Dosis Sertralin entfallten kann oder doch dieses Lavendelpräparat zusätzlich einnehmen..

Weiß auch nicht inwieweit Sertralin gegen Ängste helfen kann, nahm sie ursprünglich wegen etwas Anderem.. Lasea hingegen, soll ja gezielt darauf abzielen..
Möchte halt auch zu viel "Sedierendes" einnehmen, daher meine Frage

Danke!

Gerade eben • #291



x 4




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. med. Andreas Schöpf